Weinsberg Caraone Hersteller
Adria Aviva 522 PT
Bürstner Premio Life 430 TS
Bürstner Premio Life 430 TS
Caravelair Alba 390 28 Bilder

10 kompakte Caravans im Überblick (2020)

Günstige Caravans für Camping-Einsteiger

Kurze Wohnwagen mit Querbett gefallen durch geringes Gewicht, praktische Grundrisse und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. CARAVANING zeigt, worauf es in dieser Kategorie ankommt.

Diese zehn Caravans machen den Einstieg leicht. Sie erfordern weder ein kleines Vermögen noch einen riesigen Zugwagen. Im Gegenzug bieten sie jedoch alles, was einen vollwertigen Wohnwagen ausmacht: ein festes Bett, eine Dinette sowie Küche und Bad. Weil sich die Sitzgruppe in fast allen Modellen zu einer weiteren Liegefläche umbauen lässt, eignen sie sich nicht nur für Paare, sondern – mit vertretbaren Kompromissen – auch für junge Familien. In unserer Auswahl haben wir ausschließlich Grundrisse mit Querbett zusammengestellt. Sie sind in dieser Klasse besonders populär. Nicht in dieser Übersicht vertreten: Modelle mit Hubdach, die oft mit besonders kompakten Maßen und viel Charme glänzen, beim Preis-Leistungs-Verhältnis aber selten mithalten können. Das gilt ebenso für spezielle Leichtbau- und Lifestyle-Caravans.

Adria Aviva 400 PS

Adria Aviva 522 PT
Branko Ceak/Adria

Große Auswahl bei den kleinen Caravans kann die Aviva-Baureihe von Adria bieten. Der 400 PS ist eine von drei kurzen Querbettvarianten. Das Foto zeigt den 522 PT; im 400 PS platziert Adria den Kleiderschrank zwischen Sitzgruppe und Bett. Während der Aviva äußerlich unauffällig bleibt, demonstriert er innen moderne Behaglichkeit mit wenig Holzdekor und Schiebetüren an den Hängeschränken, auf Wunsch auch mit türkisfarbenen Akzenten. Sehr praktisch: Platz für Ikea-Stauboxen im Gaskasten und eine optionale Außenküche.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern
Gesamtgewicht: 1100 kg (maximal 1300 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 810 kg
Außenmaße: L x B x H 4,49 x 2,09 x 2,59 m, Gesamtlänge 5,96 m
Betten: Bug 1,94 x 1,36 m, umgebaute Sitzgruppe 1,95 x 0,98–1,18 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W mit Umluft, Warmwasserbereiter, Kühlschrank 80 L, Frischwassertank 50 L
Grundpreis: 13.199 Euro

Bürstner Premio Life 430 TS

Bürstner Premio Life 430 TS
Hersteller

Statt einer seitlichen Dinette hat der Querbett-Bürstner eine Längssitzgruppe im Heck. Das Bad befindet sich gegenüber der Küche. Diese Anordnung bringt zusammen mit dem breiten Bett ein wenig mehr Außenlänge mit sich. Dennoch gehört auch der 430 TS zu den besonders schlanken und damit sehr leicht manövrierbaren Modellen. Wichtige Ausstattungen wie Stoßdämpfer und eine Umluftanlage für die Heizung verpackt Bürstner in zwei Extra-Paketen. In einem weiteren Paket bekommt man auch eine Duscheinrichtung fürs Bad.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern (jeweils Option)
Gesamtgewicht: 1100 kg (maximal 1360 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 860 kg
Außenmaße: L x B x H 4,93 x 2,12 x 2,61 m, Gesamtlänge 6,14 m
Betten: Bug 1,89 x 1,52 m, umgebaute Sitzgruppe 1,92 x 1,02–1,32 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W, Kühlschrank 90 L, Frischwasserkanister 12 L
Grundpreis: 12.590 Euro

Caravelair Alba 390

Caravelair Alba 390
Uli Regenscheit

Die französische Marke ist bekannt für kompakte und günstige Caravans. Mit dem Alba 390 wird Caravelair diesem Ruf gerecht. Zwei Ausstattungspakete für insgesamt 1580 Euro sind aber kaum zu vermeiden, wenn man etwa Stoßdämpfer oder Lesespots haben möchte. Dann ist der Alba jedochgut ausgestattet und punktet darüber hinaus durch seine Aufbaumaterialien: Nicht nur das Dach, sondern auch der Unterboden besteht aus GfK. Die Kunststoffhaut schützt oben vor Hagelschäden und unten vor Beschädigungen durch Steinschlag.

Fahrgestell: Trigano-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern (jeweils Option)
Gesamtgewicht: 1000 kg (maximal 1300 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 757 kg
Außenmaße: L x B x H 4,60 x 2,10 x 2,58 m, Gesamtlänge 5,70 m
Betten: Bug 1,95 x 1,40 m, umgebaute Sitzgruppe 1,90 x 1,00–1,25 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W, Kühlschrank 85 L, Frischwassertank 25 L
Grundpreis: 11.290 Euro

Dethleffs C’Joy 410 QL

Dethleffs Cjoy
karl Holzhauser/Dethleffs

Das günstigste Modell von Dethleffs zeigt nicht ganz zufällig einige Parallelen zum weiter oben gezeigten Bürstner. Beide stammen aus dem gleichen Werk der Erwin-Hymer-Gruppe. Auch der C’Joy hat eine vergleichsweise großzügige Längssitzgruppe im Heck. Mit der Investition in zwei Extra-Pakete sind alle wesentlichen Ausstattungen an Bord. In der Aufpreisliste findet sich außerdem ein Autarkpaket mit Bordbatterie und Ladegerät. Sonst sind die Individualisierungsmöglichkeiten – wie in dieser Klasse üblich – recht überschaubar.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern (jeweils Option)
Gesamtgewicht: 1100 kg (maximal 1360 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 849 kg
Außenmaße: L x B x H 4,93 x 2,12 x 2,61 m, Gesamtlänge 6,14 m
Betten: Bug 1,90 x 1,50 m, umgebaute Sitzgruppe 1,90 x 1,00–1,30 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W, Kühlschrank 81 L, Frischwasserkanister 12 L
Grundpreis: 11.999 Euro

Hobby Ontour 390 SF

Hobby Ontour 390 SF
Hersteller

Traditionell setzt Hobby auf eine weitgehende Komplettausstattung statt auf Pakete. Dadurch liegt der Grundpreis des Ontour etwas höher als bei einigen Wettbewerbern. Durch großflächige Dekore und Formteile macht er schon von außen einen erwachsenen Eindruck. Innen pflegt er einen eigenen zeitgemäßen Stil und wirkt auch hier nicht wie ein Sparpaket. Die Einrichtung entspricht grundsätzlich der De-Luxe-Baureihe, wobei der Ontour zehn Zentimeter schmaler ausfällt. Gegen Aufpreis wird die Bordtechnik per App gesteuert.

Fahrgestell: Hobby-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern
Gesamtgewicht: 1200 kg (maximal 1500 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 1004 kg
Außenmaße: L x B x H 4,59 x 2,20 x 2,63 m, Gesamtlänge 5,78 m
Betten: Bug 1,98 x 1,29 m, umgebaute Sitzgruppe 1,91 x 1,22–1,35 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W mit Umluft, Warmwasserbereiter, Kühlschrank 96 L, Frischwassertank 25 L
Grundpreis: 15.839 Euro

Knaus Sport 400 QD

Knaus Sport 400 QD
Hersteller

Obwohl der Grundriss des Knaus den Standards in der Kompaktkategorie entspricht, erreicht sein Aufbau die herkömmliche Breite von 2,32 Meter. Davon profitieren Bettlänge und Bewegungsfreiheit. Für den gehobenen Preis bietet der Sport eine praxisgerechte Ausstattung. Noch besser wird das Preis-Leistungs-Verhältnis als aktuelles Sondermodell Silver Selection. Dann klettert der Preis zwar auf 16.999 Euro, doch auf diese Weise wird der 400 QD zum kleinen Luxus-Caravan inklusive glattem Außenblech und 17-Zoll-Leichtmetallrädern.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern
Gesamtgewicht: 1100 kg (maximal 1500 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 970 kg
Außenmaße: L x B x H 4,00 x 2,32 x 2,57 m, Gesamtlänge 5,99 m
Betten: Bug 2,10 x 1,24–1,37 m, umgebaute Sitzgruppe 1,93 x 0,97–1,29 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W mit Umluft, Warmwasserbereiter, Kühlschrank 108 L, Frischwassertank 45 L
Grundpreis: 15.290 Euro

LMC Style 410 D

LMC Style 410 D
Hersteller

Unter den Kompakten ist der LMC einer der Geräumigen. Anders als üblich tauscht er die Position von Küchenblock und Kleiderschrank. So entsteht Platz für ein Sideboard im Eingang und einen hohen Kühlschrank. Von Einsteigerangeboten distanziert sich der Style 410 D aber auch durch den Preis. Gleichzeitig entspricht die Aufbautechnik mit Kunststoff- statt Holzverstärkungen der Oberklasse. Zum geldwerten Vorteil wird das durch eine zwölfjährige Dichtigkeitsgarantie. Gegen Aufpreis gibt es Glattblech statt Hammerschlagoptik.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern
Gesamtgewicht: 1300 kg (maximal 1700 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 1094 kg
Außenmaße: L x B x H 4,51 x 2,33 x 2,60 m, Gesamtlänge 6,46 m
Betten: Bug 2,08 x 1,40 m, umgebaute Sitzgruppe 1,60 x 0,90–1,40 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W mit Umluft, Kühlschrank 141 L, Frischwassertank 44 L
Grundpreis: 17.290 Euro

Sterckeman Easy 390 CP

Sterckemann Easy  390 CP
Philipp Heise

Vom gleichen Fließband wie der auf der Caravelair rollt der Sterckeman Easy 390 CP. Technisch und in Sachen Ausstattung sind beide Modelle aus der Trigano-Gruppe identisch. Der Sterckeman unterscheidet sich nur durch Möbeldekore und Polsterstoffe sowie durch das eigenständige Händlernetz. Wer ein paar Euro mehr anlegen will, bekommt den Grundriss des 390 CP auch in der Starlett-Comfort-Baureihe. Sie zeichnet sich nicht zuletzt durch einen höherwertigen Aufbau mit GfK-Wänden und XPS-Isolierung aus.

Fahrgestell: Trigano-Chassis mit Antischlingerkupplung und Stoßdämpfern (jeweils Option)
Gesamtgewicht: 1000 kg (maximal 1300 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 757 kg
Außenmaße: L x B x H 4,60 x 2,10 x 2,58 m, Gesamtlänge 5,70 m
Betten: Bug 1,95 x 1,40 m, umgebaute Sitzgruppe 1,90 x 1,00–1,25 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W, Kühlschrank 85 L, Frischwassertank 25 L
Grundpreis: 11.290 Euro

T@b 400

Tab 400
Christian Haasz

Auf den ersten Blick scheint der T@b aus dem Hause Knaus-Tabbert nicht recht in diese Modellauswahl zu passen, doch genau genommen bringt er alle Funktionen mit, die man von einem typischen Querbett-Caravan der Kompaktklasse erwartet. Wichtigste Unterschiede sind der gehobene Preis, die ungewöhnliche Tropfenform des Aufbaus und das Bett im Heck, während die Sitzgruppe in Form von Längssitzen im Bug steht. Mit einem originellen Außendekor wie "Mexican Sunset” kostet der T@b über 20.000 Euro.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung (Option) und Stoßdämpfern
Gesamtgewicht: 1200 kg (maximal 1500 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 980 kg
Außenmaße: L x B x H 4,21 x 2,25 x 2,61 m, Gesamtlänge 5,97 m
Betten: Heck 1,98 x 1,45 m, umgebaute Sitzgruppe 1,95 x 0,70 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W, Warmwasserbereiter, Kühlschrank 106 L, Frischwassertank 45 L
Grundpreis: 18.990 Euro

