Campingplatz-Tipp Portugal

Camping Vale Paraíso

Zu den wichtigsten Neuzugängen des Jahres 2005 gehört zweifellos Portugal als neue Camping-Cheque-Destination.

Das vor allem bei Überwinterern beliebte Land kann jetzt auch zum Nebensaison-Vorzugspreis besucht werden. Passend dazu hat der komfortable Drei-Sterne-Platz an der Silberküste ganzjährig geöffnet.

Die Strände rund um das alte Fischerstädtchen Nazaré zählen zu den schönsten Portugals. Für das Land typisch, liegt der Campingplatz allerdings nicht direkt am Strand, sondern zwei Kilometer landeinwärts. Dort hat er eine ausgesprochen schöne Umgebung: im naturgeschützten Wald, wo die Dünen eine natürliche Berg-und-Tallandschaft modellieren.

Nur ungefähr 100 Parzellen taugen hier für Reisemobile und Caravans. Ver- und Entsorgung sind ebenfalls gewährleistet. Die Sanitäranlagen sind gepflegt und gut in Schuss. Einrichtungen für Körperbehinderte fehlen. Wander- und Mountainbikewege führen vom Platz aus durch den Wald. Im Restaurant, das nur zwischen Mitte April und Ende September geöffnet hat, wird Regionalküche geboten. Auf steiler Klippe 110 Meter über Nazaré thront Sitio. Von dort öffnet sich ein herrlicher Blick über Nazaré. Gleich daneben steht die Kapelle da Memória.

Info: http://www.valeparaiso.com/

Top Aktuell Wellness-Campingplätze 33 Wohlfühl-Campingplätze Wellness-Campingplätze in Deutschland & Österreich
Beliebte Artikel Camping Le Sérignan Plage Campingplatz-Tipp Südfrankreich Camping Le Sérignan Plage Sommerziele im herbst 10 perfekte Campingplätze für den Herbst Herbstliche Ausflugsziele in ganz Deutschland
auto motor und sport Tesla Supercharger Tesla-Ladeprobleme wegen Speichermodul Ein verschlissener Flash-Speicher sorgt für Ärger 1994 Range Rover LSE Limousine Silverstone Auctions in Birmingham Coole Youngtimer unter dem Hammer
Anzeige
promobil Wohnmobilroute Schmallenberger Sauerland Neue Wohnmobilroute durch das Sauerland Neue Stellplätze dank Schulprojekt Forster V 599 HB (2020) Forster V 599 HB im Supercheck Günstiger Einsteiger-Campingbus im frischen Look