Keine Polizei nach Bagatellunfall

Italienische Beamte kommen nicht an Unfallort

Wie verhält man sich am Unfallort? Man sollte beispielsweise vor dem Aussteigen auf jeden Fall eine Warnweste anzuziehen. Foto: HUK

In Italien nimmt die Polizei in Zukunft keine Anzeige bei Bagatellunfällen mehr auf. Ein Unfallprotokoll müssen Urlauber selbst verfassen, damit der Schaden von der Versicherung übernommen wird.

Nach einem Bagatellunfall, etwa einem Parkrempler mit einem Mietwagen, nimmt die italienische Polizei keine Anzeigen mehr auf oder protokolliert diese. Der ADAC rät dazu, den Unfall in einem Europäischen Unfallbericht selbst festzuhalten. Zunächst sollen Fahrer aber denoch versuchen, einen Polizeibericht anzufordern.

Unfall in Italien: Polizeiprotokoll oder Unfallbericht

Zahlreiche Versicherungen machen das Polizeiprotokoll zur Voraussetzung, um einen Schaden zu regulieren. Im Notfall soll dieses mit einem Europäischen Unfallbericht ersetzt werden. Das Dokument steht auf der ADAC-Homepage kostenlos zur Verfügung. Gegen eine Gebühr auch in anderen Sprachen. Vor dem Urlaub wird er einfach ausgedruckt und im Fahrzeug verstaut. 

Weitere Infos zum Verhalten nach einem Unfall unter www.adac.de.

Top Aktuell Insel-Camp Fehmarn CARAVANING prämiert die Besten Top-Campingplätze in 6 Ländern
Beliebte Artikel Camping Versicherungen für den Caravan Richtig versichert beim Camping im Ausland Die meisten Unfallmeldungen deutscher Autofahrer mit einem ausländischen Unfallgegner, die eingegangen sind, waren 2009 in Italien. Seither ist Frankreich an die Stelle der Italiener getreten. Verkehrsunfall im Ausland Der Zentralruf hilft bei Auslandsunfällen
auto motor und sport Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan S (2019) Fahrbericht Dieselfrei und Spaß dabei Weihnachtskalernder 2018, Kungs, Set Adventskalender 2018 11. Dezember
Anzeige
promobil Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad