Englisch verbessern beim Segeln

Schwimmendes Klassenzimmer am Bodensee

Jugendliche können im Sommer auf dem Campingplatz Gitzenweiler Hof spielend ihr Englisch verbessern Foto: Gitzenweiler Hof

Jugendliche können im Sommer auf dem Campingplatz Gitzenweiler Hof beim Segeln ihr Englisch verbessern. 

Fünf Tage mit Wellen, Wind und Wörterbuch erwarten Jugendliche ab 12 Jahren im Juni und August 2011 am Bodensee. Im Sprachcamp auf dem Campingpark Gitzenweiler Hof beim Bodensee können Schüler  vormittags Englisch und nachmittags Segeln lernen.
Den Englisch-Unterricht erteilt ein ausgebildeter englischsprachiger Sprachtrainer und die Profis der Bodensee Yachtschule übernehmen nachmittags das Ruder.

Beim Segelkurs wird alles Wichtige zu den Themen An- und Ablegen, Knoten, Wende und Halse erlernt. Auch hier wird Englisch gesprochen. Freitags endet der Kurs mit der Übergabe des Sprachdiploms. Wer möchte, kann gleichzeitig den Segelgrundschein erwerben.

Termine 2011:
- 20.06.2011 bis 24.06.2011
- 08.08.2011 bis 12.08.2011

Kosten für Gitzianer:
Sprachtraining + Nachmittagsprogramm inklusive
Betreuung: 207 Euro pro Person, zuzüglich 25 Euro, wenn der Grundschein abgelegt wird. Zuzüglich Kosten für Übernachtung auf dem Campingpark Gitzenweiler Hof.

Weitere Infos unter: www.gitzenweiler-hof.de.

Top Aktuell 10 No-Gos auf dem Campingplatz CARAVANING Campingplatz-Knigge 10 NO-GOs auf dem Campingplatz
Beliebte Artikel Kur-Gutshof Camping Arterhof 40 Jahre Kur-Gutshof Camping Arterhof Jubiläums-Angebote auf dem 5-Sterne-Camping Camping Schlosshof in Lana bei Meran Campingplatz-Tipp in Südtirol Neue Wellness-Anlage des Camping Schlosshof
auto motor und sport 12/2018, Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T Dynamik-Plus für Boxster und Cayman Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Anzeige
promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Jochen Hörnle - Freifahrtschein Ausnahme in Großstädten Übergangsfrist für Diesel-Fahrverbot