Tankstelle Andreas Becker
tanken
tanken 3 Bilder

Sparen mit der App "Mehr Tanken"

Billiger tanken mit Smartpone-App Schnell und einfach Geld sparen

Die Kraftstoffkosten steigen rasant. Doch die Preise variieren von Tanke zu Tanke beträchtlich. Vergleichen lohnt und spart viel Geld. Unterwegs hilft dabei die App ""Mehr Tanken".

Das Loch, das der Treibstoff in die Reisekasse reißt, wird größer. Überall in Europa sind die Preise massiv gestiegen.

Da wird es immer wichtiger, wo und wann man tankt. Allein im Tagesverlauf schwanken die Preise erheblich. Am teuersten ist Kraftstoff in den Morgenstunden – mit einem Höchststand um sieben Uhr. Etwas günstiger wird er zwischen zwölf und 13 Uhr, um Richtung Feierabend wieder zuzulegen. Am weitaus günstigsten tankt man zwischen 19 und 22 Uhr. Statistisch der beste Tag zum Tanken ist der Freitag.

Große Unterschiede gibt es auch lokal. Während in Städten die große Nachfrage die Preise beflügelt, ist der Liter Diesel nur wenige Kilometer außerhalb teils bis zu zehn Cent günstiger. Richtig teuer sind Autobahntankstellen. Wer von der Schnellstraße abfährt, spart im Schnitt rund 25 Cent je Liter, im Ausland zum Teil sogar noch mehr. Der Umweg lohnt also, und als UrlauberIn hat man meist auch die Zeit dafür.

tanken
Hans-Dieter Seufert
Praktischer Helfer: Die App "Mehr Tanken".

Fast ein alter Hut ist der Hinweis auf die Supermarkt-Tankstellen, wo Kraftstoff wesentlich günstiger ist als bei der Markentanke um die Ecke. Sie sind in Frankreich und Italien verbreiteter als in Deutschland. Nicht selten in südlichen Ländern sind ebenso Tankautomaten, also "Billigzapfstellen" ohne Tankwart, wo nur mit Karte bezahlt werden kann.

Doch Statistik und Erfahrung sind das eine. Preise genau zu kennen, ist das andere. Den vollen Überblick haben Smartphone-Anwendungen, wie beispielsweise die kostenlose App "Mehr Tanken". Sie listet allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktuelle Preise von 14.000 Spritverkaufsstellen.

tanken
Hans-Dieter Seufert
Mit der App kann man auch gleich mobil bezahlen.

Fürs Ausland gibt es ähnliche Apps in den Stores von Apple und Google. Die Ergebnisse lassen sich nach Preis oder Entfernung zum jeweiligen Standort sortieren. So findet jeder schnell die günstigste Tankstelle in der Nähe. Außerdem weiß die App, ob gerade ein im Wortsinne günstiger Zeitpunkt zum Tanken ist oder ob es sich zu warten lohnt.

Eine nützliche Zusatzfunktion der Mehr-Tanken-App, zumal in Zeiten, in denen viele direkte Kontakte gern reduzieren, ist die Möglichkeit, mobil zu bezahlen. Die Plattform Connected Fueling macht es möglich. Bei immer mehr Tankstellen muss man zum Bezahlen den Shop nicht mehr betreten. UserInnen melden sich einfach in der App an und hinterlegen das gewünschte Zahlungsmittel (Paypal, Kreditkarte, Apple Pay u. Ä.). Zum Tanken verbindet man die App mit dem System. Zapfsäule wählen, tanken, klicken, weiterfahren. Schneller und einfacher geht es nicht.

Fazit

Campingurlaub wird aufgrund der aktuellen Spritpreise immer teurer. Da lohnt es sich genau auf die Preise an den verschiedenen Tankstellen zu achten. Die App "Mehr Tanken" ist eine einfache Lösung, um Bares zu sparen.

Reise Tipps Korsika Campingreise nach Korsika Drei Tipps für den Inselurlaub

Die französche Insel Korsika: CARAVANING zeigt, was man gesehen haben muss.