Camping in Italien

Holländer geben am meisten Geld aus

Reise: Toskana-Küste Foto: Udo Bernhart, Ulrich Kohstall (1), Fototeca ENIT/Vito Arcomano (1)

In Italien buchen niederländische Camping- und Feriendorfgäste die teuersten Urlaube. Das ergab eine Auswertung der Buchungszahlen des Portals campingitalia.it. Am günstigsten urlauben Einheimische.

Bei der Online-Buchung auf campingitalia.it geben Italiener am wenigsten aus. Die meisten Buchungen von Deutschen finden sich in der Preisklasse zwischen 400 und 1000 Euro. Holländer geben am meisten aus, mit der geringsten Anzahl von Buchungen unter 100 und den meisten Buchungen über 1000 Euro.

Ein weiterer Unterschied zwischen In- und Ausländern: Italiener bevorzugen Bungalows oder Ferienhäuser. Mit 53 Prozent wählt ein Großteil aller Touristen, die via campingitalia.it buchen, jedoch einen Stellplatz.

Er oder sie - wer bucht den Urlaub?

Eines haben Italienern, Deutschen und Niederländer gemeinsam: Meist übernehmen Männer die Buchung des Urlaubs. Männer stellen 61,63% der Buchungsanfragen gegenüber 38,37% der Frauen. Das gilt allerdings nicht für die französisch- und englisch-sprachigen Nutzer der Seite. Hier gab es fast keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen.

Top Aktuell Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer
Beliebte Artikel Campingplatz Spiaggia e Mare Campingplatz-Tipp italienische Adria Spiaggia e Mare Bayern 3 Beliebteste Campingregionen 2014 Camper lieben Deutschland und Italien
auto motor und sport Mercedes - Formel 1 - GP USA - Austin  - 17. Oktober 2018 Fotos GP USA - Mittwoch Unterkühlter Empfang in Austin Impressionen - Formel 1 - GP USA - Austin  - 17. Oktober 2018 Neue Kerbs in Austin Reicht der Verstappen-Blocker?
Anzeige
promobil Neues Campingzubehör 2018 Fahrzeugtechnik, Möbel, Pflege Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten