Winterreise in die Schweizer Alpen

Heißluftballons, Feuerwerk und Wintersport

Château d'Oex Foto: Thomas Cernak 7 Bilder

Winterabenteuer: Bald schweben wieder bunte Ballone am Himmel von Château-d’Oex, dem Treffpunkt der Szene in den Alpen. Die beste Gelegenheit, einmal im Korb mitzufahren.

Zsch...zsch!„ Jäh durchbricht das geräuschvolle Aufflammen der Brenner die Morgenstille. Noch duckt sich die Sonne hinterm Berg, als die Heißluftballon-Piloten um uns herum auf dem Startfeld zur Probe die beiden roten Gashebel drücken. Viele von ihnen nehmen schon seit vielen Jahren am internationalen Ballonfestival in Château-d’Oex teil, einem der wichtigsten Wettbewerbe in der europäischen Ballonfahrerszene.

Château d'Oex Foto: Thomas Cernak
Alles bereit zur Ballonfahrt in Château d'Oex.

Warum Château-d’Oex? Das Dorf in den Waadtländer Alpen zeichnet ein spezielles Mikroklima aus. Außergewöhnlich sind vor allem die stabile Hochdruckwetterlage im Winter und die idealen thermischen Bedingungen, die Starts nicht nur am frühen Morgen, sondern auch den ganzen Tag über ermöglichen.

Zu den Vorbereitungen der Ballonfahrerinnen und -fahrer gehört, dass sie die Ballonhüllen genau in Windrichtung auf dem Boden auslegen. Nur so ist problemloses “Kaltblasen„ gewährleistet. Nachdem die Hülle mittels einer Windmaschine etwa zu drei Vierteln gefüllt ist, betätigt der Pilot mehrfach den Brenner und lässt die heiße Luft einströmen. Langsam hebt sich unser Ballon, und der Korb stellt sich von selbst auf. Nachdem der Fluglotse die Starterlaubnis erteilt hat, geht es mit einem Tempo von etwa zwei Metern pro Sekunde aufwärts in den Himmel.

Malerische Ausblicke

Verschneite Wälder und Weiler ziehen drunten winzig klein vorüber. Ballone und Paraglider schweben mit anmutiger Leichtigkeit über dem Tal und wahren dabei respektvollen Abstand zu den Gipfeln von Dent de Corjon oder Vanil Carré. Ab und an glitzert am Boden ein Auto, klein wie ein Spielzeug. Trotz luftiger Höhe ist im Korb von Eiseskälte wenig zu spüren. Kein Wunder: Die Brenner sorgen stets für wohlige Wärme im Nacken. So könnte die Fahrt endlos weitergehen. Doch nach gut zwei Stunden wird ein geeigneter Landeplatz ins Visier genommen. Er muss mit Auto und Anhänger erreichbar und möglichst gestrüppfrei sein, um die rund 25 Meter lange Hülle bequem verstauen zu können.

Langläufer sind zunehmend deutlich erkennbar. Ihr Revier erstreckt sich hauptsächlich im Gebiet um Les Mosses, einem südlich gelegenen Hochtal, dessen wildromantische Winterlandschaft von einem Netz von Loipen durchzogen wird, insgesamt 42 Kilometer lang. 32 Kilometer Schneeschuhwanderwege verheißen weiteren Winterspaß. Drunten stapft eine Gruppe mit großen Tellern an den Füßen, und das Knirschen ihrer Schritte dringt klar bis hinauf an unsere Ohren.

Langweilig muss es hier keinem Winterurlauber werden, auch wenn das Ballonfest vorbei ist. Freunde des Alpinskilaufs und Snowboarder haben die Wahl: zwischen den familienfreundlichen Hängen am Hausberg La Braye und den anspruchsvollen im benachbarten Skigebiet Gstaad.

Camping-Tipps für die Schweiz
8 gute Gründe für das Tessin

Der besondere Tipp

Château d'Oex Foto: Thomas Cernak
Eine Statue erinnert an Freddy Mercury.

Montreux, der mondäne Ort am Ufer des Genfer Sees, war das Lieblingsziel von Freddie Mercury, dem 1991 verstorbenen Sänger der Rockgruppe Queen. Unter anderem besaß er dort ein Tonstudio, das heute eine Queen-Ausstellung beherbergt. Mercury sagte einmal: “Wenn du inneren Frieden finden willst, musst du nach Montreux kommen.„ Eine Statue am Place du Marché erinnert an den großen Künstler. www.montreuxriviera.com

Camping-Tipps

Camping Haute Gruyère

Gut ausgestatteter Campingplatz 1 km südöstlich des Ortes. Ebene Wiesenfläche am Fluss Sarine in der Nähe der Straße und der Bahnlinie. Schöner Bergblick. Gefällig gestalteter Sanitärbereich, unter anderem mit Einzelwaschkabinen. Zur Haltestelle 800 m. 1,5 ha, 108 Stellplätze, davon 68 Dauercamper. Ganzjährig geöffnet. Preisgruppe 4.

Adresse und Kontakt: CH-1667 Enney, Chemin du Camping 18, GPS 46°33’27”N, 07°05’08”E, Telefon 00 41/2 69 21 22 60, www.camping-gruyere.ch

Camping Le Berceau

Solide ausgestatteter Campingplatz südwestlich des Ortes am Fluss Sarine neben dem kommunalen Freibad. Leicht geneigtes, baumloses Wiesengelände, durch einen Bach geteilt. Waschmaschine und Trockner. Restaurant am Platz. Zum Lift und zur Loipe 1 km. 1 ha, 100 Stellplätze, davon 50 Dauercamper. Ganzjährig geöffnet. Preisgruppe 4.

Adresse und Kontakt: CH-1660 Château-d’Oex, Route des Mosses 16, GPS 46°28’02”N, 07°07’32”E, Telefon 00 41/2 69 24 62 34, www.chateau-doex.ch

Camping Bellerive

Solide ausgestatteter Platz außerorts. Ebenes, überwiegend asphaltiertes Areal am Fluss Saane zwischen Gstaad und dem Hauptort Saanen. Bahnstrecke in Hörweite. Zum Zentrum 700 m, zur Haltestelle 400 m. 0,8 ha, 35 Touristenplätze, 21 Dauercamper, wenige Mietunterkünfte. Ganzjährig geöffnet. Preisgruppe 4.

Adresse und Kontakt: CH-8780 Gstaad, Bellerivestraße, GPS 46°28’52”N, 07°16’22”E, Telefon 00 41/3 37 44 63 30, www.bellerivecamping.ch

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Reise-Journal: Rodeln Guten Rutsch ins Jahr 2019 Die längsten Rodelbahnen und Rutschen
Beliebte Artikel Wintervorzelte für den Wohnwagen Die wichtigsten Merkmale und Marktübersicht Überwintern im Süden Überwintern im Süden Mit dem Caravan in warme Temperaturen fahren
auto motor und sport Abarth Leser Test Drive 2019 Test the Scorpion BMW 118i, Exterieur BMW 1er im Fahrbericht Ohne Hinterradantrieb noch ein BMW?
Anzeige
promobil Global Expedition Vehicles GVX Patagonia Wohnmobil Global Expedition Vehicles GXV Patagonia Wohnmobil für Weltenbummler Zubehör Neuheiten 2019 Liberco Systems Campingzubehör-Neuheiten 2019 Naviceiver, Reinigungsmittel und Fahrradträger