Abkühlung gesucht: 10 coole Orte mit Campingplatz-Tipp

10 coole Orte mit Campingplatz-Tipps An diesen Ausflugszielen gibt's Abkühlung

Die Sommerferien sind in vollem Gange. Es ist Zeit für Sonne, Spaß und Ausflüge. Wenn da nur nicht diese Hitze wäre… CARAVANING schafft mit diesen kühlen Ausflugszielen in Deutschland Abhilfe.

Lausitzer Seenland Nada Quenzel
Sonnenuntergang
Oppenheim
Deckenhöhle
Salzstollen 10 Bilder

Nach einer Woche mit Temperaturen ausschließlich über 30 Grad haben selbst die größten Sonnen- und Wärme-Fans keine Lust mehr zu schwitzen. Was bleibt da anderes als sich Badeseen oder ins Freibad zu fahren?

In Deutschland gibt es zahlreiche kühle Orte mit einer faszinierenden Geschichte, an die Sie vielleicht nicht direkt gedacht haben. Neben den Höhenlagen in den Alpen und den Inseln mit angenehmer Meeresbrise gibt es auch den Weg nach unten, um der Hitze zu entkommen. Alte Bergwerke, Tauchspots und natürliche Höhlen gibt es fast überall im Land zu finden.

10 Ausflugstipps an kühle Orte

CARAVANING zeigt acht interessante Ausflugsziele und passende Campingplätze. Ein Besuch dieser Orte ist so erfrischend wie ein Sprung ins kalte Wasser.

1. Oppenheimer Kellerlabyrinth

Oppenheim
Wikicommons/ Reneman
Im Oppenheimer Kellerlabyrinth kann man sich schnell verlaufen. Daher bucht man besser eine Führung.

Neben der angenehmen Rheinbrise und dem historischen Zentrum gibt es in Oppenheim noch eine spannende Unterwelt. Der Stadtkern des Mittelzentrums in Rheinhessen ist von zahllosen Gängen und miteinander verbundenen Kellern untermauert. Führungen durch das verzweigte Labyrinth finden regelmäßig statt. Mehr Infos: stadt-oppenheim.de/kraemerfuehrungen-im-kellerlabyrinth/

Campingplatz Maaraue

Campingplatz Maaraue 55246 Wiesbaden (D) 7 Bewertungen 29,50 EUR/Nacht

Direkt am Ufer des Rheins liegt dieser einfach gehaltene Platz. Das Schwimmen im Fluss ist aufgrund der starken Strömung nicht zu empfehlen. Vom Platz aus kann man die beiden Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden besuchen.

Anfahrt: Diejenigen, die ihre Fahrräder mitgebracht haben, können vom Campingplatz aus am Rhein entlang und über Land in etwas mehr als einer Stunde die Stadt Oppenheim erreichen. Kühler Fahrtwind inklusive. Alternativ ist der Anfahrtsweg mit dem Auto in einer halben Stunde zu schaffen.

2. Edelsteinhöhle Idar-Oberstein

Idar-Oberstein
Wikicommons/ W. Bulach
Neben der Edelsteinhöhle gibt es in Idar-Obersetein noch eine imposante Felsenkirche.

Die Edelsteinminen in Rheinland-Pfalz sind europaweit einmalig. Bei den Stollenführungen kann man Achate, Bergkristalle, Amethyste und Rauchquarze entdecken – und erfährt, wie sie entstehen. Aktuell ist eine Reservierung vorab verpflichtend. Nach der Tour kann man selbst den Schürfharken im Schürffeld schwingen. Wer mehr über Edelsteine wissen möchte, besucht das Deutsche Edelsteinmuseum im Ortskern. Mehr Infos: weiherschleife-steinkaulenbergwerk.de

Campingpark Waldwiesen

Campingplatz Westheide 48268 Greven (D) 1 Bewertung 18 EUR/Nacht

Der Badeteich am Campingplatz lockt mit einem kühlen Sprung ins erfrischende Nass. Wer es lieber sonnig mag, kann sich am FKK-Bereich bräunen. Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in ca. 1 km Entfernung. Vor Ort gibt es keine Versorgungsangebote.

