News

Neues dtw-Vorzelt Progress 240

Das runde Design mit gebogenem Gestänge soll nicht nur interessant aussehen: Zum einen kann Regenwasser besser abfließen, zum anderen Wind besser abgleiten.

Lüftungseinsätze in Vorder- und Seitenwänden sorgen für Luftzufuhr und Querventilation. Große Moskitogaze, zum Beispiel an den Vorder- und Seitenwänden, lassen die Insekten draußen. Die blickdichten Gardinen an den Klarfolienfenstern sind stufenlos verstellbar und beidseitig an Kedern geführt.

Das runde Design schafft Platz im Innenraum. Die Vorderwandhälften können herausgenommen und ausgetauscht werden. Der Zeltaufbau ist dadurch schnell und einfach und die Eingangstür versetzbar. Sie wird wahlweise zur Seite oder nach oben weggerollt.

Das im Lieferumfang enthaltene Alu-Gestänge macht das Zelt leicht. Die schraublosen Power-Grip-Verschlüsse vereinfachen die Handhabung des Gestänges. Das Verschlusssystem verhindert, dass die Stangen deformiert oder beschädigt werden.

Das Progress 240 kann in fünf verschiedenen Größen erworben werden. Der Umlauf misst dabei von 881 bis zu 1030 Zentimetern.

Top Aktuell Caravaning-Cover CARAVANING feiert 60. Jubiläum Die coolsten Cover seit 1959
Beliebte Artikel Widlunfall Gefahr auf Straßen durch Zeitumstellung Vorsicht, Wildwechsel im Frühjahr! Tiny House aVoid Tiny-Houses in Deutschland und Europa Hier entstehen Mini-Haus-Siedlungen
auto motor und sport Valtteri Bottas - GP Aserbaidschan 2018 Vorschau GP Aserbaidschan Wann reißt die Silber-Serie? Tesla Model S P100D 4x4 - Test Tesla will schon 2020 vollautonom fahren Kein Lidar und Samsung-Prozessor statt Nvidia
Anzeige
promobil Knaus Boxlife 630 ME Knaus Boxlife 630 ME (2019) Wandelbarer Campingbus mit Bad Außendekorfolie erneuern Tipps zur Optimierung des Reisemobils Optische Aufwertung durch Außendekorfolien