CARAVANING Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bürstner Averso 510 TK

Mittelklasse-Wohnwagen im Test

Bürstner Averso 510 TK Foto: Ingo Wagner 23 Bilder

Der Bürstner Averso des Jahrgangs 2017 ist eng verwandt mit dem Dethleffs Camper – und damit ein überaus solider Mittelklasse-Wohnwagen mit einem noch immer gut funktionierenden Familien-Grundriss.

05.02.2017 Ingo Wagner

Nach dem Supertest des Averso Plus 520 TL mit Hubbett rollt jetzt, nur einen Monat später, der Normal-Averso mit dem klassischen Familiengrundriss 510 TK zum Test. Ungeschickt? Im Gegenteil! Denn das Spannende ist: Kommt der Averso Plus aus dem Stammwerk Kehl, so läuft der Averso des Modelljahres 2017 als Bruder von Camper und Nomad bei Dethleffs in Isny vom Band.

Kompletten Artikel kaufen
CAR 01/17 Der Bürstner Averso im ausführlichen Test
Caravaning 01/2017
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 5 Seiten)

Bürstner Averso im Dethleffs-Look

Auch wenn sich die Gestaltungsabteilung redlich müht, den Bürstner-Look mit typischen Farben und Stilelementen beizubehalten: Wer die Dethleffs-Mittelklasse kennt, registriert die Verwandtschaft. Das, so viel vorab, ist kein Grund, traurig zu sein. Der Grundriss 510 TK ist mit Doppelbett im Bug und Etagenbetten quer im Heck weitgehend experiment- und damit überraschungsfrei.

Wir packen den Averso 510 TK mit dem Nötigsten für einen Kurztrip ins Allgäu. Die trotz teurer und größtmöglicher Auflastung auf 1,7 Tonnen mäßige Zuladung von 241 Kilogramm, gerechnet auf das fahrfertige Gewicht des Testwagens, reizen wir nicht aus. Wohl aber einen Gutteil des enormen Stauraums: Unter das hochgesetzte Doppelbett passen neben den Campingmöbeln locker zwei Kinderfahrräder und anderes Sperrgepäck. Mit Ausnahme der Räder flutscht das meiste durch die große, unten angeschlagene Serviceklappe, die bei Bestellung des 70-Liter-Tanks für 129 Euro (Standard: 35 Liter) von links nach rechts wandert. Wasser- und Stromleitungen sind im Bereich der Klappe übrigens durch stabile Kanäle geschützt.

Der Transport

Sogar die Elternbikes fahren, allerdings mit ausgebauten Vorderrädern, an Bord des Averso 510 TK mit. Denn das untere, nach vorn klappende Etagenbett schafft zusammen mit der einen Meter hohen Außenklappe eine zum Wohnraum hin abgeschottete Heckgarage. Was fehlt, sind robuste Befestigungsmöglichkeiten. Durch den gut gefüllten Bugstauraum und 70 Liter Wasser auf 100 Kilo Stützlast getrimmt, folgt der Averso dem VW-Bus auch bei Expresstempo sicher Richtung Berge. Die selbstnachstellenden Alko-Bremsen sorgen für sanft einsetzende, kräftigeVerzögerung.

Auf dem Campingplatz fällt auf, wie schwer die hinteren Kurbelstützen erreichbar sind und dass Bürstner auch beim Standard-Averso einen simplen Klapp-Gaskastendeckel mit Einpunktverriegelung einsetzt. Zum Vergleich: Dethleffs baut bei seinen Wagen einen Parallelogramm-Beschlag ein. Doch der Aufbau des 510 TK ist deutlich sorgfältiger verarbeitet und dank breiter Kantenleisten und Schürzen auch schöner als beim jüngst getesteten Hubbett-Wohnwagen aus Kehl. Dass der Boden aus Holz statt GfK ist, verzeiht man darum gerne.

Als es dunkel und kalt wird, rückt die Familie in der für zwei Erwachsene und zwei Kinder ausreichend großen Sitzgruppe zusammen, deren Fußraum zwei Ausströmer wohlig wärmen. Als echter Nervfaktor indes erweisen sich die haltlosen Sitzpolster. Bei jedem Aufstehen wandern sie auf den Holzdeckeln der robusten Sitztruhen. Zudem sind die Rückenpolster zu steil für bequemes Sitzen. Da helfen auch die hübschen Überzieher nicht, die ohnehin abgenommen werden sollten, falls aus der Dinette mittels eines beiliegenden Polsterteils ein 1,99 mal 1,05 Meter großes Zusatzbett entstehen soll.

