News

LEAS wird zehn

Wolfgang Lubs wird nicht müde: Seit zehn Jahren ist der Kölner auf nahezu jeder Campingmesse präsent, um für sein elektronisches Anhängerstabilisierungssystem „Leas" zu werben. Die vom Zugwagen oder einer Bordbatterie gespeiste Regelelektronik von Leas erkennt, wenn der Caravan schlingert, und zieht per Elektromotor am Bremsgestänge. Überhitzte Bremsen werden akustisch ins Zugfahrzeug gemeldet. Dass und wie das System funktioniert, hat CARAVANING zuletzt in Heft 5/2004 beschrieben. Stolz ist Lubs darauf, dass es in den vergangenen zehn Jahren weder Reklamationen noch Preiserhöhungen gab. Obwohl der Tüftler darauf hinweist, dass sein System eine ideale Ergänzung zu klassischen Schlingerdämpfern ist, erhalten auch Gespanne die 100-km/h-Zulassung, die nur mit Leas ausgestattet sind. Das aktive Sicherheitssystem, das an nahezu jedem Anhänger nachgerüstet werden kann, kostet 670 Euro plus 76 Euro für den Autokabelsatz. Ab Werk eingebaut bietet Fendt Leas für 840 Euro an. Anrufe und Glückwünsche nimmt Lubs unter Tel. 02 21/39 19 80 entgegen. Internet: www.bl-trading.de.

Top Aktuell Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer
Beliebte Artikel Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Cargo Camp Trailer Cargo Camp Trailer aus den USA Rechteckiger Mini-Caravan
auto motor und sport Diesel Neue Diesel-Umtauschprämien Nur geringe Rabatte bei Volvo Nissan Qashqai 2018 Nissan Qashqai (2018) Neue Motoren für den SUV
Anzeige
promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse