News

Grandi Navi Veloci: Camping an Bord

Die beliebten Fährpassagen mit Stellplatz während der Überfahrt erhalten Zuwachs.

Die italienische Reederei vergrößert das Angebot des so genannten Camping an Bord im Mittelmeerraum. Auf speziell vorbereiteten Fährschiffen darf man dabei während der Überfahrt im eigenen Caravan übernachten, was Aufwand und Kosten senkt. Waren es bislang vor allem die Verbindungen nach Griechenland, die diese Möglichkeit boten, betrifft das neue Angebot von Grandi Navi Veloci die Strecke von Genua nach Tunis.
Für Camping auf der Tunesien-Route stel­len die Italiener eine neue Fähre in den Dienst. Die M/S Corragio ist 200 Meter lang und erreicht eine Reisegeschwindigkeit von 25 Knoten. Für Reisemobile und Caravans sind 30 Stellflächen vorgesehen. Anderen Reisenden stehen 67 Kabinen und 112 Schlafsessel zur Verfügung, so dass bis zu 600 Passagiere Platz finden. Geschäfte, Restaurants und Bars sorgen für Abwechslung. Info: Voigt Seereisen, Telefon 0 40/1 80 11 60 00, www.seereisen-agentur.de, Ikon Ferry Center, Telefon 0 89/59 98 88 90, www.ikon-reiseagentur.de.

Top Aktuell Ratgeber - Fit in den Frühling: Dreifach startklar Start in die Camping-Saison 2019 Checkliste und Tipps zum Auswintern des Caravans
Beliebte Artikel Fendt Bianco Activ Die beliebtesten Caravans der unteren Mittelklasse Fendt Bianco in diesem Jahr auf Platz 1 Interview Naturerfahrungen Clemens G. Arvay Interview mit dem Biologen Clemens G. Arvay Warum Camping in der Natur die Gesundheit fördert
auto motor und sport Caca Bueno - Jaguar I-Pace eTrophy - Sanya 2019 Jaguar I-Pace eTrophy Sanya 2019 Bueno siegt vor Evans Polestar 2 (2019) im Konfigurator Teaserbild Polestar 2 (2019) im Konfigurator Wie spektakulär kann das Elektroauto werden?
Anzeige
promobil Bimobil EX 432 4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019 im Check 3 Expeditionsmobile im Check Palmen Die 8 besten Stellplätze in Spanien Die Lieblingsstellplätze im sonnigen Spanien