Lago di Garda Ingo Wagner
Lago di Garda
Lago di Garda
Lago di Garda
Lago di Garda 6 Bilder

Campingplatztipp Camping Fossalta am Gardasee

Camping Fossalta am Süd-Gardasee Schattig und mittendrin

Seit 50 Jahren bietet Camping Fossalta am südlichen Ende des Gardasees ein schönes, weil authentisches Campingerlebnis. Wir haben den überschaubaren Platz mit Hanglage ausprobiert.

Marco Amicabile ist immer da. Der sympathische junge Mann saust auf seinem E-Roller über den Platz, sitzt in der Rezeption, läutet später am Abend mit dem Team, Bruder Fabio und Schwester Lia bei einem Glas Weißwein den Feierabend ein. Camping Fossalta ist ein Familiending – nicht nur für Gäste.

Kinder (und deren Eltern) fühlen sich hier ebenso wohl wie ruhesuchende Paare und Vanlifer. Trubel ist nur rund ums platzeigene Schwimmbad mit Rutsche, dem großen Spielplatz mit Beachvolleyballfeld und natürlich weiter unten am Strand – im weitläufigen Gelände verfliegen die Geräusche. Wie es ist, wenn in den benachbarten Freizeitparks Movieland und Canevaworld die Fahrgeschäfte wieder laufen, können wir nicht sagen. An Pfingsten befanden sich beide Parks noch im Dornröschenschlaf.

Als vor 50 Jahren Großvater Renato beschloss, den mühsamen Wein- und Ackerbau an den Nagel zu hängen und stattdessen Camperinnen auf der leichten, aber privilegierten Hanglage willkommen zu heißen, war von Achterbahnen noch keine Rede.

Lago di Garda
Ingo Wagner
Die vor 50 Jahren gepflanzten Baumreihen werfen Schatten auf die 247 angenehm großen Parzellen.

Insgesamt gibt es 247 Parzellen, die im seenahen Bereich restriktiver, aber großzügig und oben am Hang salopper unterteilt sind. Für sie bietet der Platz zwei Waschhäuser. Das untere ist das neuere, gepflegt und mit allem Nötigen ausgestattet sind sie beide. Das gilt auch fürs gesamte Gelände. Die Blumenpracht der Beete ist wunderbar, auch der alte Baumbestand ist schön.

Gerade neu eröffnet wurde das moderne Gebäude im Zentrum von Fossalta, in dem das Platzrestaurant, der kleine, aber gut sortierte Supermarkt und die Rooftop-Bar mit Seeblick ihre Heimat gefunden haben. Die Küche kredenzt zu realistischen Preisen italienische Klassiker, die schmecken, wie sie sollen.

Hinab zum platzeigenen Kiesstrand führt ein recht steiler, asphaltierter Weg – Fahrräder, Boller- und Kinderwagen können hier gut geschoben werden. Auch Boote werden über den Weg zum Wasser gebracht. FreundInnen des Bootssports finden einen gut sortierten Verleih direkt am Ufer.

Die Umgebung

Nach Norden ins trubelige Städtchen Lazise und weiter nach Bardolino und Garda führt ein Radweg, in den Süden nach Peschiera jedoch teilt man sich den schmalen und meist unbefestigten Uferweg mit (zu) vielen FußgängerInnen.

Camping Fossalta gehört übrigens zum Verbund der Camping-di-Garda-Camping-Anlagen.

Camping Fossalta 37017 (IT) 50 EUR/Nacht

Fazit

Camping Fossalta ist ein schöner, weil authentischer und noch überschaubarer Campingplatz. Alles, was da ist, ist sehr gepflegt und funktioniert, die Stimmung ist ausgezeichnet, das Personal freundlich und das Restaurant gut. Das schnelle WLAN ist nicht nur gratis, sondern auch überall voll da.