Maut in Österreich wird teurer

Tauernautobahn und Karawankentunnel

Lkw-Maut in Deutschland Foto: promobil, Jürgen Fälchle/fotolia

Seit dem 1. Januar 2016 haben sich die Preise für manche Videomautstrecken in Österreich erhöht. Auf der Tauernautobahn und dem Karawankentunnel wird es teurer. Die übrigen Strecken bleiben gleich.

Für die Tauernautobahn (Tauerntunnel und Katschbergtunnel) und den Karawankentunnel müssen Fahrzeughalter mehr Maut bezahlen: Sie zahlen jetzt 11,50 Euro (statt 11 Euro) für die Tauernautobahn und 7,20 Euro (statt 7 Euro) für den Karawankentunnel.

Das Zwei-Fahrtenticket für die Felbertauernstraße kostet den Autofahrer 20 statt 18 Euro. Die Preise der übrigen Strecken (Brenner, Pyhrn/Gleinalm, Pyhrn/Bosruck und Arlberg) bleiben unverändert. Für Autofahrer, die den Karawankentunnel in Richtung Norden befahren wollen, ist Videomaut nicht möglich.

Videomauttickets können Sie beispielsweise über den ADAC beziehen: https://www.adac-shop.de/Vignetten/Videomaut/Videomaut.html Oder direkt via https://www.asfinag.at/maut/sonder-und-videomaut

Top Aktuell Advertorial Outwell Outwell kürt besten Familien-Campingplatz 2018 Gewinner ist das Südsee-Camp
Beliebte Artikel Verkehrspolitik, Report Österreichisches Verkehrsrecht Ärger mit falsch angebrachter Vignette Fendt Bianco Activ Caravans der unteren Mittelklasse Fendt Bianco auf Platz 1
auto motor und sport Red Bull - Barcelona-Test - F1 - 2019 Technik-Geheimnis Frontflügel Haben Mercedes und Red Bull verzockt? BMW i3 2019 (120 Ah) Recycling von E-Auto-Batterien Neue Techniken sind nötig
Anzeige
promobil Flowcamper Frieda, Fritz, Frieda Stern (2019) Flowcamper Frieda Stern (2019) Neue Namen und ein neuer Vito-Campervan La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett