Basiswissen für Campingneulinge
Basiswissen für Campingneulinge
Wohnwagen Grundrisse ProMobil
Wohnwagen Grundrisse
Wohnwagen Grundrisse
Wohnwagen Grundrisse
Wohnwagen Grundrisse 11 Bilder

Caravan-Basiswissen: Der richtige Grundriss

Basiswissen für den Caravan-Kauf Der richtige Wohnwagen-Grundriss

Damit Sie sich bei der Grundriss-Wahl beim Wohnwagen-Kauf im Nachhinein nicht in Grund und Boden ärgern, ist eine sorgfältige Planung besonders wichtig. Wir zeigen Ihnen verschiedene Wohnwagen-Grundrisse und welche Vorteile sie haben.

Von außen lockt er, von innen schockt er: Der Wohnwagen sollte auch im Inneren den Bedürfnissen seiner Urlaubsbelegschaft angepasst sein. Um die beschränkte Grundfläche eines Caravans optimal zu nutzen, gibt es bei fast allen Herstellern vergleichbare Möbelanordnungen. Diese bezeichnet man in umgangssprachlicher Kurzform auch als Grundriss.

Tatsächlich treffen potenzielle KäuferInnen von Wohnwagen bei nahezu allen Marken und deren Baureihen auf Bekanntes. Allenfalls das Dekor und die Ausgestaltung unterscheiden sich je nach Marke beziehungsweise Preisklasse. Da sind zum Beispiel der typische ultrakompakte Reisecaravan, der allenthalben präsente Zwei-Personen-Klassiker mit französischem Längs-Doppelbett, Einzelbetten-Caravans und solche mit speziellen Familiengrundrissen. Über die verschiedenen Wohnwagen-Arten und Aufbauformen berichten wir hier ausführlich.

Zurück zum Caravan-Grundriss: In welchen Bereichen – vom Schlafen über das Kochen bis zum Wohnen – Sie besondere Schwerpunkte setzen möchten oder auch Zugeständnisse eingehen können, ist Ihre persönliche Angelegenheit. Wir liefern Ihnen in dieser Übersicht die dazu nötigen Entscheidungshilfen.

Die Betten im Caravan

Bei den Betten haben Interessenten von Caravans die wohl größte Wahlmöglichkeit: Querbett-, Queens- oder doch lieber ein französisches Doppelbett? Und wo schlafen die Kinder?

Seit Jahrzehnten besonders beliebt ist der Grundriss mit französischem Doppelbett im Bug- oder Heckbereich und danebenliegendem Bad. Diese Anordnung ermöglicht nicht nur viel Stauraum unter dem Bett, sondern auch einen offenen Waschbereich. Klar ist aber auch: Ein Einstieg ist nur von einer Seite aus möglich. Deshalb gehören auch Einzelbetten zum gängigen Grundrissprogramm der Hersteller – eine weitere Option von vielen.

Polar Caravans (2021)
Andreas Nilsson
Polar Caravans (2021) Kauftipp Längsbetten Schritt für Schritt zum Profi-Camper: welcher Caravan passt zu wem Tabbert Da Vinci 540 DM im Test 6 Bilder

Einzelbetten: Das Einzelbett sehen viele CamperInnen als komfortabelste Bettform. Zwar schlafen Pärchen getrennt, doch trotzdem ist Nähe zueinander vorhanden. Mittels eines Rolllattenrosts und Zusatzpolstern lassen sich die Einzelbetten zu einer großen Liegefläche verbinden. Viele Hersteller bieten diesen Zusatz an. Die Einzelbetten können je nach Hersteller in ihrer Länge variieren.

Wohnwagen Grundrisse
IK
Als Bettform gibt es viele verschiedene Möglichkeiten beim Caravan.

 hoher Komfort, Umbau zum Doppelbett möglich
 relativ viel Stauraum darunter
 größerer Raumbedarf
 Umbau in große Liegefläche oft nur gegen Aufpreis

Französisches Bett: Das französische Bett ist meist seitlich und längs im Bug oder Heck eingebaut. Häufig ist es flankiert von einem geschlossenen Toiletten-/Duschraum und einem offenen Waschbereich. Am Fußende sind französische Betten schmaler. Die Toilettenräume verbrauchen ein gutes Stück der Innenbreite (bei 2,30 Meter Außenbreite rund 2,18 Meter).