Anfahrt: Mit dem Auto vom Campingpark folgt man der Bundesstraße vom Platz aus für 20 Minuten.

3. Zugspitze

Zugspitze
unsplash/ Inge Kraus
Mit der Bergbahn ist der Gipfel des höchsten deutschen Bergs schnell erreicht.

Vom höchsten Berg Deutschlands aus genießt man einen 360° Panorama-Blick in vier Länder und auf über 400 Bergspitzen. Im Zugspitzenmassiv in den Bayerischen Alpen sind die drei Gletscher Höllentalferner, Nördlicher Schneeferner und Südlicher Schneeferner beheimatet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass selbst an Hitzetagen die Temperatur selten über 8 Grad steigt.

Camping Resort Zugspitze

Campingplatz Grafenlehen 83471 Schönau am Königssee (D) 16 Bewertungen 31,80 EUR/Nacht

Der Campingplatz liegt in Grainau nahe dem bekannten Garmisch-Partenkirchen. Vor Ort gibt es einen Brötchenservice und einen Campingshop. Den wunderschönen Blick auf die Berge bekommt man gratis.

Anfahrt: Zur Talstation der Eibsee-Seilbahn sind es mit dem Auto vom Platz aus 12 Minuten, mit dem Fahrrad kann man die 6,6 Kilometer in 20 Minuten zurücklegen. Via Bergbahn erreicht man in 10 Minuten den Gipfel. Mehr Infos: zugspitze.de/de/Zugspitze/Sommer/Seilbahn-Zugspitze

4. Wimsener Höhle

Wimsener Höhle
Wikicommons/ Enzyklofant
Durch den unterirdischen Zufluss in der Wimsener Höhle zu fahren, ist ein einzigartiges Erlebnis.

Die Höhle in Wimsen ist die einzige per Kahn befahrbare Höhle Deutschlands und liegt inmitten des UNESCO-Geoparks Schwäbische Alb. Auf der Bootstour erklären die Guides die Entstehungsgeschichte der Höhle und des Naturparks vom Wasser aus. Mehr Infos: tressbrueder.de/wimsener-hoehle/

Camping Hofgut Hopfenburg

Camping Hofgut Hopfenburg 72525 Münsingen (D) 4 Bewertungen 23,90 EUR/Nacht

Der Campingplatz in Münsingen liegt an einem Bauernhof mitten im Grünen. Vor Ort gibt es neben einem Brötchenservice auch ein Frühstücksangebot, ein Restaurant und einen Minimarkt.

Anfahrt: Mit dem Auto fährt man kurzweilige 27 Minuten erst über die Bundesstraße und dann den Großteil über die Landstraße.

5. Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden

Funtensee
Wikicommons/ Günter Seggebäing, Coesfeld
Einfach schön: Der Funtensee im Nationalpark Berchtesgaden.

Das Hochplateau Steinernes Meer liegt auf 1.633 Metern über dem Meeresspiegel vor dem Hochkönigsmassiv. Der See ist der kälteste Ort Deutschlands und verzeichnete 2001 den Kälterekord von Minus 45,9°C. Unweit des Sees lädt eine Hütte zur Einkehr ein. Zudem wird hier noch in der Brennerei Enzianschnaps hergestellt. Mehr Infos: berchtesgaden.de/funtensee

Campingplatz Grafenlehen

Campingplatz Grafenlehen 83471 Schönau am Königssee (D) 16 Bewertungen 31,80 EUR/Nacht

Vor den Toren des Nationalparks Berchtesgaden liegt der Campingplatz eingebettet ins Bergpanorama. In dem kleinen Laden gibt es eine Grundversorgung, weitere Einkaufsmöglichkeiten so wie das Dorfzentrum sind 10 Gehminuten entfernt.

