Verstausysteme für den Wohnwagen

Endlich Ordnung im Caravan

caravan optimieren Foto: Karl-Heinz Augustin 16 Bilder

Wer kennt das nicht: Endlich am Stellplatz angekommen, entdeckt man das blanke Chaos in Schubladen und Schränken – schlimmstenfalls kommt einem sogar alles entgegen. CARAVANING zeigt, wie es besser geht.

Es kostet Zeit, und lästig ist es auch, wenn man vor dem Start mit dem Caravan erst einmal Tassen, Teller und Töpfe oder auch die Badutensilien speziell verstauen muss, damit sie während der Fahrt nicht hin und her purzeln. Und beim nächsten Aufenthalt heißt es, die ganze Chose wieder zurückzuräumen, damit alles dort ist, wo man es zur Hand hat. Gute Nachrichten für diejenigen, die diesen Stress im Urlaub nicht länger hinnehmen wollen: Schon mit wenigen Hilfsmitteln und ein paar Handgriffen ist das lästige Prozedere des Umräumens in Küche, Bad und anderswo Geschichte.

Einige Zubehörhersteller bieten dafür clevere Systeme, mit denen man dem transportbedingten Chaos in Schränken und Schubladen leicht Herr werden kann, ohne gleich aufwendige Umbauten im Fahrzeug vornehmen zu müssen. Selbst für den Kühlschrank gibt es spezielle Teile, so dass auch auf kurvigen Überland- oder Kopfsteinpflasterstrecken alles an seinem Platz bleibt.

Ausziehbare Klemmstangen und Gittersysteme

Fast schon ein Universalmittel gegen um- und herausfallendes Ladegut sind ausziehbare Klemmstangen oder Gittersysteme. Die variablen Sicherungen werden entweder per Hebel, innenliegender Druckfeder oder Gewinde auf passende Länge gebracht und zwischen den Wänden verklemmt. Das funktioniert in Schränken, Regalen und im Kühlschrank gleichermaßen. Damit lassen sich Kaffee- und Teedosen ebenso gegen Umkippen sichern wie offene Nudelpackungen oder Milchflaschen.

caravan optimieren Foto: Karl-Heinz Augustin
Barkeeper lassen sich auch im Bücherregal integrieren.

Neben dem horizontalen Einbau der Stangen ist auch der vertikale Einsatz möglich. Auf diesem Weg kann man Stau- und Regalfächer unterteilen, um schmale Dinge wie Teller, Topfdeckel oder Bücher hochkant einzustellen. So wird der Platz optimal ausgenutzt. Der unübersichtliche Deckelhaufen in der Küchenschublade ist passé, langes Suchen entfällt. Die unter der Bezeichnung Barkeeper bekannten Teleskopstangen sind mit einer variablen Länge zwischen 24 und 70 Zentimetern lieferbar. Um Schäden am Mobiliar zu vermeiden, achten Sie beim Kauf dieser Systeme darauf, dass beide Enden der Stange mit Gummipuffern versehen sind. Das verhindert Kratzer am Möbelbau und sorgt für besseren Halt auf glatten Oberflächen. Zwei Stangen bekommt man ab 8,90 Euro. Günstiger sind Sets mit drei oder vier Teilen. Diese gibt es für etwa 13 Euro. Eine Kombination aus zwei oder drei parallelen Barkeeper-Stangen kostet weniger als zehn Euro.

Schubladentrenner

Auch für Schubladen gibt es Systeme, die Ordnung ins Chaos bringen. Sobald man Schubladentrenner einsetzt, kann man nicht nur dem Besteck, sondern auch Stiften, Schlüsseln und Ladegeräten für Smartphone und Tablet einen angestammten Platz zuweisen. Lieferbar sind in der Länge einstellbare Trenner, die das Fach in Längs- oder Querrichtung teilen.

Der Camping-Zubehörhandel hat Schubladentrenner aus transparentem und farbigem Kunststoff, aus Holz, Bambus und Aluminium im Programm. Einzelne Trenner kosten weniger als zehn Euro, Systeme mit mehreren Elementen starten bei etwa zwölf Euro.

caravan optimieren Foto: Karl-Heinz Augustin
Mit Stauleisten aus Kunststoff bekommt die Schublade im Handumdrehen Struktur.

Wer es besonders flexibel und immer wieder veränderbar haben möchte, greift auf Stecksysteme zurück. Die farbigen Stauleisten aus Kunststoff (8er-Pack ab 12,70 Euro) ähneln einem Kamm. Mit dem Cuttermesser oder der Schere auf Länge gebracht, steckt man einfach die Zähne der Kunststoffleisten ineinander und erhält eine stabile Einteilung ganz nach Wunsch. Die Stauleisten eignen sich selbst zur Gliederung von Schränken, die über Eck verlaufen, oder für asymmetrische Schubladen.

Stausysteme in der Küche

Die Anforderungen an die Ladungssicherung in der Küche sind besonders hoch, denn hier ist vieles zerbrechlich, kann verschüttet werden oder gar auslaufen, was oft zu hohem Putzaufwand führt. Eine Antirutschmatte (Meterware, 360 mal 30 Zentimeter, ab 5,99 Euro) hilft ein Stück weit, reicht aber zum sicheren Transport von Flaschen und Co. nicht aus. Mit flexiblen Fixierungssystemen bekommt man aber auch das in den Griff.

caravan optimieren Foto: Karl-Heinz Augustin
Fahrtauglich: Mit passenden Formteilen werden Töpfe, Schüsseln, Gläser und Flaschen fest in der Schublade gegen Hin- und Herrutschen gesichert.

