Vorstellung LMC Tour Dream

Fifty-Fifty

LMC Tour Dream - Seitenansicht Foto: Rainer Lachenmaier 7 Bilder

Die Entwicklung des LMC Tour Dream teilten sich versierte CARAVANING-Leser und Profikonstrukteure.

Gut Ding will Weile haben. Anlässlich des 50. Geburtstags von CARAVANING im Jahr 2009 wurde gemeinsam mit dem Hersteller LMC ein Jubiläumsprojekt gestartet. Resultat: der Tour Dream. Ein Caravan, an dessen Entwicklung die CARAVANING-Leser maßgeblich beteiligt waren.

Aus zahlreichen Bewerbern wählte die Jury zehn gestandene Caravaner aus, die sich mit den LMC-Entwicklern austauschten, diskutierten und schließlich gemeinsam jene Lösung fanden, die dann als Prototyp aufgebaut wurde. Auf dem diesjährigen Caravan-Salon avancierte der Tour Dream zu einem echten Publikumsmagneten. Per Fragebogen und mittels Interviews konnten interessierte Messebesucher ihre Meinung  zum Projekt kundtun.
Nach dem Willen des praxis-erprobten Teams sollte der Tour Dream grundsätzlich ein kompakter Reisecaravan werden. Er basiert auf dem LMC Musica, mit diversen Anleihen bei anderen Modellen.

Die Einzelbetten sind hier gegen alle Gewohnheiten quer eingebaut. Am Fußende erlaubt nachts eine schmale Lücke den Durchgang. Zudem kann das vordere Bett elektromotorisch in eine Couch zum Lesen und Fernsehen umgebaut werden. Dadurch verbreitert sich tags der Weg zum hinteren Bett.

Ein weiterer Schwerpunkt im Konzept der CARAVANING-Leser ist die Küche, die vor allem durch ihre moderne und umfangreiche Ausstattung punkten kann. Auf der Arbeitsfläche im kompakten Winkel kommen neben Spüle und großer Kocherflamme ein Induktionskochfeld und eine versenkbare Dometic-Kaffeemaschine unter. Der riesige 175-Liter-Kühlschrank steht vis-à-vis zwischen der Rundsitzgruppe und dem kompakten Sanitärraum.

Zur Ausrüstung gehören weiter ein fest eingebauter Staubsauger, eine aufwendige Multimediaanlage, LED-Beleuchtung und ein Tresor. Möglicherweise treffen Sie den Tour Dream demnächst auf der Straße oder einem Campingplatz. Momentan sind die Teilnehmer des Workshops mit dem Tour Dream unterwegs, um ihr Baby auf Herz und Nieren in der Praxis zu prüfen.

Im kommenden Frühjahr, wird der Caravan auf dem Campingplatz Gitzenweiler Hof am Bodensee stehen. Dort können CARAVANING-Leser Probe wohnen. Details erfahren Sie in einer der kommenden Ausgaben. Anschließend wird sich entscheiden, ob und in welcher Form der Tour Dream in Serie gehen wird. Wie gesagt, gut Ding will Weile haben - im besten Sinne.

Auf einen Blick:

  • Eine Projektstudie, basierend auf den Ideen und Entwürfen von CARAVANING-Lesern und der Entwicklungsabteilung von LMC.
  • Aufbaulänge 5,85 m, Breite 2,30 m
  • ZGG: keine Angabe

Die Umfrage zum Tour Dream:

Parallel zur Vorstellung des Tour Dream auf dem Caravan-Salon konnten Besucher ihre Meinung zum Prototyp per Fragebogen äußern. Mit einer Zustimmung von jeweils rund 70 Prozent wurden die quer eingebauten Einzelbetten und generell die Bewegungsfreiheit besonders positiv bewertet. Weniger Wert legten die Befragten darauf, dass die jeweiligen Ausstattungsdetails zur Serienausrüstung gehören. Dies betrifft etwa Induktionskochfeld, Kaffeemaschine oder Staubsauger. Diese können ruhig optional angeboten werden. Nicht aber die Außenschubladen. Rund der Hälfte der Befragten war diese Erfindung „sehr wichtig" oder zumindest „wichtig“.

Top Aktuell Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa
Beliebte Artikel Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan Sportcaravan (2019) Premiere Sportcaravan Cube 4 & 5 Transport-Caravans für Motorräder
auto motor und sport Kimi Räikkönen & Sebastian Vettel - Formel 1 - GP USA - Austin - 18. Oktober 2018 GP USA Donnerstag-Check Ferrari rüstet zum großen Finale Ferrari - Formel 1 - GP USA - Austin - 18. Oktober 2018 Fotos GP USA - Donnerstag Ferrari zeigt Zähne
Anzeige
promobil Protec Slide-out Wohnmobil mit Doppel-Slide-Out Protec-Serienmodell auf Iveco Carthago Chic C-Line XL Das XL-Flaggschiff im Test Carthago Chic C-Line XL