News

Komfortblinken ist oft zuwenig

Tipp-Blinken Komfortblinken Dekra Reisemobil Wohnmobil Caravan Wohnanhänger Foto: Foto: Hella

Im vielen Verkehrssituationen reicht das so genannte Tipp-Blinken nicht aus.

Viele moderne Pkw sind heute mit einer Tipp-Blink-Funktion ausgestattet. Ein kurzes
Antippen des Blinkschalters in der gewünschten Richtung und die Fahrtrichtungsanzeiger leuchten dreimal kurz auf. Eine bequeme Funktion, die Autofahrer beim Überholen auf Landstraßen oder Autobahnen immer häufiger nutzen.

In anderen Situationen reicht Tipp-Blinken jedoch nicht aus, warnen die Experten der Dekra, zum Beispiel beim Abbiegen an einer Kreuzung oder beim Verlassen eines Kreisverkehrs.

Wer abbiegen will, muss dies laut Straßenverkehrsordnung (StVO) ‚rechtzeitig
und deutlich’ ankündigen und dabei die Fahrtrichtungsanzeiger benutzen. Daher sollten Fahrer den Blinker spätestens etwa 30 Meter vor einer Abbiegestelle setzen. Im Interesse der Sicherheit sei es wichtig, die anderen Verkehrsteilnehmer früh und unmissverständlich über eine Abbiegeabsicht zu informieren. Verstöße beim Blinken werden im Übrigen mit einem Knöllchen von zehn Euro geahndet.

Top Aktuell Fendt Bianco Activ Caravans der unteren Mittelklasse Fendt Bianco auf Platz 1
Beliebte Artikel Interview Naturerfahrungen Clemens G. Arvay Biologe über das Waldbaden Camping hilft der Gesundheit Insel-Camp Fehmarn CARAVANING prämiert die Besten Top-Campingplätze in 6 Ländern
auto motor und sport Audi RS5 DTM 2019 DTM Technik und Regeln 2019 Mehr Power, mehr Spektakel Teaser - 1000 GPs Countdown - Cooper T43 - Martin Brundle - Goodwood 2018 Erstes Mittelmotor-Auto von Cooper Die F1-Revolution aus Surbiton
Anzeige
promobil Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen