Bürstner Averso Fifty: Vorstellung

Jubiläums-Gruß

Foto: Foto: Regenscheit, Tschoikov 8 Bilder

Mit dem Averso Fifty bringt Bürstner zu seinem Fünfzigsten fünf Schätzchen.

Kaum auf dem Markt und schon ausgezeichnet: Eine Jury des in dänischen Fachmagazins „B.T." kürte den neuen Bürstner Averso Fifty bereits zum „Wohnwagen des Jahres“.

Die Jubiläumsbaureihe tut sich äußerlich mit silberfarbener Sonderlackierung hervor. Polierte Aluminiumfelgen, schwungvolles „Fifty“-Dekor und eine dritte Bremsleuchte in Bürstner-Logo-Form ergänzen den dynamischen Auftritt. Pflegeleichte Polsterstoffe, höhenverstellbare Nackenstützen und ein modernes Lichtkonzept mit direkter und indirekter Beleuchtung schaffen Behaglichkeit.

Fünf 2,30 Meter breite Averso-Grundrisse legt Bürstner als Fifty auf. Die Fotos in unserer Fotostrecke zeigen die Familienvariante 480 TK mit einer Stockbetten-Garagen-Kombi im Heck, Gegensitzgruppe und Küchenzeile mittig sowie Doppelbett quer im Bug (ab 14.690 Euro, Aufbaulänge 5,90 Meter, zulässiges Gesamtgewicht 1.360 Kilogramm).

Die übrigen vier Averso Fifty variieren beliebte Zwei-Personen-Schnitte: der 390 TS mit Bett-Bad-Kombi und Gegensitzgruppe (12.670 Euro, 4,55 m, 1.200 kg), der 420 TS mit Heckküche, Mitteldinette und Doppelbett quer (12.810 Euro, 4,83 m, 1.200 kg), der 465 TS mit Rundsitzgruppe und französischem Bett (14.850 Euro, 5,85 m, 1.360 kg) und der 500 TL mit Rundsitzgruppe und Einzelbetten (14.700 Euro, 5,90 m, 1.360, aufgelastet 1.500 kg).

Die Jubiläums-Averso kosten nur knapp 1.000 Euro mehr als das jeweilige Normalmodell, was laut Bürstner einem Preisvorteil von 2.000 Euro entspricht.

Top Aktuell Sealander Land Boot und Wohnwagen zugleich Mit dem Sealander aufs Wasser
Beliebte Artikel Bruder EXP-4 hinten Bruder EXP-4 / EXP-6 aus Australien Caravans für Hardcore-Camper Hero Camper Ranger Seite Hero-Ranger und -Traveller Mini-Caravans aus Dänemark
Anzeige
promobil BMW X2 City (2019) BMW X2 City Tretroller (2019) im Praxistest Elektro-Scooter für den Campingurlaub Bimobil EX 432 4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019 im Check 3 Expeditionsmobile im Check