News

Schärfere Strafen für Verkehrsdelikte in Italien

Strafen für Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss hat der italienische Gesetzgeber jetzt drastisch verschärft.

Nach Angaben des ADAC drohen bei Fahrten mit einer Blutalkoholkonzentration (BAK) von über 1,5 Promille: die Beschlagnahme und Enteignung des Fahrzeugs, hohe Geldstrafen bis 6000 Euro sowie Haft. Das italienische Parlament muss der Verordnung vom 27. Mai 2008 jedoch erst noch zustimmen.

Bereits bei einer BAK von 0,5 bis 0,8 Promille droht eine Strafe bis zu 2000 Euro. Ab 0,8 Promille kommen zu den maximal 3200 Euro Geldstrafe im schlimmsten Fall auch noch sechs Monate Haft hinzu.

Bei einem Anteil von über 1,5 Promille Alkohol im Blut wird außerdem das Auto an Ort und Stelle beschlagnahmt. Zusätzlich droht die Enteignung, wenn es sich bei dem Alkohol-Fahrer um den Halter handelt.

Im Falle einer Kontrolle sollte sich der Fahrer auf keinen Fall einem Alkoholschnelltest verweigern. Sonst können die Beamten laut Gesetz eine BAK von über 1,5 Promille unterstellen und entsprechend hohe Strafen anordnen.

Top Aktuell Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer
Beliebte Artikel Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Cargo Camp Trailer Cargo Camp Trailer aus den USA Rechteckiger Mini-Caravan
auto motor und sport Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Diesel Neue Diesel-Umtauschprämien Nur geringe Rabatte bei Volvo
Anzeige
promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse