News

Richtig sitzen für die Sicherheit

Stuttgart. Richtig eingestellte Sitze und Kopfstützen mindern die Unfallfolgen.

Neben einer guten Sitz-Kopfstützen-Kombination entscheidet auch die korrekte Einstellung und die richtige Sitzposition, ob ein Auffahrunfall oder Heckcrash glimpflich abläuft. Für richtiges Sitzen empfehlen die GTÜ-Experten der Gesellschaft für Technische Überwachung:
• Gesäß und Schultern so dicht wie möglich an die Sitzlehne zu rücken.
• Die Neigung der Rückenlehne so einstellen, dass das Lenkrad mit leicht
angewinkelten Armen gut erreicht wird.
• Die Sitzhöhe so hoch wie möglich fixieren. Dadurch wird ein nach allen
Seiten freies Sichtfeld gewährleistet.
• Die Neigung der Sitzflächen so ausrichten, dass die Pedale leicht
durchgetreten werden können. Die Oberschenkel sollten leicht aufliegen,
ohne Druck auf das Sitzpolster.
• Die Seitenführungen des Sitzes sollten so nah am Körper liegen, dass
der Oberkörper ohne Beengung angenehm seitlich unterstützt wird.
• Die Oberkante der Kopfstütze wenn möglich auf Scheitelhöhe einstellen.
Neigung: Der Abstand zum Kopf sollte maximal vier Zentimeter betragen.
Info: Telefon 0711/976760.

Top Aktuell Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer
Beliebte Artikel Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Cargo Camp Trailer Cargo Camp Trailer aus den USA Rechteckiger Mini-Caravan
auto motor und sport GP USA - Rennticker - Teaser - F1 2018 Live-Blog GP USA Das Rennen im Ticker Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP USA - Austin - 20. Oktober 2018 Fotos GP USA - Samstag Hamilton-Party Teil 1
Anzeige
promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse