Superstylishe Architekten-Caravans

Wellblech-Caravans Land Ark Draper und Drake

Land Ark RV Draper (2019) Land Ark RV Draper (2019) Land Ark RV Draper (2019) Land Ark RV Draper (2019) 23 Bilder

An diesem superstylishen Dreiachser-Caravans bleibt das Auge hängen. Der Land Ark Draper ist eine Land-Arche und echte Sehenswürdigkeit zugleich. Flexiber Wohnwagen meets Tiny-Home-Gemütlichkeit.

Eine Wellblechhütte sah selten so stilvoll aus: Das angeschrägte Dach, das zum Heck hin niedriger wird, der schwarze Anstrich, viele Fenster und eine ausfaltbare Terrasse machen den Land Ark Draper zum Designobjekt, das an die 1950er erinnert. An der Stelle, an der die Terasse ausgefaltet ist, kommt rotbraunes Cumaru-Holz an der Seitenwand und dem Terrassenboden zum Vorschein, das sehr reizvoll mit dem schwarzen Korpus und der großen Terrassenschiebetür kontrastiert.

Ist es ein Caravan? Ist es ein Tiny House?

Land Ark RV Draper (2019) Foto: Land Ark RV
Ungewöhliches Konstrukt: Ein Caravan mit Terrasse

Auf den ersten Blick ist man hin- und hergerissen. Doch die zwei Erfinder der Firma Land Ark RV versichern: Hier handelt es sich um einen Wohnwagen. Denn die 9,5-Tonnen-Caravans gelten als wendig und können ohne Sondergenehmigungen im Gespann fahren – in ihrem Herkunftsland USA, versteht sich.

Der Name Land Ark selbst steht für Land-Arche, aber ist gleichzeit auch ein kleines Wortspiel mit dem englischen „landmark“ = Sehenswürdigkeit. Hinter dem Namen Land Ark befindet sich das Kürzel RV, das für recreational vehicle, Freizeitfahrzeug steht. Die Firma ist bei der RVIA gelistet, dem US-amerikanischen Freizeitfahrzeug-Verband.

RVIA Campingfahrzeug-Messe in Louisville
Wohnmobil-Trends 2017 aus den USA
Brian und Joni Buzade, Land Ark RV Foto: Land Ark RV
Brian und Joni Buzade von Land Ark RV

Gründerpaar Brian und Joni Buzade lebt schon seit 2012 dauerhaft in einem selbstgebauten Prototypen namens Woody. Er ist Architekt, sie Kommunikationsexpertin. Ihr eigenes Tiny House schenkt Ihnen einerseits die Freiheit, dort zu leben und arbeiten, wo es sie gerade hinverschlägt. Andererseits konnten sie so für ihre Firma und Entwürfe ganz praktische Erfahrungen sammeln: „Wir verstehen, wie wichtig Design und Funktion auf engstem Raum sind, weil wir es selbst tagtäglich erleben und dabei dazu lernen.“ Also doch irgendwie ein bisschen Tiny-Home-Einfluss.

Zum Modelljahr 2018 bringt Land Ark RV erstmals zwei Modelle in Serie: Beide Wohnanhänger sind winterfest und laut Gründerpaar „besser isoliert als so manches Haus“. Die Land Ark Carvans sollen sogar in Skigebieten bestehen, in denen man mit hohen Schneefallmengen rechnen muss. Das Konzept der Wohnwagen setzt darüber hinaus auf edles Design und qualitativ hochwertige Materialien. Bei der Wahl der Fenster, Haushaltsgeräte und Raffinesse wurde laut Eheleute Buzade nicht geknausert. Wagen wir einen Blick hinein.

Land Ark RV Draper: Terrassen-Caravan für Zwei

Land Ark RV Draper (2019) Foto: Land Ark RV
Hohe Decken, viele Fenster und helles Holz: Der Land Ark RV Draper ist von oben bis unten durchdesignt und wirkt hip wie ein Tiny-Home.

Erschaffen wurde der Draper (zu Deutsch: Teppichmacher) für ein bis zwei Personen. Mit ausladenden 91 Quadratmetern ist hier so viel Platz wie in einer Dreizimmer-Wohnung. Und tatsächlich hat diese mobile (Ferien-)Wohnung mehrere Räume. Über drei weitläufige Holzstufen, die man vor dem Caravan aufstellen kann, betritt man den Anhänger an der Seite, an der das Dach am höchsten ist.

Land Ark RV Draper (2019) Foto: Land Ark RV
Praktisch: Direkt im Mud-Room sthet eine Wasch-Trockner-Kombi.

Das erste Zimmer ist ein sogenannter „Mud room“, ein Hybrid aus begehbarem Kleiderschrank und Waschküche. Neben viel praktischem Stauraum dient dieser Raum als Garderobe. Hier kann man nasse Kleidung und dreckige Schuhe ausziehen, direkt in den Kleiderschränken verstauen oder in den 120-Volt-starken Waschtrockner werfen, der hier hinter einer Schrankwand untergebracht ist.

Nach dem Mudroom kann man sich dann sockig oder mit sauberen Hausschuhen in den Flur begeben, von dem aus man entweder nach oben über eine Leiter ins King-Size-Hochbett, nach links ins Badezimmer oder geradeaus in die Wohnküche gelangt. Alle Räume im Draper sind an den Wänden mit hellem Pinien-Holz in „White-Wash“-Optik beschlagen und wirken dank großer Fenster und viel natürlichem Licht hell und freundlich.

Auch im Badezimmer sind Decken und Wände in Holz gehalten. Nur die Seitenwände der fast ebenerdig Dusche nicht. 76 mal 152 Zentimeter groß ist die Duschkabine. Daneben befindet sich ein US-Haushaltstypisches WC und weiter vorne ein in die Wand eingelassenes Waschbecken. Alle Türgriffe, Handtuchhalter und auch der Duschkopf sind in Mattschwarz gehalten.

Land Ark RV Draper (2019) Foto: Land Ark RV
So entsteht aus der Rundsitzgruppe ein zweites Schlafzimmer.

Die Wohnküche mit Ausblick besteht aus einer großen Küchenzeile mit Dreiflamm-Gasherd, Backofen, Abzugshaube, Spüle und einem großen Kühl- und Gefrierschrank. Im Heck und an der Stelle des Caravans mit der niedrigsten Deckenhöhe befindet sich eine Rundsitzgruppe, die bei Bedarf zu einem Queen-Size-großen, zweiten Bett ausgebaut werden kann. Dieses Schlafgelegenheit lässt sich mit einem Vorhang abtrennen. Bei gutem Wetter vergrößert sich die Wohnfläche über die Terassenschiebetür auf den Außenraum der Veranda.

An Bordtechnik muss im Draper nicht besonders viel untergebracht werden. Zwar hat er eine Heizung und einen fest eingebauten Propangastank, aber er verzichtet auf Wassertanks und Bordbatterie. Auf US-Campingplätzen gehört der Full-Hook-Up zum Standard: Caravans oder Wohnmobile werden direkt an Frisch-, Grau- und Schwarzwasseranlage angeschlossen, sowie das Stromnetz, LAN- und TV-Verbindung. Will man doch frei stehen mit dem Draper, kann ein zustätzlicher Generator helfen, um beispielsweise die dimmbare LED-Lichtanlage zu versorgen.

Der Preis für den Draper liegt bei 144.900 US-Dollar, umgerechnet rund 65.700 Euro.

Land Ark RV Drake: Für die Großfamilie

Der Land Ark Drake teilt sich mit dem Draper dieselben Dimensionen und das Dreiachschassis. Die größten Unterschiede: Das Dach ist nicht schräg, sondern an Bug und Heck gleich hoch. Die Terrasse fehlt. Und: Der Drake hat trotz gleicher Grundfläche mit 108 Qadradmetern mehr Wohnfläche. Wie kommt das? Sowohl an Bug und Heck gibt es hier jeweils ein Hochbett-Schlafraum, der als Wohnfläche gezählt wird. Am Bug kommt ein Kingsize-Bett unter, am Heck ein Queensize-Bett.

Unter dem Heckschlafraum befindet sich, analog zum Mudroom unter dem Bugschlafraum, das Bad. In der Mitte entsteht so ein großer Multi-Flex-Wohnraum, mit derselben Küchenzeile wie im Drake. Doch statt einer Rundsitzgruppe gibt es hier auf der Fahrerseite einen kleinen Bartresen und auf der anderen ein Längssofa, das ebenfalls als Schlafgelengeheit dienen kann. Somit können bis zu sieben Personen in diesem Caravan wohnen und schlafen.

Der Preis für den Land Ark Drake liegt bei 139.900 US-Dollar, ca. 63.500 Euro.

Technische Daten: Drake und Draper

  • 3-Achs-Chassis
  • Länge/Breite/Höhe: 9,40m/2,69m/3,96 – 4,06 m Höhe
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 9,5 Tonnen
  • Zuladung: 1,9 Tonnen
Neues Heft
Top Aktuell Atomic Camper Atomic Camper Raketen-Caravan aus Alaska
Beliebte Artikel Cargo Camp Trailer Cargo Camp Trailer aus den USA Rechteckiger Mini-Caravan Airstream Tommy Bahama 19 (2019) Limitiertes Sondermodell Airstream Tommy Bahama (2019)
auto motor und sport Skoda Kodiaq RS Skoda Kodiaq RS Fahrbericht So fährt der sportliche Siebensitzer-SUV 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Anzeige
promobil Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad