Caravaning 6/2014 Adria Altea 392 PH Archiv

CARAVANING Supertest Überprüfungen Adria Altea 392 PH

CARAVANING hat den sportlichen Mittelklasse-Caravan Adria Altea 392 PH getestet und kritisierte unter anderem die fehlende Auflastung und die wenigen Steckdosen.

Nachgefragt bei Adria zu ...

... der nicht vorgesehenen Auflastung: Wir sind der Meinung, dass ca. 20 Prozent der Masse im fahrbereiten Zustand für einen Caravan in dieser Größe als Zuladung ein sehr guter Wert ist. Trotzdem werden wir dieses Thema aufgrund Ihrer Anfrage mit unseren Händlern diskutieren.

... den wenigen Steckdosen.
Im Bett fehlen sie ganz: Wir werden im Herstellerwerk anregen, auch an den Betten in der Altea-Baureihe Steckdosen in die Serie einfließen zu lassen. Hier gibt es allerdings immer auch die Möglichkeit der individuellen Platzierung von zusätzlichen Steckdosen durch den Adria-Händler.

... der nicht vorgesehenen Warmluftanlage: Tests in der Klimakammer haben ergeben, dass die Aufheizung dieses Caravans ohne Trumavent in etwa gleich schnell verläuft wie bei dem Altea-Top-Modell 552 PK mit Trumavent. Aus diesem Grund ist eine Warmluftanlage in unseren Augen nicht notwendig.

Überprüfung

Der getestete Adria Altea 392 PH stand nicht auf der Messe in Stuttgart zur Verfügung. Der Grund: Das Modell gibt es in dieser Form nicht mehr. Es wurde vor kurzem durch den annähernd baugleichen Altea 402 PH abgelöst, der ebenfalls mit einem Längsbett und Seitensitzgruppe ausgestattet ist. Die Maße sind weitgehend identisch, was auch für das Gewicht gilt. Adria hält auch weiterhin keine Auflastmöglichkeit für notwendig. Auch eine Umluftanlage gehört beim 402 PH als einzigem Altea nicht zur serienmäßigen Ausstattung – nicht einmal gegen Aufpreis ist die Trumavent zu bekommen. Der größte Unterschied zwischen den beiden Modellen: Der 402 PH verfügt erfreulicherweise über die versprochene Steckdose im Schlafzimmer, und zwar außen am Bettkasten des Längsbetts.

Stellungnahme von Kurt Manowski, Leiter Adria-Deutschland

"Selbstverständlich nehmen wir als Importeur und Adria als Hersteller jede Anregung aus der Presse oder unserer Kundschaft sehr ernst. Es wird immer geprüft, ob eine Realisierung wirtschaftlich verträglich ist; und gegebenenfalls schnellstens umgesetzt. Wir danken Ihnen für Ihr unermüdliches Engagement in dieser Hinsicht."

Übersicht: CARAVANING prüft Supertest-Versprechen