Test: Tabbert Puccini
Test: Tabbert Puccini
Test: Tabbert Puccini
Test: Tabbert Puccini
Test: Tabbert Puccini 22 Bilder

Tabbert Puccini 495 HE im Test

Tabbert Puccini 495 HE im Test Tabbert Puccini - ein Name verpflichtet

Der Name Tabbert Puccini 495 HE weist auf deutsche Wertarbeit mit italienischer Note hin. Eine harmonische Komposition?

Elegant und mit einer gewissen Leichtigkeit – dem Tabbert Puccini 495 HE gelingt bereits äußerlich der Spagat. Weiche Rundungen, schmucke Alu-Räder und der Wechsel zwischen Weiß und Silber machen aus ihm eine angenehme Erscheinung. Eleganz und Leichtigkeit, Italien ist das Land, das für diese Lebensart steht. Und damit scheinen auch die Namen gebenden Künstler die rechten Paten für die Tabbert-Flotte zu sein.

Der 495 HE ist mit 5,30 mal 2,16 Meter nutzbarer Wohnfläche das Kompaktmodell der Puccini-Reihe. Ausstattung und Anmutung richten sich weniger an die Familie, eher an das komfortbewusste, reifere Paar, das bisweilen gemeinsam mit den Enkeln die Ferne sucht. Der knapp 7,30 Meter lange Caravan lässt dies auch in engen Regionen zu.

CARAVANING-TIPP

Ausblick: An der Schlafzimmerdecke findet sich ein Mini-Heki. Größere Varianten gibt’s gegen Aufpreis. Und der lohnt sich für den Blick in die Sterne.

Tabbert Puccini

Baureihe: Klares Konzept mit breitem Gang, Rundsitzgruppen und allen Festbettvarianten für zwei Personen. Neun Einachser-Grundrisse in zwei Breiten. Sieben Schnitte für Tandemachser.

Preis: 23100 Euro; Schlafplätze: 4; Zul. Gesamtgewicht: 1700 kg

Der Tabbert Puccini 495 HE ist ein annähernd perfekter Caravan. Der Möbelbau, die Stauraumsituation sowie alle technischen Installationen sind vorbildlich ausgeführt. Echte Stockfehler erlaubt er sich nicht, kleinere Ausrutscher sind akzept- oder reparabel. Der Preis erscheint aufgrund der hochwertigen Verarbeitung und Wohnqualität als gerechtfertigt.

Wohnlich – die Innenreinrichtung: Feine Materialien und Macharten lassen den ganzen Caravan wie aus einem Guss und sehr gediegen wirken.

Schlafen, Kochen, Wohnen – Vielseitigkeit als Prinzip: Der TV-Flachbildschirm ist auf einem drehbaren Teil zwischen Küche und Schlafzimmer miontiert und ist so vom vom Bett und der Sitzgruppe gleichermaßen zu sehen.

Vorbildlich – Verarbeitung und Solidität: Nicht nur beim Möbelbau auch bei unscheinbaren Themen wie der Verlegung der Wasserleitungen wurde mit Sorgfalt geplant.

Angemessen – das Fahrwerk: Eine breite Spur samt Niederquerschnittreifen und serienmäßige Stoßdämpfer sorgen für gutmüti­ge Fahreigenschfften.

Nachgefragt

Claudia Rothkopf, Markenmanagerin Tabbert, nimmt Stellung zu

... dem Umbau der Bugsitzgruppe, bei der das Polster-Puzzle nicht aufgeht:
Die Ausgleichspolster im Puccini werden beigelegt, wenn sie für die Schlafposition genutzt werden sollen. Dies kann bei Bestellung des Fahrzeugs angegeben werden oder im Ersatzteilwesen bestellt werden.

... dem Anschluss des TV-Geräts. Bereits verlegte Antennenkabel finden sich im Kleiderschrank und im TV-Rondell:
Das Antennenkabel ist über das Dach vom Kleiderschrank zum TV-Schrank verbunden. Hier hat der Kunde alle Möglichkeiten, TV zu schauen (per Satellit oder DVB-T).

... den in CARAVANING 04/08 bemängelten Pushlocks, die noch immer dieselben sind wie damals. Werden sie in naher Zukunft
ausgetauscht?
Der klare Vorteil dieser Pushlocks liegt darin, dass diese zuverlässig die Deckenschränke geschlossen halten. Den Hinweis der Handhabung haben wir bereits bei uns aufgenommen, und dieser wird auch bei einer neuen Entwicklung des Griffs berücksichtigt werden.

... dem Plastikboden im Gaskasten, der billig wirkt. Warum wird dieser Werkstoff verwendet? Gibt es eine Alternative?
Alternativ und gegen Aufpreis ist ein Alu-Flaschen-Kastenboden wählbar.

... den Testwagenunterlagen. Darin befindet sich ein Blatt, das dem Wagen ein fahrfertiges Leergewicht von 1315 kg bescheinigt. Unsere Wägung nach EU-Richtlinie 97/27/EG ergab 1430 kg.
Das Fahrzeug für Ihren Test enthielt Sonderausstattungen. Neben dem Comfort Paket wurde auch eine Fliegenschutztür und ein Ersatzrad im Fahrzeug verbaut, zusätzlich 11-kg-Gasflaschen (in Stahl ist das Gewicht höher).

Die Konkurrenten: Fendt Diamant 510 TG

Konstantin Tschovikov
Grundriss Fendt Diamant 510 TG

Grundpreis: 21980 Euro

Ausstattung: Leichtbau-Chassis, Stoßdämpfer, Schlingerdämpfer, Schwerlaststützen, Heizung Trumatic 5002, komplette 12-V-Beleuchtung, Umformer 400 Watt, Kühlschrank 112 Liter, Backofen, Truma Therme 5 Liter, Cassetten­toilette, Frischwassertank 45 Liter.

Maße und Gewicht: Gesamt-/Aufbaulänge: 7100/5700 mm, Breite: 2300 mm, Masse fahrbereit: 1398 kg; Zul. Gesamtgewicht: 1700 kg

Die Konkurrenten: Hymer Nova SL 530 LE

Konstantin Tschovikov
Grundriss Hymer Nova SL 530 LE

Grundpreis: 20940 Euro

Ausstattung: Leichtbau-Chassis, Stoßdämpfer, Schlingerdämpfer, Schwerlaststützen, PUAL-Aufbau, Heizung Trumatic 3002, komplette 12-V-Beleuchtung, Umformer 400 Watt, Kühlschrank 90 Liter, Truma Therme 5 Liter, Cassettentoilette, Frischwassertank 45 Liter.

Maße und Gewicht: Gesamt-/Aufbaulänge: 7500/5970 mm, Breite: 2300 mm, Masse fahrbereit: 1310 kg; Zul. Gesamtgewicht: 1500 kg

Die Konkurrenten: LMC Maestro 510 E*

Konstantin Tschovikov
Grundriss LMC Maestro 510 E*

Grundpreis: 23920 Euro

Ausstattung: Leichtbau-Chassis, Stoßdämpfer, Schlingerdämpfer, Schwerlaststützen, GfK-Dach, Heizung Trumatic 3002, komplette 12-V-Beleuchtung, Umformer 400 Watt, Kühlschrank 190 Liter, Truma Therme 5 Liter, Cassettentoilette, Frischwassertank 44 Liter.

Maße und Gewicht: Gesamt-/Aufbaulänge: 7378/6001 mm, Breite: 2326 mm, Masse fahrbereit: 1359 kg; Zul. Gesamtgewicht: 1500 kg

Tabbert Puccini
Artikel 0 Tests 0 Videos 0
Alles über Tabbert Puccini