CARAVANING Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Führerscheinreform liegt auf Eis

In einer aktuellen Pressemitteilung des CIVD (Frankfurt) vom 28.6. heißt es:

29.06.2005

"Am Zwangsumtausch für die nationalen Führerscheine in einen neuen einheitlichen EU-Führerschein scheiterte gestern die 3. EU-Führerscheinrichtlinie in einer Sitzung der EU-Verkehrsminister. Die Verkehrsminister aus Deutschland und vier weiteren Staaten sprachen sich gegen den Entwurf aus. Damit sind die vom Europäischen Parlament verabschiedeten Vorschläge zur Ausweitung des B-Führerscheins für PKW-Caravan-Kombinationen und Reisemobile bis 4,25 Tonnen ebenfalls vorerst gestoppt.

Insbesondere der Vorschlag zur Ausweitung des B-Führerscheins auf PKW-Caravan-Kombinationen bis 4,25 Tonnen hatte bisher gute Aussichten alle Hürden der EU-Gesetzgebung zu meistern. Mit einer solchen Regelung hätten 90 Prozent aller PKW-Caravan-Kombinationen mit einem B-Führerschein gefahren werden können. Bei der Regelung für Reisemobile hatten die Europäische Kommission und der Rat bereits Bedenken angemeldet.

"Die weitere Entwicklung der dritten Führerscheinrichtlinie ist nun wieder offen,> "> beurteilt Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes CIVD die Situation. " Erst nach der Sommerpause wird unter britischem Ratsvorsitz weiter verhandelt werden. Ob die alten Positionen in Punkto Caravan-Kombinationen und Reisemobile bestehen bleiben oder neu ausgerichtet werden ist zur Zeit noch unklar. "

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Sponsored Section