Boot und Wohnwagen zugleich

Mit dem Sealander aufs Wasser

Sealander Land Foto: www.sealander.de 9 Bilder

Urlaub am Meer oder am See ist etwas Schönes – und auf dem Wasser noch viel schöner! Der Sealander möchte beides möglich machen. Doch wie soll das gehen?


Wer kennt das nicht: Nach einer stundenlangen und staureichen Urlaubsfahrt einfach nur noch den Caravan auf dem Campingplatz abstellen und dann ab ins Meer. Doch warum den Wohnwagen nicht gleich mit an den Strand nehmen – als schwimmenden Untersatz. Dieser Idee folgt der Sealander, ein 4,65 Meter langes und in der Basisversion 21.990 Euro teures Caravan-Schiff.

Vom Land ins Wasser

Dass der Sealander überhaupt schwimmt, liegt an seiner speziellen Bauweise. Seine Doppelbodenkonstruktion aus GfK sorgt für den notwendigen Auftrieb und letztendlich dafür, dass er nicht untergeht. Die zulässige Gesamtmasse des Einachsers liegt bei 750 Kilogramm. Während sich die Zuladung an Land auf lediglich 200 Kilogramm beziffert, erhört sie sich auf dem Wasser auf 410 Kilogramm.

Sealander Sitzgruppe Foto: www.sealander.de
Sitzgruppe, kleine Kochzeile, Wasser: Der kompakte Sealnder weiß durch ein ansprechendes Design zu überzeugen.

Doch wie bekommen Urlauber den Wohnwagen überhaupt auf das Gewässer? Übung ist gefragt. Im ersten Schritt muss eine geeignete Wasserrampe gefunden werden, an der der Sealander – noch an den Pkw gekoppelt – langsam ins seichte Wasser gleiten kann. Der Vorteil: Die beiden 13-Zoll-Stahlfelgen müssen beim Wassergang nicht abmontiert werden – die Radnaben sind wasserdicht. Im nächsten Schritt wird der Außenbordmotor mit bis zu 6PS an die passende Vorrichtung am Heck montiert, ehe der Sealander abgekoppelt wird und ins Wasser treibt. Der Vorgang wirkt etwas umständlich, erklärt sich jedoch aus dem Umstand, dass der Wohnwagen über keine eigene Handbremse verfügt. An den Schrägen sind daher Radkeile ein Muss.

Lounge wird zur Liegefläche

Sealander oben Foto: www.sealander.de
Das Faltdach lässt sich bis über die komplette Sitzgruppe öffnen, die zuvor mit wenigen Handgriffen zur Liegefläche wird.

Mit einer Aufbaulänge von gerade einmal 3,95 Metern bleibt im Inneren nicht mehr viel Platz. Deshalb präsentiert sich der Grundriss des GfK-Sealanders eher praktisch als luxuriös. Eine große Lounge-Sitzgruppe mit Tisch wird in wenigen Handgriffen zur Liegefläche. Diese misst laut Hersteller 200 x 140 Zentimeter. Da die Polster – im Living-Paket für rund 1.550 Euro – jedoch gerade einmal zehn Zentimeter dick sind, dürfte sich der Liegekomfort in Grenzen halten.

Ein echtes Highlight dagegen ist das große Faltverdeck aus Polyester oberhalb der gesamten Sitzgruppe mit einem Reißverschluss auf beiden Seiten. Wer auf Musik nicht verzichten möchte, bekommt mit dem Audiopaket für knapp 660 Euro ein Radio mit Lautsprecher obendrauf.

Die 9 besten Campingplätze in Europa
Dänemark, Ungarn, Kroatien, Schweden & Luxemburg

Weiter vorne im Bugbereich ist je nach Ausstattungsoption Platz für einen Spirituskocher sowie ein Edelstahlspülbecken mit 13-Liter-Frisch- und 16-Liter-Abwassertank. Darunter gibt es – ähnlich wie bei der Sitzgruppe – viel Stauraum für eine Kühlbox. Auch eine herausnehmbare Außendusche und eine Toilette kann gegen Aufpreis geordert werden. Da die ganz großen Seereisen mit dem Sealander aber ohnehin nicht stattfinden können, sind sie kein Muss. Ganz vorne ermöglicht die Bugleiter nicht nur den Ein- und Ausstieg ins Wasser, sondern an Land auch einen sicheren Stand. Barbecue-Freunde können an die Leiter ein Bordgrill montieren.

Was denn nun?

Sealander weit weg Foto: www.sealander.de
Wem es auf dem Campingplatz zu laut wird, kann mit dem Sealander im ruhigen Wasser treiben.

Caravan und Boot in einem. Was ist der Sealander denn nun aber eigentlich: Ein Caravan, der auch als Boot eingesetzt werden kann? Oder ein Boot, das auch an Land seine Dienste verrichtet? Wohl eher Letzteres. Zwar ist der Sealander als ungebremster Wohnanhänger TÜV-geprüft, gleichzeitig besitzt er jedoch auch die Zulassung als Motorboot der Kategorie D. Die Idee ist einzigartig, aber nicht ganz billig. Zusammen mit dem Living- und Elektronik-Paket kratzt der Sealander schnell an der 25.000 Euro-Grenze. Der große Vorteil: Besitzer sparen sich einen kostspieligen Bootsplatz.

Alle Infos zum Sealander

Länge/Breite/Höhe: 465/172/189 Zentimeter
zulässiges Gesamtgewicht: 750 Kilogramm
Leergewicht: bis 550 Kilogramm
Zuladung im Wasser: 410 Kilogramm
Grundpreis: 21.990 Euro

Neues Heft
Top Aktuell Lume Traveler 540 Seite Lume Traveler 540 wird länger und höher Cabrio-Wohnwagen jetzt mit Bugküche
Beliebte Artikel Marion Luttenberger Originelle Wohnwagen auf Airbnb Die coolsten Glamping-Unterkünfte Kuriose Wohnmobile und Wohnwagen Miet-Wohnmobile und Caravans Die zehn kuriosesten Camper zum Mieten
auto motor und sport Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Anzeige
promobil Storyteller Overland Mode 4x4 (2019) Storyteller Overland Mode 4x4-Vans (2019) Allrad-Camper auf Sprinter und Transit Dethleffs Globeline T 6613 EB Dethleffs Globeline T 6613 EB im Test (2019) Sprinter-Teilintegrierter für entspanntes Reisen