Campingplatz-Tipp Dänemark

Ajustrup Strand Camping

Camping Cheque: Ajstrup Strand Camping, Strand Foto: Anni/Fotolia, Archiv 2 Bilder

Camping in Dänemark am Meer. Lange Sandstrände, tiefblaues Wasser, dazu der Rhythmus der Wellen – das Meer fasziniert.

Die blaue Fahne weht am Strand und verspricht gute Wasserqualität. Sportlich Aktive können Kitesurfen gehen, und in der Nähe werden Segel- und Motorboote vermietet. Der Platz bietet einen Radverleih, Kids haben Spaß im sommerlichen Kinderclub oder auf dem Spielplatz. Die Stellplätze auf dem barrierefreien Platz sind mindestens 100 Quadratmeter groß, die Ausstattung umfasst sehr gute, beheizte Sanitäreinrichtungen, kindgerecht sowie mit Behindertenkabine. Privatbäder kann man mieten. Supermarkt und Einkaufsladen versorgen die Gäste, die Snack-Bar ist in der Nebensaison nicht geöffnet. Ein Restaurant sowie ein Schlemmerlokal liegen nur zwei Kilometer entfernt. Und W-LAN funktioniert überall. Die Ver- und Entsorgung für Reisemobile ist gewährleistet.

Århus und Legoland bieten sich als Ausflugsziele an. Hunde sind erlaubt, Umweltsteuer wird erhoben. Die Camping Cheques gelten noch bis zum 21. September. Wer sieben Nächte bucht, löst dafür nur sechs Cheques ein, bei 14 Nächten werden elf Cheques fällig.

Adresse: Ajstrup Strandvej 81, DK-8340 Malling, Telefon 0045/86933535, www.ajstrupcamping.dk

Top Aktuell Nordsee Camp Norddeich Campingplatz-Tipp Niedersachsen Nordsee-Camp Norddeich
Beliebte Artikel Campingplatz-Tipp: Dänemark Campingplatz-Tipp Dänemark Lemvig Strand Camping Mit dem neuen Insel-Hopping-Guide der Reederei Færgen erleben Gäste das, was die Einwohner an der dänischen Südsee erleben. Fähren-Angebote für Caravaner Insel-Hopping in der dänischen Südsee
auto motor und sport 10/2018, Thunder Power Chloe Thunder Power Chloe Billig-Elektroauto aus Belgien Fisker E-Motion Sitzprobe Fisker EMotion (2019) Caterpillar unterstützt Batterieentwicklung
Anzeige
promobil Sportsmobile Campingbus-Ausbauer aus den USA So wird Vanlife gemacht Gebläsegrills im Vergleich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig