News

Knaus Tabbert Group: Ganz groß im Service

Dem Kundendienst – auf Neudeutsch: Aftersales – will die Knaus Tabbert Group künftig noch mehr Aufmerksamkeit schenken. Deshalb wurde neben der Produktion in Jandelsbrunn das neue Aftersales-Zentrum in Betrieb genommen. „Dieser Bereich ist unsere Visitenkarte beim Handel und beim Kunden“, unterstrich Geschäftsführer Reinhard Hoßfeld bei der offiziellen Inbetriebnahme des Zentrums. Geleitet wird der Bereich von einem bekannten Gesicht in der Branche: Gerhard Romer ist seit fast 20 Jahren im Caravaning-Umfeld tätig.
Im dem neuen Gebäude sind nun nicht nur der Kundendienst- und Ersatzteilbereich zusammengefasst, parallel dazu wurde auch ein Internet-gestütztes Händlerportal eingerichtet. Hier hönnen die Vertragspartner Ersatzteilbestellungen online abwickeln, technische Daten und sogar ältere Preislisten anfordern. Ebenfalls am Bildschirm können die Händler nun verfolgen, in welchem Stadium sich eine Ersatzteilbestellung gerade befindet. „Ich habe größtes Vertrauen in die Neuordnung des Aftersales“, betonte Reinhard Hoßfeld. Seinen Mitarbeitern gab er aber auch eine Mahnung mit: „Der Bereich wird daran gemessen, wie vertriebsorientiert er ist.“

Top Aktuell Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel
Beliebte Artikel Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Caravanmarke Airstream Airstream-Importeur im Interview So werden die Kultmodelle gebaut
auto motor und sport Lego Bugatti Chiron Gewinnspiel Gewinnspiel Der Chiron für zu Hause Charles Leclerc - Sauber - GP Brasilien 2018 Sauber steckt sich hohe Ziele 2019 soll Platz 6 her
Anzeige
promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.