Linnepe Fahrwerkstechnik

Firmengründer Kurt Linnepe ist verstorben

Kurt Linnepe ist verstorben Foto: Linnepe

Kurt Linnepe ist am Freitag den 4.4.2014 im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatstadt Gevelsberg verstorben. Seit 1969 war der Erfinder und Firmengründer in der Wohnmobil- und Caravan-Branche tätig.

Kurt Linnepe hat Zubehör und Fahrwerkstechnik speziell für Wohnmobile erfunden. Selbst leidenschaftlicher Camper und Wohnmobilist, entwickelte er in den 1970er Jahren die ersten Fahrzeugstützen für Wohnmobile. In den 80er Jahren führte er die ersten Luffederungen für Wohnmobile in Europa ein.

In den 1990er Jahren ersann Kurt Linnepe ein Zentralrohrchassis für den Fiat Ducato. Mit dieser Erfindung war Linnepe allerdings seiner Zeit voraus und konnte sich damit nicht durchsetzen. Ende der 90er zog sich Kurt Linnepe aus dem Tagesgeschäft zurück und übergab Fima und Geschäftsführung an seine Tochter Andrea Hirsch-Linnepe. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Nicolaus Hirsch leitet sie bis heute den Betrieb.

Im offiziellen Nachruf der Linnepe GmbH steht: "Er wird uns als guter Freund, Begleiter und Mentor genauso in Erinnerung bleiben, wie als Erfinder und Patentinhaber vieler Komponenten, die heute als Standard in der Fahrwerkstechnik gelten."

Top Aktuell Paulcamper Caravan vermieten Mit dem Wohnwagen Geld verdienen
Beliebte Artikel B96 B96-Führerschein für Caravaner Anhänger-Führerschein an einem Tag gemacht Erster Campingurlaub Erinnerungen zum 60-jährigen CARAVANING-Jubiläum Fotos des ersten Campingurlaubs
auto motor und sport Mansory Stallone Mansory Stallone Supersportwagen auf Ferrari 812 Superfast-Basis Audi Q3 Sportback Audi Q3 Sportback Coupé-Variante des Q3 vorgestellt
Anzeige
promobil Dreamer Camper Five Dreamer Camper Five (2020) Campingbus für fünf Personen Wienermobile Wohnmobil (2020) Airbnb bietet Übernachtung im Wienermobile an Eine Nacht im kultigen Hotdog-Mobil