Weinsberg Caraone 390 QD

Weinsberg Caraone
Hersteller

Zum Modelljahr 2020 erhielt der Caraone außen und innen eine optische Auffrischung. An seinem Charakter als Praktiker mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich dadurch nichts verändert. Wie der günstige Grundpreis schon erahnen lässt, gehören aber auch hier zwei Pakete für zusammen 1570 Euro dazu, damit die Ausstattung des Caraone wirklich vollständig ist. Ab 11.850 Euro erhält man den gleichen Grundriss übrigens auch in der Baureihe Caratwo, die sich vor allem durch weniger Holzdekor und fröhliche Farbakzente absetzt.

Fahrgestell: Alko-Chassis mit Antischlingerkupplung (Option) und Stoßdämpfern
Gesamtgewicht: 1100 kg (maximal 1350 kg)
Masse in fahrbereitem Zustand: 890 kg
Außenmaße: L x B x H 4,02 x 2,20 x 2,57 m, Gesamtlänge 5,93 m
Betten: Bug 1,96 x 1,40 m, umgebaute Sitzgruppe 1,85 x 0,88–1,17 m
Bordtechnik: Gas-Heizung 3500 W, Kühlschrank 106 L, Frischwasserkanister 15 L
Grundpreis: 11.590 Euro

Allgemeine Informationen zu kompakten Caravans

Bei kompakten Caravans gibt es, unabhängig von den Herstellern, viele Gemeinsamkeiten. Einen Überblick über Technik, Grundrisse und Extras der Einsteiger-Caravans finden Sie hier.

Technik

Sterckemann Easy  390 CP
Andreas Becker
Üblicherweise besteht der Unterboden aus Sperrholz, seltener ist – wie hier beim Sterckeman – eine Kunststoffplatte.

Im Segment der günstigen Modelle setzen die meisten Hersteller eine klassische Aufbaukonstruktion ein. Das heißt: Wände, Dach und Boden bestehen aus verklebten Sandwichplatten, die ihre Stabilität durch Holzverstärkungen erhalten. Isoliert wird mit EPS-Schaum, besser bekannt unter dem Handelsnamen Styropor. An der Unterbodenplatte aus Sperrholz verhindert ein Schutzanstrich das Eindringen von Feuchtigkeit. Die Wände bedeckt meist Aluminiumblech, das durch eine Hammerschlagstruktur einigermaßen unempfindlich gegenüber leichten Kratzern ist. An Bug, Dach und Heck kommt oft glattes Alublech zum Einsatz. Für einen besseren Schutz gegen Hagelschlag verwenden einige Produzenten robustes GfK am Dach, seltener auch an der Bodenplatte. Aus rein optischen Gründen werden manche Caravans mit Seitenwänden aus glattem Blech ausgestattet.

Bewährte, leichte und unkomplizierte Konstruktionen prägen ebenso die Bordtechnik der Caravans. Das Wasser wird mit einer leicht auswechselbaren Tauchpumpe aus einem Kanister oder einem festen Tank gefördert; das Abwasser fließt in einen rollbaren Tank, der unter den Wohnwagen gestellt wird. Ausnahmslos wird die schon klassische Truma-S-3004-Heizung – mit oder ohne Umluftanlage – eingesetzt. Einig sind sich die Anbieter auch bei der Wahl eines Absorberkühlschranks für Strom- oder Gasbetrieb, der im Regelfall unter der Arbeitsfläche verbaut ist. Zur Serienausstattung gehört außerdem stets eine Kassettentoilette.

