Verkehrsregeln in Italien

Winterreifenverbot in den Sommermonaten

Supertest: Sterckeman Alizé 475 CP Foto: Ingolf Pompe

Wer im Sommer mit Winterreifen nach Italien will, sollte seinen Reifen-Index überprüfen. Mit einigen Reifenarten dürfen Fahrzeuge dort nicht auf die Straßen. Es drohen sonst hohe Geldstrafen.

Vor der Fahrt nach Italien sollten Fahrzeughalter den Index ihrer Reifen prüfen. Dieser findet sich als letzter Buchstabe auf der Bereifung. Von 15. Mai bis 14. Oktober 2014 dürfen Winterreifen und Ganzjahresreifen (jeweils M+S) folgender Geschwindigkeitsklassen nicht mehr genutzt werden: L, M, N, P und Q. Wer dagegen verstößt, muss mit Strafen zwischen 419 und 1.682 Euro rechnen.

Reifenindex bei Winter- und Sommerreifen abgleichen

Hinzu kommt: Fahrzeughalter sollten den Reifenindex mit den Eintragungen in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) abgleichen. Denn der Index des aufgezogenen Reifens (ab Klasse R) darf nicht unter dem Geschwindigkeitsindex liegen, der im Fahrzeugschein eingetragen ist.

Neben einer Geldstrafe kann auch eine Beschlagnahme des Fahrzeugs angeordnet werden. Der ADAC rät in den Sommermonaten aus Sicherheitsgründen auf Sommerreifen zu wechseln.

Top Aktuell Erster Campingurlaub Erinnerungen zum 60-jährigen CARAVANING-Jubiläum Fotos des ersten Campingurlaubs
Beliebte Artikel Caravaning-Cover CARAVANING feiert 60. Jubiläum Die coolsten Cover seit 1959 Widlunfall Gefahr auf Straßen durch Zeitumstellung Vorsicht, Wildwechsel im Frühjahr!
auto motor und sport Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 Mercedes wieder unschlagbar Verstappen hadert mit letztem Versuch Alexander Albon - Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco - 25. Mai 2019 F1-Fotos GP Monaco 2019 (Samstag) Der Ritt auf der Rasierklinge
Anzeige
promobil Kauf-Tipp kompakte Mobile Kauf-Tipp kompakte Mobile 12 Reisemobile unter sechs Meter Länge Wohnmobil Crashtest Schweden Zentralamt fŸr Verkehrswesen Trafikverket 2019 Wohnmobil-Crashtest Schwedische Verkehrsbehörde fordert Verbesserungen