News

Dometic investiert drei Millionen Euro

Dometic, Reisemobil, wohnmobil, caravan, wohnwagen

Dometic investiert am deutschen Hauptsitz in Siegen knapp drei Millionen Euro in neue Maschinen und neue Prozesse.

Insgesamt verteilen sich die drei Millionen Euro Investitionsvolumen über drei Stufen und sind Teil eines umfangreichen Veränderungsprozesses. Dabei wurden die ersten beiden Schritte gerade bewältigt. Die erste Stufe beinhaltete eine Investition zur weiteren Automatisierung des Aggregatebaus. Weiterhin wurde das interne Transportsystem mit Hinblick auf die Effizienz optimiert.

In der zweiten Stufe wurden der Wareneingang und der Warenausgang verbessert. "Hier haben wir in neueste Regaltechnik, Fördertechnik und in den Fuhrpark investiert. Die Ziele sind: höhere Flächeneffizienz und kürzere Prozesszeiten", sagt Dr. Michael Freitag, Geschäftsführer Technik der Dometic GmbH in Siegen. Zudem wird aktuell ein neues Lagerverwaltungssystem implementiert, welches beleglose Transaktionen mittels Barcode und Scanner ermöglicht. "Ein weiteres Projekt erreichte eine Layout-Optimierung im Bereich der Gehäusefertigung. Das bedeutet, dass wir Maschinen und Produktionsprozesse innerhalb der Werkshallen verlegt und neu strukturiert haben", erläutert Dr. Freitag.

Die dritte Investitionsstufe wird aktuell geplant und konzipiert: Hier werden die Vormontagen und die Kühlschrank-Schäumung optimiert. "Alles in allem werden die Arbeiten im Sommer 2011 abgeschlossen sein", verspricht Dr. Freitag.

Top Aktuell Wintervorzelte für den Wohnwagen So finden Sie das richtige Zelt
Beliebte Artikel udocamp iCamp Udocamp iCamp Faltcaravan Der Wohnwagen zum Ausklappen Messezubehör Neues Campingzubehör 2018 Möbel, Vorzelte, Pflege
auto motor und sport Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Soundprobe 12/2018,Honda ATV CES 2019 Honda auf der CES 2019 Autonomes Geländefahrzeug
Anzeige
promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 19 Mitmachen und gewinnen Pfeffermühle von Peugeot Jochen Hörnle - Freifahrtschein Ausnahme in Großstädten Übergangsfrist für Diesel-Fahrverbot