Caravaning 7/2014 Tabbert Rossini 480 TD Archiv

CARAVANING Supertest Überprüfung Tabbert Rossini 480 TD

Als CARAVANING den neuen Tabbert Rossini 480 TD unter die Lupe nahm fielen energieintensive Halogenlampen und ungünstige Tischbefestigungen negativ auf.

Nachgefragt bei Tabbert zu ...

... den dünnen Tiefziehteilen am Bug, die im Bereich der Kurbeldurchführung einreißen können: Wir prüfen und stellen das ab. Die Positionierung der Kurbelstütze sollte zudem mittig zur Durchführung sein. Auch das wird angepasst.

... der ungünstigen Tischbefestigung hinten an der Sitztruhe: Die Sicherung muss auf der Teststrecke noch geprüft werden. Wichtig ist für uns vor allem das Thema Ladungssicherheit.

... dem Stützstab unter dem Bett: Die Stütze wird beim Beladen entfernt und soll nur beim Schlafen zusätzlich stützen.

... dem Einsatz von heißen, energieintensiven Halogenlampen: Flächendeckend führen wir LED-Leuchten beim Puccini ein und wollen das bei den anderen Baureihen sukzessive einführen.

Überprüfung

Im Bereich der Kurbeldurchführung am neuen Rossini hat sich bezüglich der beanstandeten Mängel nichts geändert. Das Material ist immer noch sehr dünn und macht einen sehr labilen Eindruck. Auch der Verlauf der Kurbel auf eine mittige Durchführung wurde nicht korrigiert.
Von flächendeckender LED-Beleuchtung kann noch nicht die Rede sein. LEDs sind im Rossini eher die Ausnahme.

Stellungnahme von Erich Altendorfer, Leitung Entwicklung-Konstruktion

Die mittige Positionierung der Kurbelstütze ist bereits überarbeitet und optimiert worden. Diese Verbesserung wird mit der Produktion der Fahrzeuge ab März 2015 berücksichtigt. Um die Tiefziehteile am Bug zu verstärken, muss das entsprechende Werkzeug geändert werden. Ab Mai 2015 werden wir diese Änderung im Serieneinsatz umgesetzt haben.

Übersicht: CARAVANING prüft Supertest-Versprechen