Kauftipp Längsbetten
D. Heinz
Neben dem französischen Bett ist häufig einen Waschraum angebracht.

 bilden mit Waschbereich und Toilette eine kompakte Funktionseinheit
 leichter Zugang zum Bett
 Ladung im Stauraum belastet einseitig
 oft schmal und keine zwei Meter lang

Querbett: Das Querbett ist platzsparend. Wer hinten schläft, muss über SchlafpartnerIn klettern. Häufig verwenden kompakte Caravans diese Bettform. Selbst bei Aufbaubreiten von weniger als 230 Zentimeter lassen sich Bettlängen von 200 Zentimetern realisieren.

Schritt für Schritt zum Profi-Camper: welcher Caravan passt zu wem
Ingolf Pompe, Archiv
Querbetten sind platzsparend.

 platzsparend
 großer Stauraum unter dem Bett
 große, symmetrische Betten realisierbar
 Ein- und Ausstieg nur über PartnerIn

Etagen-/Stockbett: Das Etagenbett ist quer oder längs im Heck eingebaut. Meistens ist das untere Bett klappbar. Mittels einer großen Außenklappe entsteht dadurch eine Art Heckgarage. Darunter leidet die Flexibilität. Sobald die Kinder nicht mehr mitreisen, ist oft ein neuer Caravan nötig.

Tabbert Da Vinci 540 DM im Test
Andreas Becker
Mit Etagenbetten wird der Wohnwagen zum Familien-Domizil.

 oft Zusatzstauraum unter dem unteren Bett
 Kinder haben eigenen Bereich, teils mit Sitzgruppe
 Größen- und Gewichtsbeschränkung
 Etagenbetten kosten Platz

Queensbett: Das Queensbett ist von zwei Seiten begehbar. Sie beanspruchen viel Platz und sind deshalb eher. Von außen ist der Stauraum unter dem Bett meist nicht zugänglich. Häufig ist das Queensbett mittig im Bug oder Heck platziert.

LMC Style 450 D
Bernd Thissen
Da sie viel Platz beanspruchen sind Queensbetten häufig recht kurz.

 von beiden Seiten zugänglich
 gutes Raumgefühl
 großer Platzbedarf
 beschränkte Bettgröße durch Einbauposition

Hubbett: Das Hubbett lässt sich per Mechanik tagsüber unter die Decke des Caravans fahren. Abends senkt sich das Doppelbett stufenlos auf die Schlafhöhe zurück. Die Idee für das Hubbett stammt vom Wohnmobil.

Hubbett
Andreas Becker
Das Hubbett lässt sich per Mechanik aus- und einfahren.

 sehr kompakter Grundriss ermöglicht Platz für mehr als zwei Personen
 höheres Gewicht
 Sitzgruppe bei abgesenktem Bett kaum nutzbar

Sitzgruppen im Caravan

Sitzgruppen fallen in Caravans meist sehr üppig aus. Geht bei Reisemobilen durch Motor und Fahrerhaus zwangsläufig viel Wohnfläche verloren, kann diese im Wohnwagen voll ausgenutzt werden. Oftmals profitiert davon die Sitzgruppe.

Der Klassiker mit Rundsitzgruppe im Bug oder Heck ermöglicht ein Beisammensein in größerer Runde. Bei Familiencaravans – meistens mit Elternbett vorne und Kinderbetten hinten – ist diese Variante an der Seitenwand in der Fahrzeugmitte zu finden. In diesem Fall besitzen Wohnwagen dann meist einen 2,50 Meter breiten Grundriss. Gleichzeitig hat sich die Dinette mit gegenüberliegenden Längsbänken bewährt. Die Lounge-Sitzgruppe geht als Exot durch.

