News

Schärfere Strafen für Verkehrsdelikte in Italien

Strafen für Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss hat der italienische Gesetzgeber jetzt drastisch verschärft.

Nach Angaben des ADAC drohen bei Fahrten mit einer Blutalkoholkonzentration (BAK) von über 1,5 Promille: die Beschlagnahme und Enteignung des Fahrzeugs, hohe Geldstrafen bis 6000 Euro sowie Haft. Das italienische Parlament muss der Verordnung vom 27. Mai 2008 jedoch erst noch zustimmen.

Bereits bei einer BAK von 0,5 bis 0,8 Promille droht eine Strafe bis zu 2000 Euro. Ab 0,8 Promille kommen zu den maximal 3200 Euro Geldstrafe im schlimmsten Fall auch noch sechs Monate Haft hinzu.

Bei einem Anteil von über 1,5 Promille Alkohol im Blut wird außerdem das Auto an Ort und Stelle beschlagnahmt. Zusätzlich droht die Enteignung, wenn es sich bei dem Alkohol-Fahrer um den Halter handelt.

Im Falle einer Kontrolle sollte sich der Fahrer auf keinen Fall einem Alkoholschnelltest verweigern. Sonst können die Beamten laut Gesetz eine BAK von über 1,5 Promille unterstellen und entsprechend hohe Strafen anordnen.

Top Aktuell Caravaning-Cover CARAVANING feiert 60. Jubiläum Die coolsten Cover seit 1959
Beliebte Artikel Widlunfall Gefahr auf Straßen durch Zeitumstellung Vorsicht, Wildwechsel im Frühjahr! Tiny House aVoid Tiny-Houses in Deutschland und Europa Hier entstehen Mini-Haus-Siedlungen
auto motor und sport Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Mercedes - Formel 1 - GP China 2019 Power Ranking GP China 2019 Ferrari stürzt wieder ab
Anzeige
promobil Volvo V70 als Campingfahrzeug Wintercamping am Nordkap Modvan CV1 (2019) Modvan CV1 auf Ford Transit (2019) Kalifornischer Campingbus mit Hubdach