Supertest Dethleffs Beduin Mehr wäre Luxus

Sitzen: 4 von 5 Punkten
Schlafen: 3,5 von 5 Punkten

+ Bequeme Polster in der Sitzgruppe. Sehr großer Tisch mit Hubstütze. Großformatige Betten mit hoher Liegequalität.
- Beinauflage am hinteren Bereich der Sitzgruppe sehr kurz. Keine Ablagemöglichkeiten für Kleinteile an den Betten.

Bad: 4,5 von 5 Punkten
Küche: 3 von 5 Punkten

+ Sehr viel Platz und viel Stauraum im Bad. Gute Ausstattung. Großer Kühlschrank, leichtgängige Auszüge.
- Wenig Arbeitsfläche in der Küche. Keine offenen Ablagen. Küche grenzt an Sitzgruppe, Verschmutzung durch ausgeschüttete Flüssigkeit möglich.

Möbelbau: 3,5 von 5 Punkten
Wintertauglichkeit: 3,5 von 5 Punkten

+ Gediegene Möbel, saubere Verarbeitung. Hochwertige Beschläge. Integrierte Kabelkanäle an den Hängeschränken. Starke Heizung, gute Warmluftverteilung, beheizbare Winterrückenlehnen, hinterlüftete Möbel.
- Einfache Lattenroste mit mechanischen Federaufstellern.

Aufbau: 3,5 von 5 Punkten
Bordtechnik: 4 von 5 Punkten

+ Robustes Sandwich aus Glattblech und Styropor. Beidseitig breite Randleisten mit Keder. Vollständige Bordtechnik in moderner Ausführung. Lichtanlage größtenteils mit LED-Einsätzen.
- Dachreling ohne Nutzen. Lesespots mit Halogeneinsätzen.

Stauraum: 4 von 5 Punkten
Zuladung: 3 von 5 Punkten

+ Sehr viel Stauraum in Schränken, Sitz- und Betttruhen. Gut zugänglich und mit einer Außenklappe. Auflastung bis zwei Tonnen möglich.
- Heizungsrohre teilweise ungeschützt in den Staukästen. Das Serien-Chassis liegt an der oberen Gewichtsgrenze.

Handling: 3 von 5 Punkten
Sicherheit: 3 von 5 Punkten

+ Stabile und breite Rangiergriffe, Ausgeglichene Gewichtsverteilung, Anti-Schlinger-Kupplung und Alko Trailer Control (ATC) serienmäßig.
- Schwerer, breiter, dadurch etwas unübersichtlicher Caravan. Erhöhter Kraftaufwand beim Schieben notwendig.

Ausstattung: 4 von 5 Punkten
Preise: 3 von 5 Punkten
+ Serienausstattung nahezu komplett. Sehr günstige Sonderausstattungspakete.
- Relativ hoher Grundpreis.

Das fiel uns auf

+ Bewährte Dethleffs-Ergonomie: Gut zugängliche Regler für Gas und Kocher am Küchenblock.
+ Am Eingang hilft das Schuhschränkchen samt offener Ablage beim Ordnunghalten.
+/- Die Lesespots lassen sich verschieben. Die Einsätze bestehen aus alter Halogentechnik.
+/- Großer Tisch mit leichtgängiger Mechanik zum Absenken. Der Durchgang in die Sitzgruppe ist allerdings sehr eng.
+/- Viel und gut zugänglicher Stauraum in den Sitztruhen. Nicht alle Rohre verlaufen geschützt.
- Bequemes Sitzen geht anders. Die Beinauflage an der Querbank der Sitzgruppe ist für Erwachsene viel zu kurz.

Auf einen Blick: Beduin 560 RET

Anzahl Grundrisse: 13
Aufbaulängen: 5,10 bis 8,05 Meter
Zul. Gesamtgewichte: 1350 bis 2000 kg
Preise Baureihe: 18.999 bis 29.499 Euro
Einordnung: Der Beduin und der noch aufwendiger gestylte Beduin VIP (9 Grundrisse) rangieren zwischen der gehobenen Mittelklasse und der Oberklasse. Die Wohnlichkeit steht bei allen Modellen im Vordergrund, fünf davon sind mit bequemen Einzel- oder Queensbetten ausgestattet. Zwei bieten Stockbetten für kleine Camper.
Testwagen: Die Besonderheit im 560 RET ist das große Bad, das sich im Heck über die gesamte Breite zieht. Daran schließt sich das Schlafzimmer mit Einzelbetten an. Küche und Rundsitzgruppe sind eher kompakt.

Nachgefragt beim Hersteller

Richard Angerer, Konstruktionsleiter Caravans bei Dethleffs, zu ...

... der kurzen Beinauflage an der Stirnseite der Rundsitzgruppe:

Diese Stelle wird unserer Erfahrung nach selten genutzt. Wenn, dann häufig von Kindern. Deshalb ist hier eine kürzere Sitz-tiefe unschädlich. Gleichzeitig gibt sie uns die Möglichkeit, einen größeren Tisch einzusetzen.

... der an die Sitzgruppe grenzende Küche. Verschüttetes kann auf die Polster tropfen:

Das ist prinzipiell richtig. Allerdings ist das wohl in der Praxis kein Problem, da weder vom Handel noch von Kunden diesbezüglich Wünsche an uns herangetragen werden.

... den fehlenden Ablagen an den Betten und in der Küche:

Wir werden in der Serie eine Ablagemöglichkeit vorsehen.

... der geringen Zuladung des Serien-Chassis:

Grundsätzlich ist die Zuladung ausreichend. Werden viele Extras verbaut oder mit viel Gepäck verreist, bieten wir günstige Auflastungsmöglichkeiten an.

Übersicht: Supertest Dethleffs Beduin