Purvario etwa bietet eine Veloursgrundmatte, auf der Kunststoff-Formteile mittels Klettverschlussboden individuell fixiert werden können. Diese Formelemente gibt es als Klötze, um Kleinteile wie Dosen, Salzstreuer oder die offene Packung Semmelbrösel gegen Umfallen zu sichern. Hinzu kommen verstellbare Module für Gläser, Flaschen, Teller, Schüsseln und Töpfe.

Dieses System hat etwa Campingausrüster Reimo im Programm. Für die Erstausstattung des Caravans muss man hierbei mit etwa 100 Euro rechnen. Enthalten sind dann eine Basis-Veloursmatte (50 mal 50 Zentimeter für 29 Euro oder 30 mal 50 Zentimeter für 22 Euro), ein 6er-Pack Stauklötze (10 Euro), ein Modul für sechs kleine Gläser und Tassen (20 Euro) und ein zweites für ebenso viele große Gläser und Flaschen (22 Euro) sowie ein 2er-Topfhaltermodul (20 Euro). Das System ist zwar nicht gerade billig, aber überaus flexibel.

caravan optimieren Foto: Karl-Heinz Augustin
Gewürze & Co. flexibel bändigen: Formteile aus Kunststoff mit Klettbandfuß haften auf einer Veloursmatte. So läuft nichts aus und fällt nichts mehr um.

Beim Campen selbst sollten manche Küchenutensilien stets griffbereit sein, dazu gehören beispielsweise Gewürzdöschen. Bekannteste Lösung für Öl, Salz und Chutney sind Gewürzbords. Wenn nicht ab Werk vorhanden, gibt es ganz klassische Ausführungen zum Anschrauben an einer benachbarten Wand (etwa 18 Euro). Moderner und flexibler sind allerdings Schienensysteme, wie sie einige aktuelle Caravanhersteller bereits über dem Küchenblock vorinstalliert haben. Fehlt sie, kann so eine Alu-Profilleiste (zwei Meter, ab 14,90 Euro) aber auch selbst passend abgelängt und nachgerüstet werden. Mit Gewürzablage (ab 17,70 Euro), kleinen und großen Haken (unter sechs Euro pro Stück) und Glashalter (fünf Stück ab 15,49 Euro) bestückt man die Schiene dann nach eigenem Gusto.

Ordnung im Bad

Auch im Bad geht es flexibel zu. Die Lösung hier: Haken und Halterungen mit Saugnapf. Keine Sorge, die aktuellen Modelle haben wenig gemein mit denen vergangener Tage, die schon nach kurzer Zeit ihren Halt verloren. Heute wird der Saugnapf nicht mehr einfach an die Wand gedrückt, sondern mittels Hebel- oder Druckmechanismus ein stärkerer Unterdruck erzeugt.

caravan optimieren Foto: Karl-Heinz Augustin
In der Küche für die Lieblingstassen und im Bad für Handtücher: Eine Hakenleiste mit Saugnäpfen ist einfach und schnell montiert.

Damit haften die Hakenleiste für Handtücher mit sechs Haken (ab 12,99 Euro) sowie der Halter für die WC-Rolle (ab 6,99 Euro) und die Seife (ab 4,99 Euro) dauerhaft fest an der Wand. Eine Einschränkung gibt es aber immer noch: So sitzt der Saugnapf nur dann richtig fest, wenn der Untergrund absolut sauber und glatt ist. Handelt es sich um Dekorfolie mit Struktur wie an Schrankwänden, findet der Saugfuß keinen Halt und droht früher oder später herunterzufallen. Perfekt für das Saugnapfsystem geeignet sind indes glatte Kunststoffflächen, mitunter auch ein Spritzschutz aus Glas oder Kunststoff am Küchenblock. Hier lässt sich auch ein praktisches Aufbewahrungstool mit Saugnäpfen (ab 12,99 Euro) anbringen, das mit einem Staukasten für Spülmittel sowie einer Stange für die unentbehrliche Haushaltsrolle ausgestattet ist. Tipp: Die Aufbewahrung passt auch ins Bad. Dann stehen Shampoo und Duschgel in der Box.

Für die unzähligen kleinen Dinge in Küche, Bad und Wohnbereich sind auch sogenannte Organizer sehr hilfreich. Diese Taschen zum Aufhängen gibt es mit einem Fach für etwa fünf Euro, mit mehreren, unterschiedlich großen Fächern ab 19,95 Euro und sogar für bis zu zwölf Paar Schuhe (ab 29,99 Euro).

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Jesolo Preisvergleich: Familienurlaub in der Hochsaison Campingplatz, Mobilheim, Airbnb oder Hotel?
Beliebte Artikel Oldtimer Camping-Oldie-Club zeigt seine Retro-Caravans „Wir lieben Oldtimer“ Camping mit Handicap Camping auch mit Handicap möglich Sonderanfertigungen und Fahrhilfen
auto motor und sport Bernie Ecclestone - Formel 1 - 2019 Bernie Ecclestone im Interview „16 Rennen sind genug“ Land Rover Defender Generationen-Vergleich Land Rover Defender im Generationen-Vergleich Was hat der neue Defender wirklich drauf?
Anzeige
promobil Basisfahrzeuge Vergleich 12 aktuelle Wohnmobil-Basisfahrzeuge im Überblick Alle Vorteile und Nachteile von Fiat, Mercedes, VW & Co. Golf-Cup 2019 promobil Golf-Cup 2019 Vier Tage lang Golfen, Campen, Kennenlernen