Kurt Kober von der Alko Group ist verstorben Alko

Kurt Kober ist tot

Alko-Group trauert um ehemaligen Chef

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Alko-Kober-Group ist am heutigen Donnerstag nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben. Kurt Kober prägte die Geschicke seines Unternehmes seit über 60 Jahren.

Kurt Kober begann seine Ausbildung im Jahr 1950 in der Kötzer Schlosserei seines Vaters und Firmengründers Alois Kober. In den nachfolgenden Jahren und Jahrzehnten baute er Alko zusammen mit seinen Brüdern Herbert und Willy Kober zu einem Weltunternehmen aus.

Kurt Kober machte Alko zu einem Global Player

Kober war als Vorstandsmitglied der Alko-Kober-AG vor allem zuständig für den Bereich Fahrzeugtechnik. 1999 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden berufen. In dieser Position verantwortete er neben der Fahrzeugtechnik auch den Unternehmensbereich Garten und Hobby. Im Jahr 2007 wechselte er in den Aufsichtsrat, dem er bis Juni 2012 angehörte. Es ist auch ihm zu verdanken, dass aus dem 1931 gegründeten Familienunternehmen ein Global Player wurde.

Der Vorstandsvorsitzende Stefan, sowie die Vorstände Roland und Harald Kober: "Wir sind sehr betroffen von der Nachricht über den plötzlichen Tod unseres Onkels, der unsere Unternehmensgruppe mit aufgebaut hat und entscheidend zu deren Erfolg beigetragen hat. Wir verlieren mit ihm einen außergewöhnlichen Menschen, der mit seinem unternehmerischen und sozialen Engagement Maßstäbe gesetzt hat."

Zur Startseite
Fahrzeuge Neuheiten US-Faltcaravan Aliner US-Faltcaravan Aliner kommt nach Europa Traditionsreicher Klappwohnwagen in A-Form

Schon seit mehr als 35 Jahren fertig Aliner Faltcaravans in A-Form in den...