News

Klimawandel und nachhaltiger Campingtourismus

Berlin/Frankfurt. Der Klimawandel trifft auch die europäische Campingwirtschaft. Das war ein Hauptthema der Mitgliederversammlung des Europäischen Campingunternehmerverband EFCO/HPA in Friedrichshafen.

In EFCO/HPA sind 22000 Campingunternehmen aus 23 Nationen vertreten. „Der Klimawandel wird zu einer großen Herausforderung für die Campingwirtschaft“, stellte die derzeitige Präsidentin des Europäischen Verbandes, Linda Gedink (Luxemburg) fest. Sie müsse sich darauf einstellen, indem sie zwei Wege geht: Klimaschützende Maßnahmen seien zu ergreifen, zum Beispiel durch Energiesparen oder den Einsatz erneuerbarer Energie. „Außerdem sollten Pläne entwickelt werden, wie Schlechtwetterphasen oder extreme Hitzeperioden überstanden werden können“, sagte Petzold. Die Delegierten waren sich einig, dass die Anstrengungen zum Schutz des Klimas europaweit verstärkt werden müssten, und beschlossen, sich verstärkt an Europäischen Projekten zu dem Thema zu beteiligen. Neben dem Klimawandel standen zwei weitere Themen im Mittelpunkt des Treffens: die Förderung einer nachhaltigen Campingwirtschaft in Europa und die Entwicklung neuer Vermarktungswege. Info: 030/33778320.

Top Aktuell Fuenf Gruende gegen Campingurlaub Vorurteile gegen Campingurlaub Fünf Gründe gegen Camping - und dafür!
Beliebte Artikel 10 No-Gos auf dem Campingplatz CARAVANING Campingplatz-Knigge 10 NO-GOs auf dem Campingplatz Kur-Gutshof Camping Arterhof 40 Jahre Kur-Gutshof Camping Arterhof Jubiläums-Angebote auf dem 5-Sterne-Camping
auto motor und sport Lewis Hamilton - Barcelona F1-Test - 2019 Hamilton weicht Fragen aus Ist Mercedes so fit wie Hamilton? 11/2018, BMW X2City Elektro-Tretroller Kleinstfahrzeuge für die Straße Elektro-Tretroller und -Skateboards bald legal
Anzeige
promobil Dethleffs Globebus Gebraucht-Check Dethleffs Globebus Topmodell mit kleinen Schwächen Einsteiger-Tipps Wohnmobil Anfängerfehler im Wohnmobil 12 typische Einsteiger-Irrtümer