Mother and daughters bonding while camping in nature E+/stockstudioX/Gettyimages

Wildcamping in polnischen Wäldern erlaubt

Abenteuer in polnischen Wäldern Hier ist Wildcamping in Polen erlaubt

Im Zelt in der freien Natur übernachten: Wildcampen gilt als Inbegriff der Freiheit beim Reisen. In Polen wurden nun 425 Waldgebiete dafür freigegeben.

Der Sommer ist da: Die Tage werden länger, die Nächte lauer und die Inzidenzzahlen fallen europaweit. Gleichzeitig ist die Sehnsucht nach dem Reisen groß. Polen ist dabei nicht nur als Nachbarland Deutschlands vergleichsweise schnell zu erreichen, sondern ist auch ein oft unterschätztes Reiseziel.

Die Naturlandschaft ist einmalig: Ostseeküste und Masurische Seenplatte im Norden, Gebirge und Seen im Süden und dazwischen schier endlose Waldgebiete. Viele unberührte Orte in der Natur laden natürlich zum Campen ein, doch Vorsicht: In Polen ist das Wildcampen ausdrücklich verboten, ein Verstoß dagegen kann teuer werden.

Doch dieses Verbot wurde vor Kurzem gelockert: Der Staatsforstbetrieb "Lasy Państwowe" hat im vergangenen Jahr ein Pilotprojekt zum Campen im Wald gestartet, das inzwischen erfolgreich abgeschlossen wurde. Grund dafür war, dass in Polen ebenfalls das gleiche Phänomen beobachtet wurde wie in Deutschland: Die Menschen wollten in Zeiten der Pandemie in die Natur. Daraufhin wurde auf der Facebookseite des Staatsforstbetriebs im April bekannt gegeben, dass das Projekt unter dem Namen "Night of the Woods" fortgeführt wird – Wildcamping im Wald ist seit dem 1. Mai 2021 somit in 425 Waldgebieten mit insgesamt mehr als 600.000 Hektar Fläche erwünscht. Zum Vergleich: Vorher gab es nur 46 legale Schlafplätze in allen Waldgebieten Polens.

Wildcamping
Ben Turnbull/Unsplash
Übernachtet werden darf unter einer Plane, in einer Hängematte oder im Zelt.

Übernachtet werden darf nur unter einem Biwak oder einer Plane, in einer Hängematte oder in einem Zelt – Übernachtungen in Caravans oder Fahrzeugen jeglicher Art sind nicht gestattet. WildcamperInnen dürfen außerdem nicht länger als an zwei aufeinander folgenden Tagen am selben Platz übernachten.

Gruppen ab 10 Personen müssen sich außerdem bei der zuständigen Forstverwaltung anmelden und ihre Übernachtung genehmigen lassen. Für richtiges Campingfeeling gibt es in den Wäldern ausgewiesene Feuerstellen für Lagerfeuer.

Die Suche nach den richtigen Waldgebieten wird dank einer Übersichtskarte auf www.bdl.lasy.gov.pl erleichtert. Diese zeigt nicht nur an, wo geschlafen werden darf, sondern auch, in welchen Gebieten Gaskocher erlaubt sind. Die Karte ist sowohl übers Internet, als auch per App einsehbar.

Das Projekt wurde unter einer Voraussetzung ermöglicht: Getreu dem Motto "Leave no trace" sollen WildcamperInnen keine Spuren der Anwesenheit hinterlassen oder die Vegetation im Wald schädigen.

Die Einreise nach Polen ist derzeit nur mit einem negativen COVID-19-Test möglich, der nicht älter als 48 Stunden ist. Da Polen jedoch seit 30. Mai 2021 nicht mehr als Risikogebiet gilt, entfallen bei der Rückreise nach Deutschland sowohl die Quarantäne- als auch die Testpflicht.