News

Knaus Azur und Eurostar: Mehr Luxus

Knaus Azur und Eurostar rollen aufgewertet und besser ausgestattet in die Saison 2006.

Nicht nur der Knaus Südwind geht generalüberholt in die neue Saison (siehe Caravaning 7/2005), sondern auch sein konservativerer Ableger Azur. Der teilt mit dem Südwind die sechs Grundrisse 450 und 500 FU, 500 und 580 EU, 650 FDU und 750 FU sowie das Möbelgerüst.
Klappen und Türen mit dezentem Rahmen, Aluminiumlisenen (silberne Zierstreifen) und Kirschholzoptik für den typischen Azur-Look. Kleine Unterschiede zeigen sich auch im Küchenblock: Drei große zentrale Schubladen zeichnen die Azur-Kombüsen aus, die des Südwind warten mit kleineren Schubfächern auf. Die edlere, gesetztere Optik des Azur muss Knaus-Kunden 1060 bis 1670 Euro wert sein. So hoch ist der Aufpreis bei identischer Serienausstattung. Kurz: Die Preise reichen von 13 990 bis 22 950, plus 995 Euro für das quasi unverzichtbare Azur-Paket.

Neues gibt es auch vom Topmodell Eurostar zu berichten: Er startet mit einem dunkleren Metalliclack und grau eingefärbten Rückleuchten in die Saison 2006. Ferner packt Knaus, nicht zuletzt wegen der Kritik in CARAVANING, das bislang 1170 Euro teure Eurostar-Paket ohne Aufpreis in die Serienausstattung. Das heißt: Panoramadach, Truma Therme, Säulenhubtisch, Fliegengitter an der Eingangstür, Federkernmatratzen, Ersatzrad und Wagenheber sind schon an Bord. Knaus gönnt Azur und Eurostar einfach mehr Luxus.

Top Aktuell Die Heckgarage des 505 ist beim Urlaub mit Kindern Gold wert. Ratgeber Wintercaravans Campen auch in den kalten Monaten
Beliebte Artikel Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan
auto motor und sport Mercedes GLE 400 d, Exterieur, Front Mercedes GLE 400d So fährt der SUV Oberklasse-Technik Audi A1 (2018), Audi A1 (2018) Fahrbericht So fährt der A1 mit bis zu 200 PS
Anzeige
promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs