Naturpark Lüneburger Heide Johann Scheibner

Naturpark Lüneburger Heide

Am Campingplatz Hardausee

Der Naturpark Lüneburger Heide ist nicht nur etwas fürs Auge, seine Bewohner, die Schafe, kann man sogar anfassen. Zum Übernachten gehen Sie am besten auf den Fünf-Sterne Campingplatz am Hardausee.

Heidschnucken sind das Symbol der Heideromantik schlechthin. Die Wildschafe haben aber auch eine ganz praktische Funktion, denn sie pflegen die Landschaft. Durch ihre Beweidung wird das Kraut jung und dicht gehalten, was auch zur prachtvollen Heideblüte im Spätsommer beiträgt. Jetzt im Frühjahr bringen die Schafe ihre Lämmer zur Welt.

Lüneburger Heide pur: Schafe, Moore und Flüsse

Rund um die Orte Amelinghausen, Neuenkirchen und Schneverdingen trifft man regelmäßig auf Herden. Wer den Tieren etwas näher kommen will, kann an Führungen oder Angeboten wie "Ein Tag mit dem Schäfer" teilnehmen. Neben den Schafen gehören auch Moore und Fließgewässer zur Lüneburger Heide. Das Pietzmoor bei Schneverdingen wird seit den 70er Jahren renaturiert und ist wieder auf dem besten Weg zu einem geschlossenen Hochmoor. Über zwei Bohlen-Rundwege können Besucher diese faszinierende Entwicklung beobachten. www.naturpark-lueneburger-heide.de.

Der Fünf-Sterne-Camping Hardausee in Suderburg hat einige Angebote im Programm und ist ein guter Ausgangspunkt. www.camping-hardausee.de

Zur Startseite
Das könnte Sie auch interessieren
Campingplätze Griechenland
Playa Montroig  Camping
Camping Janse
Amsterdam