Anfahrt: Vom Parkplatz am Königssee in Schönhausen aus läuft man circa 3,5 Stunden ab St. Bartholomä durch die Saugasse.

6. Eiskeller in Altenberge

Eiskeller
Wikicommons/ Philipp Neuhaus
Der Eiskeller in Altenberge kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden.

Im Jahre 1860 revolutionierte die "baiersche Bierbrauerei Gebrüder Beuing" die Brauereigeschichte. Die wohlig-kalte historische Eiskelleranlage nördlich von Münster und das dazugehörige Museum in Altenberge können nur im Rahmen von Führungen besucht werden. Infos: eiskeller-altenberge.de

Campingplatz Westheide

Campingplatz Westheide 48268 Greven (D) 1 Bewertung 18 EUR/Nacht

In ruhiger Lage am Westeroder See präsentiert sich der Campingplatz in Greven klein und familiär. Neben einigen DauercamperInnen werden auch BesucherInnen freundlich empfangen. Am Platz gibt es einen Brötchenservice.

Anfahrt: Mit dem Auto folgt man der Altenberger Straße vom Platz aus für 10 Minuten. Mit dem Fahrrad ist man in 25 Minuten zum Eiskeller geradelt.

7. Dechenhöhle im Sauerland

Deckenhöhle
Wikicommons/ Maschinenjunge
In der Deckenhöhle im Sauerland bewundert man die skurrilsten Felsenformationen.

Unter der Erder warten außergewöhnliche Tropfsteingebilde, glitzernde Kristalle und unterirdische Seen – die Schauhöhle im Sauerland hat sogar ihren eigenen Eisenbahnhaltepunkt. Neben der Höhle können sich Besucherinnen und Besucher auch im Höhlenmuseum vergnügen. Die Erklärungen zur Entstehung des Kalksteins, Höhlenbewohnern von Dinos bis zu Fledermäusen und dem aktuellen Forschungsstand sind höchst interessant.

Camping Hohensyburg

Campingplatz Allweglehen 83471 Berchtesgaden (D) 14 Bewertungen 28,40 EUR/Nacht

Der überschaubare Campingplatz nördlich von Hagen ist ruhig im Grünen gelegen. Gleichzeitig sind mit Dortmund und Hagen zwei große Städte in circa 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Im Sommer kann man kühle Getränke und Snacks am Kiosk kaufen.

Anfahrt: Der schnellste Weg mit dem Auto über die Autobahn dauert circa 25 Minuten. Mit dem Fahrrad könnte man die Lenne entlang bis zur Dechenhöhle fahren und benötigt etwa eine Stunde dafür. Wer mit der Bahn fahren will, kann von Hagen oder Schwerte die Höhle via Zug erreichen.

8. Kiten auf Fehmann

Fehmann
Wikicommons/ Francis Bee
Der Spot am Grünen Brink liegt in einem Naturschutzgebiet.

Eine etwas andere Art der Abkühlung erfährt man beim Kiten. Dank des Windes auf der offenen Ostsee und dem feuchten Neoprenanzug wird einem selten heiß. Der Strand am "Grünen Brink" ist einer der Top-Spots im Norden der Insel. Fehmarn eignet sich auch gut für Kite-Anfänger, da es viele Surfschulen gibt. Infos: fehmarn.de/blog/fehmarns-kitesurfspots

Campingplatz Johannisberg

Wohnmobilplatz Johannisberg 23769 Fehmarn (D) 20 Bewertungen 20 EUR/Nacht

Der kleine Camping- und Wohnmobilplatz am Naturschutzgebiet "Grüner Brink" hat Stellplätze, Tiny Homes oder Tipi Zelte im Angebot. Kiten, Surfen, SUPen oder Baden stehen hier im Vordergrund – oder einfach nur die Natur genießen. Darüber hinaus gibt's die Möglichkeit für Badminton, Volleyball, Tischtennis, Fußball und ein Trampolin. Die platzeigene Pizzabar Chillaz serviert Essen und Cocktails.

