Thema des Monats: Wintercamping Regenscheit/Hammermeister/Wagner

Mit dem Wohnwagen im Schnee: Tipps fürs Fahren

Mit dem Wohnwagen im Schnee Tipps für sicheres Fahren im Winter

Wie fährt man im Winter sicher mit dem Caravan? Ein Experte von Bertelshofer verrät Tipps für die Wintertour mit dem Gespann: von der richtigen Beladung bis zum Einsatz von Schneeketten.

"Eine der häufigsten Fragen ist die nach einer Winterreifenpflicht bei Anhängern", so Daniel Korn von Bertelshofer, dem Anbieter von Anhängerkupplungen und Transportzubehör. Wintterreifenpflicht besteht zwar nur für die Zugfahrzeuge. M+S Reifen bieten bei Schneefall aber auch an Wohnwagen deutlich mehr Sicherheit, da sie beim Bremsen und in Kurven die Spur besser halten.

Schneeketten für den Anhänger

Help on road
E+/mladenbalinovac/Gettyimages
Help on road Zubehör - Schneeketten Thema des Monats: Wintercamping Zubehör - Schneeketten 7 Bilder

Wenn das noch nicht reicht, können Schneeketten für den Trailer die Traktion noch einmal verbessern. "Das Anfahren selbst erleichtern sie dort zwar nicht, doch verbessern sich Fahrverhalten und Spurtreue auf stark verschneiten Strecken deutlich", sagt Daniel Korn. Schneeketten sind bereits für kleines Geld zu haben. Doch auch hier gibt es einiges zu beachten: Schneeketten können nur dann das Fahrverhalten verbessern, wenn die Reifen des Fahrzeugs hochwertig sind und gut haften. Beim Fahren mit Schneeketten gilt außerdem eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Als wichtigsten Hinweis nennt der Experte aber angepasstes Fahrverhalten: Deutlich vorsichtiger fahren, weil der Anhänger bei Glätte leichter ausbricht.

Gewichtsverlagerung im Wohnwagen

Auf die Fahrstabilität wirke sich aber auch die Beladung des Wohnwagens aus. Dementsprechend ist es wichtig, dass die Ladung entlang der Längsachse möglichst gleichmäßig verteilt. Wie Sie Ihren Caravan am besten für die Reise in den Urlaub beladen, erfahren Sie hier.

CamperInnen, die sich mit ihrem Wohnwagen doch einmal im Schneetreiben festfahren, können durch das Hantieren mit der Ladung durchaus wieder in Fahrt kommen. Bei Zugfahrzeugen mit Frontantrieb kann es zum Beispiel helfen, den Großteil der Ladung kurzzeitig hinter die Achse des Anhängers zu verlagern. Dann wird die Stützlast an der Anhängerkupplung verringert und die Vorderachse des Autos stärker belastet. Durch den höheren Grip wird es leichter, wieder anzufahren. Bei Zugfahrzeugen mit Hinterradantrieb hilft die Gewichtsverlagerung vor die Achse des Wohnwagens. So wird der Druck auf die Antriebsräder an der Hinterachse erhöht.

Sand, Schaufel und Spaten gehören auf Winterfahrten bei Eis und Schnee zu den Begleitern eines jeden Campers. Wer sie zur Hand hat, kommt aus mancher Scheeverwehung wieder heraus.

Wohlbehalten und sicher am Campingplatz angekommen?

Die Fahrt ist sicherlich eine der größten Herausforderungen für Wintercamping-Neulinge. Doch beim Wintercamping gibt es noch mehr zu beachten: Wie statte ich meinen Caravan am besten fürs Wintercamping aus? Welches Zubehör darf ich auf keinen Fall vergessen? Die wichtigsten Tipps für Anfänger hat CARAVANING bereits für Sie zusammengefasst.

Wintercamping
Tipps & Tricks