Messe Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen

Schlammiges Vergnügen

Abenteuer & Allrad Foto: pro-log GmbH

Vom 19. bis 22. Juni öffnet zum 16. Male die Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen ihre Pforten. Die Camp Area der Messe hat sich über die Jahre zu einem der größten Treffen für Globetrotter entwickelt.

Die Abenteuer und Allrad auf dem Veranstaltungsgelände oberhalb von Bad Kissingen gilt als größte Off-Road-Messe Europas. Rund 200 internationale Aussteller werden den erwarteten, weit über 50.000 Besuchern aus aller Welt Aktuelles zu den Themen Off-Road, Outdoor, Caravaning und Abenteuer-Reise präsentieren.

Zu sehen sein wird die gesamte Palette des 4x4-Lebens – von den wichtigsten Serienfahrzeugen über Quads und Pickups bis hin zu Expeditions- und Wüstenfahrzeugen sowie Wohnmobile und Trucks. Hinzu kommen Ersatzteile und Zubehör, Zelte, Caravaning-Equipment sowie Tourenangebote von Abenteuer- und Rallyeveranstaltern.

Wichtige Infos zur Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen

Auch die Besucher werden wieder aktiv ins Messegeschehen eingebunden. In speziellen Gelände-Parcours besteht die Möglichkeit, sich selbst hinter das Steuer eines Allradfahrzeugs zu setzen. Die Abenteuer & Allrad öffnet Donnerstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie sonntags von 10 bis 17 Uhr. Erwachsene zahlen 10, Kinder 5 Euro Eintritt.

Weitere Informationen unter www.abenteuerallrad.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Cargo Camp Trailer Cargo Camp Trailer aus den USA Rechteckiger Mini-Caravan
Beliebte Artikel Klaus-Peter Bolz Nachruf Klaus-Peter Bolz ist tot Clever Campen Vorschau Jetzt neu am Kiosk Clever Campen 03/2018
auto motor und sport Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Anzeige
promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details