Innenbeleuchtung

Eine Empfehlung für alle Averso-Interessenten ist die indirekte Beleuchtung für 279 Euro. Deren LED-Lichtbänder oberhalb der wie alle Möbel passgenau und stabil geschreinerten Oberschränke sorgen für eine willkommene Extraportion (Stimmungs-)Licht und gleichzeitig für die Innenbeleuchtung der Oberschränke. Die vereinen hinter ihren Klappen vielfach unterteilte Haupt- und schmale Unterfächer. Das verhindert zwar den Blitzzugriff, macht die Ablagen aber auch während der Fahrt nutzbar. Statt Klappenschlössern übernehmen Rüttelkanten die Sicherung des Ladeguts. Nur über dem Bugbett bleiben zwei Fächer für Brille, Bücher & Co. offen – prima! Von einer Dethleffs-Besonderheit profitiert jetzt auch der Averso: Die formschönen Abschlussblenden der Oberschränke fungieren als Technikkanal, in dem Kabel verlaufen und Schalter, Spots und Steckdosen unterkommen. Insgesamt finden sich neun 230-Volt-Quellen im 510 TK. Dass ausgerechnet das Kinderabteil leer ausgeht, ist dabei sehr schade.

Gut gemeint hat es Bürstner mit einem an die bequeme Bugbettmatratze angenähten Polsterstreifen, der die Liegefläche zum Bugfenster hin ein wenig verbreitert. Das Problem: Der Streifen klappt unter der Spannung eines Bettlakens hoch. Die einzig brauchbare Alternative wäre ein separates, mit Klett am Fensterbrett befestigtes Polsterteil.

Um Welten karger als der Wohnraum ist der Heckbereich. Die Kinder schlafen zwar komfortabel, aber umgeben von nackten Wänden, braunen Kabelkanälen und offenen Schraubenköpfen. Das untere Bett hat zudem einen breiten Spalt zur Heckwand, durch den Stoff-Igel Paul samt Entourage immer wieder in den Stauraum verschwunden ist. Stabil und sicher ist die fest an der Badkabine befestigte Leiter. Auch beim Absturzschutz leistet sich der Averso keine Schwäche.

Das Bad

Dem Bad des Averso 510 TK fehlt es auf den ersten Blick an nichts: Es ist hell, reich an Stauraum und Ablagen sowie mit den wichtigsten Accessoires bestückt. Doch die optionale Dusche ist weitgehend sinnlos. Übrigens auch, weil der Bodenablauf ins Freie mündet und nicht ans Abwasserrohrsystem angeschlossen ist. Eindeutig zu knapp ist der Platz auf dem WC. Sagen wir, wie es ist: Wer kein Hänfling ist, kommt im Sitzen schlecht an die Klorolle und von dort weiter zum Popo. Punkt.

Deutlich größer ist die Handlungsfreiheit in der Küche, die mit drei großen und erst mit Nachdruck verriegelnden Schubladen und einem praktischen Regalschrank an der Stirnseite des Küchenblocks ausgestattet ist. Pushlocks halten die Oberschränke sicher zu.
Sicher ist auch, dass der Averso 510 TK Familien glücklich machen kann.

Der Bürstner Averso 510 TK im Überblick

  • Schlafplätze: 4+1
  • Zul. Gesamtgewicht: 1.600 kg
  • Aufbaulänge/Breite/Höhe: 5,95/2,30/2,65 m
  • Grundpreis ab: 19.990 Euro

Das fiel uns auf

(+) Viel Arbeitsfläche in stauraumreicher Küche mit selbstzündendem Dreiflammkocher.

(+) Der Averso 510 TK hat neun 230-Volt-Steckdosen. Hier zu sehen: Sitztruhe und Bettkasten.

(+)/(-) Seitenklappe ausgerechnet in von sorgfältig installierter Bordtechnik belegter Sitztruhe.

(-) Die Küchenschubladen schließen mit nur einem Haken und erst mit etwas Nachdruck sicher.

(-) Zu wenig Platz links und rechts des Toilettensitzes. Und: Bodenablauf ohne Anschluss.

(-) Der an die Matratze angenähte Polsterstreifen klappt bei Nutzung eines Spannbettlakens hoch.