Anreise: Bis zum Strand sind es 2,5 Kilometer bzw. 8 Minuten mit dem Fahrrad.

Campingplatz am Niobe

Campingplatz am Niobe 23769 Fehmarn (D) 2 Bewertungen 26 EUR/Nacht

Bei den zahlreichen Sportplätzen wie dem Fußball-, Beachvolleyball-, Basketball-, Tischtennis- und dem Waldspielplatz weiß man gar nicht, was man zuerst machen soll. Wem das nicht genug ist, der kann vom einfach gehaltenen Platz aus zahlreiche Ausflüge mit dem Fahrrad oder zu Fuß unternehmen

Anreise: Für einen gemütlichen Spaziergang vom Platz zum Spot entlang des Wassers braucht man nur 20 Minuten.

9. Salzbergwerk in Berchtesgaden

Salzstollen
Wikicommons/ Jan von Werthern
Ein Teil des unterirdischen Salzbergwerks in Berchtesgaden dient heute der Entspannung.

In Berchtesgaden wird bereits seit über 500 Jahren Salz abgebaut. Im Inneren herrschen angenehme 12 Grad. Der tiefste Punkt und das Highlight des Salzwerks sind der Spiegelsee, der sich 130 Meter unter der Erde befindet. Das Highlight untertage ist die 34 Meter lange Holzrutsche, auf der früher die Arbeiter zu den Salzabbaustätten gekommen sind. Infos: salzbergwerk.de

Campingplatz Allweglehen

Campingplatz Allweglehen 83471 Berchtesgaden (D) 14 Bewertungen 28,40 EUR/Nacht

Wellness-Fans freuen sich über das großzügige Anwendungsangebot, den ganzjährig geöffneten Pool und das 5-Sterne Sanitätshaus mit Fußbodenheizung. Im Restaurant wird in schöner Atmosphäre gutbürgerliche Küche angeboten.

Anfahrt: Zu Fuß dauert der Weg entlang des kleinen Flusses eine halbe Stunde in Richtung Zentrum. Wer keinen Spaziergang möchte, braucht mit dem Auto nur 6 Minuten.

10. Abtauchen im Gräbendorfer See

Lausitzer Seenland
Nada Quenzel
Mehr als 20 Seen bietet das Lausitzer Seenland und somit viel Abkühlung bei hohen Temperaturen - der Gräbendorfer See ist für seine Tauchstation bekannt.

Der Gräbendorfer See im Lausitzer Seenland ist 55 Meter tief und liegt 25 Kilometer von Cottbus entfernt. Bei der örtlichen Tauchschule kann man Schnuppertauchen oder sogar einen großen Tauchschein (Master Diver) machen. Unter Wasser begegnen Tauchende neben Barschen und Hechten und Welsen ein Autowrack, eine Löwenskulptur und sogar ein altes Segelboot-Wrack. Die Wassertemperatur an letzterem in 24 Metern Tiefe beträgt etwa 4 bis 7 Grad Celsius. Info: tauchen-graebendorfer-see.de

Camping Gräbendorfer See

Camping Gräbendorfer See 03229 Altdöbern (D) 25 EUR/Nacht

Der Campingplatz mit Badestrand bietet einen Imbiss, eine See-Terrasse und einen Brötchen-Service. Wer nicht tauchen mag, kann sich ein SUP-, Tretboot oder E-Motorboot mieten und auf dem Wasser bleiben. Haustiere sind willkommen.

Fazit

An diesen Urlaubsorten bleiben Camperinnen und Camper jederzeit ganz cool und frisch – falls Sie noch mehr Abkühlung benötigen, finden Sie hier Tipps für eine Klimaanlage im Wohnwagen.

Zur Startseite