Freizeitfahrzeug-Markt in Ostdeutschland

Überdurchschnittliches Wachstum

Mobil-Tour: Mecklenburgische Seen Foto: Würtenberger, Topel/Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (1), Philipp Gutmann (1), Rico K./Fotolia.com

In Ostdeutschland war der Bestand von Caravans und Wohnmobilen bereits zum 1. Januar 2014 deutlich höher als im Vorjahr. In den ersten neun Monaten von 2014 ist diese Zahl noch stärker gewachsen.

Die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen stiegen in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 um 6 Prozent auf 3.831 Einheiten. Damit liegen sie deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 3,1 Prozent Wachstum. Insgesamt genau 12 Prozent aller Caravans und Reisemobile in Deutschland sind im Osten der Republik registriert.

Stärkster Zuwachs bei gebrauchten Caravans und neuen Reisemobilen

Die ostdeutschen Flächenländer haben damit einen Anteil von 10,1 Prozent an den gesamten Neuzulassungen von Caravans und Reisemobilen im Bundesgebiet. Während die Neuzulassungen von Caravans mit 1,7 Prozent leicht zurückgingen, trugen vor allem die Reisemobile mit plus 13,8 Prozent zu der guten Entwicklung bei.

Auch der Markt mit gebrauchten Caravans und Reisemobilen entwickelte sich im Osten Deutschland besser als im Bundesdurchschnitt. Die Besitzumschreibungen von Freizeitfahrzeugen stiegen hier um 13,2 Prozent auf 12.867 Einheiten. Im Bundesdurchschnitt wuchsen sie um 8,4 Prozent. Dabei gewannen die gebrauchten
Caravans mit plus 14,4 Prozent den größten Anteil, während die Besitzumschreibungen von Reisemobilen um 10,9 Prozent anstiegen. Der Anteil der Besitzumschreibungen in Ostdeutschland am gesamtdeutschen Markt liegt nun bei 12,6 Prozent.

Caravaning-Wachstumsmarkt Ostdeutschland

"In der langfristigen Betrachtung bietet der Markt für Freizeitfahrzeuge in Ostdeutschland auch 25 Jahre nach dem Mauerfall noch weiteres Entwicklungspotenzial", analysiert Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD). Nach Berechnungen auf Grundlage der Bevölkerungszahl und des Bestands an Caravans und Reisemobilen kommen im Bundesdurchschnitt 11,9 Freizeitfahrzeuge auf 1.000 Einwohner. In den ostdeutschen Flächenländern sind es nur 9,2 Freizeitfahrzeuge je 1.000 Einwohner.

Quelle für die Statistiken: www.civd.de

Top Aktuell Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer
Beliebte Artikel Menschen auf Caravan Salon 2014 Aufwärtstrends in der Branche Die deutsche Caravaning-Industrie brummt Die European Caravan Federation (ECF) präsentiert Verkaufszahlen von Freizeitfahrzeuge in Europa Zulassungszahlen der Freizeitfahrzeug-Branche Gleiches Niveau im ersten Quartal 2014
auto motor und sport Bottas & Hamilton - Formel 1 - GP USA - Austin - 2018 Mercedes sucht den Fehler Auto nicht richtig ausbalanciert McLaren Ultimate Vision - Rennwagen - Gran Turismo Sport - Playstation 4  McLaren Ultimate Vision Konsolen-Rennwagen wird Wirklichkeit
Anzeige
promobil Gebläsegrills im Vergleich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM