News

Gute Zahlen für Bürstner im Jubiläumsjahr - Belcanto überarbeitet

Foto: Foto: Volker Hammermeister 14 Bilder

Bürstner beschäftigt aktuell mit 1.150 Mitarbeitern so viele wie noch nie. Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 335 Millionen Euro. Nächstes Jahr werden zehn Millionen Euro investieren, etwa für eine hagelsichere Überdachung der Fahrzeug-Stellplätze.

Trotz eines insgesamt rückläufigen Marktes blieb der Wohnwagen-Absatz auf Vorjahresniveau. Insgesamt 5.000 Caravans fanden ihre Käufer. Bürstner-Geschäftsführer Klaus-Peter Bolz auf der diesjährigen Pressekonferenz: „Es geht uns gut.“

Das gesamte Caravanprogramm umfasst 32 Grundrisse, verteilt auf vier Baureihen. Damit steht die Marke in allen Marktsegmenten bereit.

Der Premio ist die Basisbaureihe, ein günstiges Angebot für preisbewusste Kunden. Bolz: „Er bietet trotzdem alles, was ein Camper für drei Wochen braucht." Bürstner hat die Baureihe mit einem neuen Grundriss aufgewertet.

Der Averso repräsentiert die Mittelklasse. Fünf Sondermodelle sind besonders reichlich ausgestattet und bieten viel Caravan fürs Geld.

Der Belcanto siedelt im Bereich der gehobenen Mittelklasse. Er kommt in der neuen Saison mit einer vollständigen Überarbeitung auf den Markt.

Der Trecento, schließlich, krönt das Modellangebot und bietet den Top-Wettbewerbern Paroli. Bolz: „Wir haben aktuell etwas mehr Charme reingeblasen.“

Top Aktuell Advertorial Outwell Outwell kürt besten Familien-Campingplatz 2018 Gewinner ist das Südsee-Camp
Beliebte Artikel Fendt Bianco Activ Caravans der unteren Mittelklasse Fendt Bianco auf Platz 1 Interview Naturerfahrungen Clemens G. Arvay Interview mit dem Biologen Clemens G. Arvay Warum Camping in der Natur die Gesundheit fördert
auto motor und sport Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 Formel-1-Autos 2019 Neue Technik, neue Optik 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G
Anzeige
promobil La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett VW Grand California 600 VW Grand California 600 im Test Der Grand California mit Bad