Wohnwagen Grundrisse
Philipp Heise
Wohnwagen Grundrisse Wohnwagen Grundrisse Wohnwagen Grundrisse

Dinette: Die Dinette ist eine Sitzgruppe mit zwei gegenüberliegenden Bänken. An der Wand ist ein Tisch eingehängt, der sich oft verbreitern lässt. Auf Sitzhöhe an der Schiene eingehängt, findet häufig ein Zusatzbett in der Dinette Platz. Ebenfalls platzsparend ist der Verzicht von Eckpolstern. Die Dinette ist in Fahrtrichtung oder an der Seitenwand angeordnet.

Wohnwagen Grundrisse
Philipp Heise
Die Dinette ist eine klassische Sitzgruppe im Wohnmobil.

 sind kürzer als Rundsitzgruppen
 lassen sich schneller zum Bett umbauen
 oft etwas weniger Sitzkomfort und Platz
 weniger Stauraum als Rundsitzgruppe

Rundsitzgruppe: Die Rundsitzgruppe gilt als Universaltalent. Sie kombiniert guten Sitzkomfort und die Möglichkeit, mit mehreren Leuten im Caravan zu sitzen. Die meisten Rundsitzgruppen lassen sich mittels eines absenkbaren Tischs in große Betten umbauen. Jedoch sind diese wegen der rückenfreundlich angeschrägten Polster nicht sehr komfortabel. Wegen der Rundsitzgruppe lassen sich die Wohnmobile auch als "mitwachsende" Caravans bezeichnen.

Benötigen die UrlauberInnen die Rundsitzgruppe nicht als Bett, bietet sie einen geräumigen Aufenthaltsort. Die Sitztruhen unter den Bänken eignen sich als Laderaum. Oft sind Wassertanks und Bordtechnik unter ihr eingebaut. Meistens sind Rundsitzgruppen in Bug oder Heck angeordnet.

Wohnwagen Grundrisse
Ingo Köcher
Die Rundsitzgruppe gilt als Universaltalent im Wohnwagen.

 viel Platz zum Sitzen
 großer, gut nutzbarer Tisch
 oft erweiterbar zu großem Bett
 beansprucht viel Platz

Lounge-Sitzgruppe: Die Lounge-Sitzgruppe ist die stylische Variante einer Über-Eck-Sitzgruppe. Sie kommt seltener vor. Eine Ausnahme ist englische Importmodell Lunar Alaria. Ob sich diese Sitzgruppe für die CamperInnen eignet, sollten sie vor dem Kauf testen. Einen zentralen Tisch gibt es nicht bei dieser Form.

Wohnwagen Grundrisse
Ingo Wagner
Die Lounge-Sitzgruppe ist eine stylische Variante der Über-Eck-Sitzgruppe.

 offenes Raumgefühl
 auf gemütliches Sitzen ausgelegt
 bedingt als Essplatz tauglich

Küchen im Wohnwagen

Die meisten Caravans verfügen über eine Küche. In Größe, Anordnung und Ausstattung liegen die Hauptunterschiede. Drei Kochstellen haben sich bislang durchgesetzt. Ein Nachteil, denn häufig sind die Flammen zu dicht beieinander. Für leidenschaftliche KöchInnen sollte die Küche ein Entscheidungskriterium beim Kauf sein.

Hotomobil Troy (2022)
Hotomobil
Hotomobil Troy (2022) Wohnwagen Grundrisse Polar 620 BWFA

Seitenküche: Die Seitenküche ist die am häufigsten verwendete Küchenversion in einem Caravan. Meistens findet sie direkt an der Eingangstür ihren Platz.

Hotomobil Troy (2022)
Hotomobil
Die Seitenküche ist meistens direkt neben der Eingangstür platziert.

 Achsnahe Anordnung ermöglicht gute Gewichtsverteilung
 bei Kompaktküchen bleibt oft nicht viel Arbeits- und Abstellfläche

Bug- oder Heckküche: Die Küche im Bug oder Heck eines Caravans fördert das Raumgefühl im Wohnwagen. Dazu ermöglicht sie offene Blickachsen und eignet sich für kompakte Caravans.