Daten und Messwerte

Karosserie
Aufbau: GfK-Dach, Alu-Hammerschlag-Wände, Bug/Heck Glattblech. Sandwichbauweise mit Styropor-Isolierung, Dicken: Dach/Wand 34/34, Boden 42 mm.
Anbauteile: Dreiteiliger Heckleuchtenträger, 7 Ausstellfenster mit Verdunkelungs- und Fliegenrollo, 1 Dachhaube Heki II 85 x 50 cm. 1 Dachhaube 40 x 40 cm, 1 Dachhaube 25 x 25 cm. 1 Stauraumklappe rechts 98 x 42 cm. Einteilige Eingangstür mit Fenster, Garagenklappe 50 x 100 cm.

Möbel
Material: Sperrholz in 15, 25 und 30 mm Stärke. Beschläge: Metallscharniere mit integrierten Federaufstellern, keine Schlösser an Oberschränken. Pushlocks an Küchenunter- und -oberschränken. Badtür mit Türklinke und Magnetfalle. Badschrank mit Pushlock.

Bordtechnik
Heizung:
Gasheizung Truma S 3004, 230-Volt-Gebläse, 4 Ausströmer (2 Sitzgruppe, 1 Eingang, 1 Bad), perforierte Warmluftschläuche
Wasseranlage: 70-Liter-Frischwassertank, Tauchpumpe, Truma Therme.
Elektrik: Umformer 340 W. FI-Schutzschalter, 9 x 230-V-Steckdosen (2 unter Bett, 2 Sitztruhe, 2 Küche, je 1 über Sitzgruppe und Bett, 1 oberhalb Heizung).
Beleuchtung: 1 Decken-LED-Baldachin, 6 LED-Lesespots, LED-Lichtschläuche über Oberschränken, 2 LED-Spots Küche, 2 LED-Spots im Bad. 1 LED-Vorzeltleuchte. Küchenausstattung: Dreiflammkocher Taktfunkenzünder, Rundspüle mit Einhebelmischer. Kühlschrank Thetford N3142 mit 136,5 Liter Nutzinhalt und 15 Liter Gefrierfach.
Badausstattung: Thetford-Banktoilette. Waschbecken mit Unterschrank, 1 Wandschrank, 1 Regal, 1 Wandspiegel, Handtuchstange, Papierhalter.

Preise und Ausstattung

Grundpreis: 19.990 Euro
TÜV/Zulassungsbescheinigung II: 130 Euro
✘ Auflastung auf 1700 kg (20 kg) ✔: 461 Euro
✘ Dusche (Brause plus Vorhang, 4 kg): 118 Euro
✘ Aufbautür mit Fenster und Mülleimer (3 kg): 309 Euro
✘ Fliegenschutztür Eingang (2 kg) ✔: 151 Euro
✘ Indirekte LED-Beleuchtung (2 kg) ✔: 279 Euro
✘ Außensteckdose 220/12 Volt/TV (3 kg): 104 Euro
✘ Gas-Außensteckdose (1 kg): 228 Euro
✘ TV-Halterung Bugbett (3 kg): 249 Euro
Alko Trailer-Control ATC (6 kg) ✔: 790 Euro
Ersatzrad im Gaskasten (20 kg) ✔: 189 Euro
Testwagenpreis: 22.221 Euro

✘ im Testwagen enthalten; ✔ empfehlenswert

Wertung

Wohnen 3,5/5
Beladen 3,3/5
Technik 3,3/5
Fahren 3,7/5
Preis & Service 3,1/5

Die vollständigen Test-Informationen finden Sie in der pdf-Datei zum download.

Fazit

Gute Auftragsarbeit

Der Averso des Jahrgangs 2017 überzeugt mit solidem, gut verarbeitetem Mobiliar, sorgfältig aus herkömmlichen Materialien gefertigtem Aufbau und guter Installation der Bordtechnik. Damit ist klar: Die Auftragsproduktion durch Dethleffs kommt Bürstner-Kunden zugute. Das Familienmodell 510 TK offeriert mit Heckgarage und hochgesetztem Bugbett viel Stauraum, jedoch keine üppige Zuladung. Für seine kompakten Abmessungen bietet der Grundrissklassiker genug Lebens- und Wohlfühlraum für vier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Caravaning 10/2016
Heft 01 / 2017 13. Dezember 2016 Heftinhalt anzeigen
Sponsored Section