Grundrisse

Hobby Ontour
Uli Regenscheit
Die Kombination aus Heckdinette und Bugbett passt für viele Fälle.

Besonders beliebt ist in kompakten Caravans bereits seit Jahren ein Einrichtungstyp: Eine kleine Dinette und das Bad teilen sich das Heck, während das Bett quer im Bug steht und darunter einen großen Stauraum ermöglicht. In der Mitte steht der Küchenblock sowie gegenüber ein vollwertiger Kleiderschrank. Vorteil dieses Grundrisses ist eine gute Bewegungsfreiheit – selbst wenn der Aufbau zugunsten des Handlings nur 2,10 statt übliche 2,30 Meter breit ist. Paaren bleiben außerdem jegliche Umbauarbeiten erspart, alles hat seinen Platz.

Die Nachteile halten sich in Grenzen. So kann die Dinette naturgemäß nicht mit der Gemütlichkeit einer Rundsitzgruppe aufwarten. Hier sammelt die in dieser Klasse ebenso vertretene Variante mit Längsbänken im Heck eher Punkte. Die kompakte Küche verhindert außerdem den Einbau eines hohen Kühlschranks. Für die Freunde großer Vorratshaltung hat LMC im Style 410 D eine andere Lösung gefunden. Dass der T@b 400 sein Querbett nicht im Bug, sondern im abgeschrägten Heck unterbringt, ist vor allem seiner stylishen Aufbauform geschuldet. Nahezu unabhängig von der Anordnung der übrigen Elemente fallen die Bäder erwartungsgemäß sehr kompakt, aber vollständig aus. Probesitzen auf der Toilette kann vor der Kaufentscheidung nicht schaden. Eine Bodenwanne ist meist an Bord und wird mit Brause und Vorhang zur behelfsmäßigen Duschgelegenheit.

Extras

Attraktive Grundpreise sind meist nur die halbe Wahrheit. Viele Anbieter packen wichtige und sinnvolle Ausstattungen in Extra-Pakete, die dann praktisch obligatorisch mitbestellt werden müssen. Auf diese Weise erhöht sich der Preis bei äußerst günstigen Modellen schon einmal um rund 1500 Euro – was immer noch ein sehr faires Angebot ergeben kann. Doch was benötigt man wirklich?

Sterckemann Easy  390 CP
Andreas Becker
An Dachluken und Panoramahauben sollte man nicht sparen.

Vor allem lohnt es sich, das mitzubestellen, was später nicht oder nur mit hohem Aufwand nachrüstbar ist. Das beginnt beim Chassis. Wenn es der Zugwagen zulässt, verhilft eine Auflastung zu praktikablen Zuladungswerten. Eine Antischlingerkupplung und Stoßdämpfer sollten außerdem nicht fehlen. Sie helfen bei einer Zulassung für Tempo 100. Eine gute Investition in den Aufbau ist ein größere Dachhaube wie etwa ein Midi-Heki über der Sitzgruppe. Sie sorgt für genügend Tageslicht bei trübem Wetter. Im Sommer macht sich ein Insektenschutzgitter an der Eingangstür bezahlt, damit die Pforte offen bleiben kann.

Die Bordtechnik lässt sich mit vertretbarem Aufwand für kühle Tage ausrüsten. Sinnvoll ist hierfür ein Heizungsgebläse, das die Wärme gleichmäßig verteilt. Angenehm erscheint außerdem die Truma-Therme als einfacher Warmwasserbereiter. Eine Duschausstattung hängt zwar prinzipiell von den persönlichen Gewohnheiten ab, kann jedoch auch zum Füßewaschen praktisch sein. Nicht teuer, aber nützlich sind außerdem zusätzliche Steckdosen und Leseleuchten.

Weitere Informationen über Zusatzpakete finden Sie hier.