Mit der Scandlines-Fähre nach Dänemark

Mehr Kapazität für Camper

Scandlines Fähre Foto: Scandlines

Das Fährunternehemen Scandlines bietet 2016 auf seiner neuen Fähre nach Dänemark mehr Platz für Camping-Fahrzeuge an. Alle Passagier-Einrichtungen befinden sich in Zukunft auf einem Deck.

Auf der Strecke von Rostock nach Gedser in Dänemark gibt es eine neue Fähre von Scandlines, auf der es jetzt mehr Platz für Campingfahrzeuge gibt. Die Fahrzeugdecks sind großzügiger und bieten damit auch mehr Platz für Camper. Außerdem befinden sich alle wichtigen Passagiereinrichtungen künftig auf einem Deck.

Scandlines bietet die kürzesten Verbindungen nach Skandinavien an 365 Tagen im Jahr. Nach Dänemark geht es entweder von Puttgarden nach Rødby oder von Rostock nach Gedser. Weiter nach Schweden kann man über die Brücke von Helsingør nach Helsingborg fahren. Mit dem Miniurlaub-Ticket, bei dem sie bis zu 17 Prozent sparen, können Kurzentschlossene spontan zu einem Kurztripp aufbrechen.

Mehr Infos: www.scandlines.de.

Top Aktuell Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel
Beliebte Artikel Die Fährpassage ist der perfekte Einstieg in den Urlaub, vor allem wenn die Preise stimmen. Frühbucher-Rabatte sichern Günstige Fährfahrt durch frühes Buchen Reise-Service: Fähren in Nordeuropa Fähren in Nordeuropa Über alle Meere
auto motor und sport Erlkönig Audi A1 Allroad Quattro Erlkönig Audi A1 Allroad (2019) Robust-Kleinwagen erwischt Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Anzeige
promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.