Test

Spiel ohne Grenzen

Ausbau, Gewichte, Fahrverhalten, Preise

Beim Möbelbau verzichtet Dethleffs auf Pushlocks in den Wohnoberschränken und vertraut auch gegen die Fahrtrichtung auf die Zuziehkraft der Möbelbänder.

Der Dethleffs Beduin 545 DBM in vielen Bildern

Weiterhin fällt auf, dass mit Ablagen und Fachböden gegeizt wird, dafür aber die Zahl der Schränke üppig ausfällt. Dabei ist das Air-Plus-System erwähnenswert, das einen Luftaustausch hinter und im Oberschrank sicherstellt und damit nicht nur Schwitzwasser verhindert, sondern im Winter auch eine schnelle Verbreitung der Warmluft garantiert.

Der Beduin hat ausreichend Lichtquellen, verzichtet aber auf eine aufwendige Steuerung à la Hobby. Nur der Küchenblock hat als Extra abends seinen Auftritt, wenn die indirekten Lichtleisten erstrahlen. Ganz pragmatisch gibt sich der Caravan auch bei den 230-Volt-Steckdosen: Er verteilt insgesamt sieben Stück großzügig über den Innenraum und vergisst weder die Sitzgruppe noch das Kopfende am Doppelbett.

Rein äußerlich ist der Beduin schon aufgrund seiner Maße eine markante Erscheinung, die mit optionalem Glattblech und blauer Lackierung bereits in die Nähe des Beduin Emotion rückt. Ab Werk sind die Wände auch mit feuchteresistentem Styrofoam statt Styropor zu haben.

Der gewichtige Caravan verlangt einen kräftigen Zugwagen, läuft einem solchen aber (prima: auf Markenreifen!) gut hinterher, solange die an sich schon schwere Heck­küche äußerst zurückhaltend beladen wird. Als Standard sind ab Werk 1700 Kilogramm zulässige Masse angegeben, was eine Zuladung von 255 Kilogramm erlaubt. Nicht schlecht, aber mit einer Auflastung auf 1800 Kilogramm (Aufpreis), die den Testcaravan auszeichnet, noch steigerungsfähig.

Überhaupt: Die Preispolitik von Dethleffs könnte gemischte Gefühle auslösen. Wer bestellt so einen Beduin schon ohne das Luxus-Paket und noch ein paar klassentypische Extras? Damit klettert der Anschaffungspreis flugs in ungeahnte Höhen, nur eben nicht auf den ersten Blick. Auf diese Weise sprengt der Beduin so nebenbei schon wieder eine Grenze – nämlich die des ursprünglich geplanten Anschaffungsbudgets.

Übersicht: Dethleffs Beduin 545 DBM im Test

Test Zugwagen Golf Variant 1.5 TGI Bluemotion (2020) Golf Variant 1.5 TGI Bluemotion im Test Erdgas-Golf mit überraschend hoher Anhängelast

Der Erdgas-VW ist sparsam und sauber, eine Alternative für Caravaner?