Wohnwagen Grundrisse
Ingo Wagner
Die Bug- oder Heckküche fördert das Raumgefühl in einem Caravan und eignet sich für kompakte Wohnwagen.

 großes Platzangebot zum Arbeiten und Stauen
 Kochen abseits des Wohn- und Schlafbereichs
 Beladene Heckküchen schaden der Lastverteilung

Winkelküche: Die Winkelküche stellt die Erweiterung der Seitenküche dar. Sie ist ein Raumtrenner von Wohn- oder Schlafbereich und optisch reizvoll. Wichtig: Wer z.B. eine Kaffeemaschine auf der zusätzlichen Arbeitsfläche abstellt, benötigt dort eine Steckdose.

Polar 620 BWFA
Patrice Marker
Die Winkelküche ist ein Raumtrenner zwischen Wohn- und Schlafbereich.

 mehr Stauraum und Arbeitsfläche
 Raumtrenner von Wohn- oder Schlafbereich
 beansprucht mehr Platz als eine Längsküche

Bad an Bord

Die Mehrheit der Caravaner zieht die öffentliche Dusche auf dem Campingplatz der eigenen im Wohnwagen vor. Trotzdem: Nahezu jeder Hersteller baut in seinen Anhänger ein Bad – und zeigt sich bei der Positionierung kreativ.

Für die Bäder eines Caravans gibt es drei verschiedene Formen

Dethleffs Nomad 520 ELT (2022)
I. Wagner
Dethleffs Nomad 520 ELT (2022) Wohnwagen Grundrisse Raumbad Caravan

Seitenbad: Das Seitenbad ist längs angeordnet. Entweder im vorne, mittig oder im Heck des Wohnmobils. Als Toiletten kommen die Bank- oder Drehtoilette vor. Ein Waschbecken ist vorhanden. Zuweilen befindet sich eine Vorhangdusche im Caravan.

Dethleffs Nomad 520 ELT (2022)
I. Wagner
Das Seitenbad ist längs angeordnet. Entweder vorne, mittig oder im Heck des Caravans.

 lässt sich bei kleineren Größen realisieren
 geringes Platzangebot, stört die Blickachsen und den Raumeindruck

Heckbad: Das Heckbad ist der wagenbreite Sanitärbereich eines Caravans. Das im Heck angeordnete Bad bietet den UrlauberInnen viel Platz. Dort lässt sich eine richtige Duschkabine unterbringen. Viele Schränke und Ablageflächen machen das Heckbad attraktiv.

Wohnwagen Grundrisse
Knaus Tabbert
Das Heckbad bietet den UrlauberInnen viel Platz.

 hohe Komfortansprüche
 beansprucht wenig Fahrzeuglänge
 großzügiges Raumgefühl
 teurer im Vergleich zum Seitenbad

Raumbad: Das Raumbad liegt zwischen Schlaf- und Wohnbereich. Zwischen dem Waschplatz mit Dusche und der gegenüberliegenden Toilette bleibt ein Durchgang frei. Mit aufschwingenden Türen nach vorne und hinten entsteht das Raumbad.

Raumbad Caravan
Karl-Heinz Augustin
Zwischen Waschplatz mit Dusche und der gegenüberliegenden Toilette bleibt beim Raumbad ein Durchgang frei.

 Funktionseinheiten separat nutzbar
 großes Platzangebot
 beste Raumtrennung zwischen Wohn- und Schlafbereich
 hin und wieder mit Schrank überbautes Waschbecken störend bei Gesichtspflege

Fazit

Zielkonflikte sind beim Caravan-Kauf meist unvermeidbar. Vorteile auf der einen Seite müssen mit Nachteilen auf der anderen erkauft werden. Vor allem der knapp bemessene Raum drückt praktisch allen Grundrisskonzepten seinen Stempel auf. Ein Caravan ist eben immer auch ein Kompromiss – auch was das preisliche und die Ausstattung angeht.

CARAVANING berät Sie auf Ihrem Weg zum eigenen Wohnanhänger mit Ratgebern wie "10 vermeidbare Fehler beim Caravan-Kauf", "Tipps für den Gebrauchtkauf" und einer ausführlichen "Checkliste für den Caravan-Kauf".

Mehr zum Thema Basiswissen
Frischwasserschläuche erneuern
Stützlast messen
Camping Sulzbachtal
Caravans mieten
Mehr anzeigen