Günstiger Familiencaravan I.Krautberger
Grundriss mit umbaubarer Sitzgruppe im Bug
Mittig Küchenblock und Bad
Stockbett im Heck
Kleines Bad 7 Bilder

Caravan-Makeover - Unser Weg zum eigenen Wohnwagen

Caravan-Makeover Teil 1 Ein günstiger und guter Familiencaravan muss her

Unser Weg zum Wohnwagen: Die Nachfrage nach gebrauchten Campingfahrzeugen ist riesig. Wer gern renoviert und die eigenen Erwartungen an den Wohnwagen oder Camper klar formuliert, kann durchaus ein Schnäppchen schlagen.

+ Im Teil 1 unseres Caravan-Makeovers geht es um den Caravan-Kauf. +

Ja, ein eigener Camper. Das wäre schon eine großartige Sache. Seit vielen Jahren gehe ich campen. Und egal, ob mit Zelt, Wohnwagen, Wohnmobil oder Campingbus: Camping ist meine liebste Art zu reisen. Morgens die Tür aufzumachen, die frische Luft anstatt Großstadt-Smog zu atmen und dabei am besten auf den See, die Berge oder das Meer zu schauen – das ist für mich besser als jede Yoga-Session.

Ein eigenes Campingfahrzeug muss her

Als mein Mann und ich nur zu zweit waren, war es uns recht egal mit welcher Art von Campingfahrzeug wir reisten. Ein Jahr gefiel es uns im Caravan besser, im nächsten im Wohnmobil. Berufsbedingt, aber auch privat, war ich schon mit allerhand Fahrzeugen unterwegs. Mal tingelte ich im Wohnwagen, mal in einem großen Reisemobil und mal mit einem Mini-Camper durch Europa. Gar keine Frage: Das machte und macht mir immer noch riesigen Spaß.

Erster Familienurlaub im eigenen Caravan.
I. Krautberger
Erster Familienurlaub im eigenen Caravan.

Doch mit unseren beiden Kinder stieg der Wunsch nach einem eigenen Camper. Ein Camper, der nur uns gehört. Den wir einrichten und gestalten können, wie es uns gefällt und der allzeit bereit für ein spontanes Reiseabenteuer ist. Wir wünschten uns ein Campingfahrzeug in dem wir uns heimelig fühlen.

Wohnwagen oder Reisemobil?

Bevor wir Kinder hatten, liebten wir die Flexibilität, die uns ein Reisemobil oder Campingbus schenkte. Doch mit den Kindern verschoben sich die Prioritäten. Seitdem lieben wir es mit dem Caravan zu reisen. Denn ein Wohnwagen-Gespann schenkt uns einfach unglaublich viel Flexibilität am Urlaubsort.

Ist man mit dem Bus oder Wohnmobil unterwegs, muss man, egal wohin man fährt, alles verstauen und fahrbereit machen. Das sieht beim Caravan anders aus. Da koppelt man einfach das Auto vom Wohnwagen ab und fährt damit entspannt in den nächstgelegenen Supermarkt oder macht einen Ausflug ins zehn Kilometer entfernte hübsche Dorf mit seinen engen Gassen.

Caravans sind perfekt für den Familienurlaub.
I. Krautberger
Wohnwagen eignen sich perfekt für Familienreisen.

Als Paar war es kein Problem, das Wohnmobil auf dem Campingplatz stehen zu lassen. Wir haben die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort genutzt oder waren mit dem Rad unterwegs. Ob wir nun 30 Minuten oder eine Stunde auf den Bus warten mussten, war uns reichlich egal. Mit Kindern im Gepäck sieht das anders aus. Die haben so gar keine Lust auf langweilige Warterei, die dann recht schnell in Stress ausarten kann.

Hinzu kommt, dass wir früher oft nur für ein oder zwei Nächte an einem Ort blieben. Heute sind es meist ganze vier oder fünf Tage. Das Auto, das man jeder Zeit vom Caravan abkoppeln kann, schenkt uns am Urlaubsort also zusammengefasst unglaublich viel Freiheit. Aus all diesen Gründen entschieden wir uns für den Kauf eines Wohnwagens.

Leichter und günstiger Familiencaravan

Doch einfach gestaltete sich der Kauf eines Caravans nicht. Da mein Mann und ich beide nur den neuen Führerschein Klasse B besitzen, dürfen wir nur Fahrzeuge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 Tonnen plus Anhänger bis 750 Kilogramm fahren. Überschreitet der Caravan diese Marke, ist das zunächst nicht weiter schlimm, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination in Summe 3,5 Tonnen nicht übersteigt. Will heißen, das Wohnwagen-Gespann, also Fahrzeug plus Caravan, darf nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegen.

Schnell stellten wir fest, dass die Auswahl an leichten, gebrauchten und dazu noch günstigen Familiencaravans recht klein ist. Mehrere Monate suchten wir nach gebrauchten Wohnwagen in den gängigen Internet-Portalen. Doch meist waren die Familiencaravans zu schwer oder in einem zu schlechten Zustand.

Technischer Zustand des Caravans

Wir suchten nach einem Wohnwagen, dessen Grundriss Betten für vier Personen bot und auch technisch in einem guten Zustand sein sollte. Weder an der Elektrik, noch am Dach oder sonst wo wollten wir herumwerkeln. Wir wollten unseren künftigen Caravan allenfalls optisch etwas aufhübschen.

Das Warten hat sich schlussendlich gelohnt. Für 4.500 Euro kauften wir einen knapp 20 Jahre alten Knaus Vimara 360 TK. Technisch war der Wohnwagen tatsächlich in einwandfreiem Zustand.

Der Grundriss

Auch der Grundriss ist optimal für uns. Im Bug hat der Wohnwagen eine große, zum Doppelbett umbaubare Sitzgruppe. Mittig befindet sich der Küchenblock und gegenüber das Bad.

Grundriss mit umbaubarer Sitzgruppe im Bug
I.Krautberger
Ein kleiner Wohnwagen mit umbaubarer Sitzgruppe im Bug und Stockbett im Heck.

Im Heck befindet sich eine weitere kleine Sitzgruppe, die sich zusammen mit den klappbaren Oberschränken zu einem Stockbett umbauen lässt. Und mit seinem zulässigem Gesamtgewicht von 1.000 kg ist der Knaus Vimara 360 genau der passende Anhänger für unseren Führerschein Klasse B.

Der Kauf

Technisch in gutem Zustand
I.Krautberger
Vor dem Kauf haben wir die Technik und den Zustand des Caravans gecheckt.

Nach einigen Terminen waren wir geübt im Anschauen von gebrauchten Caravans. Jedes Mal hatten wir unsere Checkliste zum Kauf mit dabei. Tatsächlich würde ich jedem empfehlen so eine Liste mitzunehmen, um sich ein gebrauchtes Campingfahrzeug anzuschauen. Wir haben uns vom Besitzer zunächst einmal den Caravan von innen und außen zeigen lassen und dann folgende Punkte gecheckt.

  1. Kocher: Funktionieren alle Brenner?
  2. Kühlschrank: Funktioniert er im Strom- und im Gasbetrieb? Die Flamme sollte im Gasbetrieb zünden und die Kühlrippen nach einiger Zeit kalt werden.
  3. Licht: Funktionieren alle Lampen? Kann man die LEDs wechseln und Lesespots nachzurüsten?
  4. Polster und Matratzen: Sind sie abgenutzt oder haben sie Stockflecken? Stockflecken sind ein Indiz dafür, dass Feuchtigkeit im Caravan ist und er somit nicht dicht ist.
  5. Möbel: Funktionieren alle Klappen, Türen und Schubladen und Auszüge, Scharniere und Schlösser?
  6. Heizung: Zündet sie und funktionieren alle Ausströmer?
  7. Wasser: Laufen alle Wasserhähne? Gibt es undichte Stellen in den Leitungen?
  8. Bad: Hat die Duschwannde Risse oder sind die Fugen undicht oder porös?
  9. Wassertank: Ist die Wasseranlage sauber oder veralgt? Checken, ob der Tank Risse oder andere Beschädigungen hat.
  10. Fenster: Haben sie Risse? Bildet sich Schwitzwasser oder gibt es blinde Stellen?
  11. Dach: Ist es stark bemoost? Bei Hagelschäden auf die Tiefe der Krater achten.
  12. Unterboden: Weist das Chassis eventuell Rost oder Risse auf? Auf feuchte und morsche Stellen achten.
  13. Dichtungen: Sind die Dichtungen an Fenster und Türen spröde oder haben sie Risse?

Am Ende haben wir den Caravan immer selbst einmal an- und abgekuppelt und überprüft, ob die Bremsen und Beleuchtung funktionieren. Außerderm haben wir uns immer die Papiere zeigen lassen. In der Gasprüfbescheinigung müssen alle Verbraucher, in den Fahrzeugpapieren Sonderausstattung wie Alufelgen eingetragen sein.

Und tatsächlich haben wir dadurch, dass wir uns auch immer die Polster ganz genau angeschauft haben, den ein oder anderen Wasserschaden in den besichtigten Gebrauchtwohnwagen entdeckt.

Caravan Makeover – die nächsten Schritte

Bei unserem Knaus Vimara war alles super und wir kauften uns den Wohnwagen. Vorsichtig fuhren wir mit unserem Caravan die wenigen Kilometer vom Kaufort bis zu uns nach Hause. Jede Kurve nahmen wir mit Bedacht, um bloß nicht gleich bei der ersten Fahrt mit unserem eigenen Caravan etwas kaputt zu machen. Wir behandelten unseren Wohnwagen am Anfang wie ein rohes Ei. Aber das legte sich und bald war uns der Knaus so vertraut, als ob wir ihn schon immer bessesen hätten.

Da stand nun also unser Knaus Vimara in seinem 90er Style bei uns auf dem Hof. Blaue Plüschvorhänge zierten die Eingangstür. Die Gardinen und Polster waren in Gelb-, Grün- und Blautönen gehalten, die Möbel in Buche. Kurz gesagt: Optisch gefiel uns der Wohnwagen überhaupt nicht. Wir schauten uns an und waren uns einig: Hier auf dem Hof soll unser Caravan bald ein komplettes, optisches Makeover von uns bekommen, seinen 90er-Jahre-Look loswerden und mit neuen Interieur in der Gegenwart ankommen.

Im nächsten Teil verrate ich, wo wir uns Inspiration für unser Caravan-Makeover und DIY-Camper-Projekt fanden – und was wir alles im Wohnwagen verändert haben.

Wer doch lieber einen neuen Caravan kaufen möchte, findet hier eine Übersicht über alle Wohnwagen-Neuheiten 2021 und hier 10 kompakte Modelle für Einsteiger.

Fazit

Wer sich einen gebrauchten Caravan kaufen möchte, sollte ganz genau wissen was die eigenen Erwartungen an den zukünfitgen Wohnwagen sind: Welchen Grundriss soll er haben? Wie schwer darf er sein? Und welchen Zustand kann er haben, damit man mit den eigenen handwerklichen Fähigkeiten nicht an Grenzen stößt?

Bevor Sie beim Kauf zuschlagen, lohnt es sich den Caravan ausführlich anzuschauen und zu checken, ob alles funktioniert. Die Suche nach dem passenden, gebrauchten Campingfahrzeug zieht sich manchmal in die Länge. Doch wer Geduld hat, kann mit Sicherheit das ein oder andere Schnäppchen schlagen.