CARAVANING Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mehr Licht im Caravan

Stromversorgung vom Zugwagen zum Wohnwagen

Innenraum Foto: Fotos: Dieter S. Heinz, Ingo Wagner 11 Bilder

Wenn Caravans aus dem Hymer-Werk Sassenberg am Zugwagen hängen, leuchten nur wenige Innenlichter. CARAVANING zeigt, wie sich das ganz einfach ändern lässt.

29.09.2017 Dieter S. Heinz

„Mehr Licht“ sollen die letzten Worte Goethes gewesen sein. Mehr Licht wünscht sich auch so mancher Camper, wenn er nachts eine Pause einlegen möchte. Vor allem Besitzer von Wagen aus dem Werk Sassenberg der Erwin-Hymer-Group, in dem neben der dort ansässigen Stammmarke LMC auch der Eriba Exciting, alle Bürstner-Caravans sowieder Dethleffs C’Go gebaut werden. Weitere Wagen werden folgen. Bei einigen der genannten Caravans brennt nur die Deckenlampe, wenn die 12-Volt-Elektrik über die Anschlussdose des Zugwagens versorgt wird. Vorzeltleuchte, Bettlampen, Küche und Bad bleiben dunkel.

Spezielle Schaltung sorgt für zu wenig Licht

Grund dafür ist eine spezielle, von LMC bevorzugte und deshalb eingeführte Konfiguration im Schaltnetzteil Dometic SMP 301, wie es bei diversen Marken und Modellen aus Sassenberg zum Einsatz kommt. Bei Fahrzeugen ohne Autarkpaket, also ohne eigene Bordbatterie, bevorzugen die LMC-Techniker diese Schaltungsversion, um die Batterie des Zugfahrzeugs zu schützen. Gleichzeitig soll sie verhindern, dass die Vorzeltleuchte während der Fahrt brennt. Kleine Randnotiz: Dethleffs nutzt, um dies zu verhindern, beim Exclusiv mit beleuchteter Zierleiste (Supertest ab Seite 16) ein eigenes Relais.

Prinzipiell ist diese Schonschaltung also ein guter Gedanke, doch schränkt die Minimalbeleuchtung die nächtliche Nutzung des Caravans stark ein. Doch seien wir ehrlich: So viele Gespanne mit herkömmlicher Verdrahtung sind wohl noch nicht mit leerer Starterbatterie gestrandet.

Sicherung einsetzen Foto: Fotos: Dieter S. Heinz, Ingo Wagner

Doch was selbst viele Caravan-Händler und -Werkstätten nicht wissen, ist, dass sich die Innen- und Vorzeltbeleuchtung bei 12-Volt-Versorgung über den Zugwagen mit wenigen und zudem einfachen Handgriffen freischalten lässt.

Hobby-Handwerker können Problem selbst beheben

Sogar in Eigenregie kann das hinbekommen, wer keine zwei linken Hände hat. Aber diesen wichtigen Hinweis aus der Bedienungsanleitung des Schaltnetzteils können wir Ihnen nicht verschweigen: „Änderungen an der Installation dürfen nur durch autorisierte Fachkräfte in Abstimmung mit dem Fahrzeugherstellerdurchgeführt werden.“ Wer sich also unsicher ist oder mit den mitunter beengten Platzverhältnissen am Montageort des Schaltnetzteils, auch Umformer genannt, nicht klarkommt, wendet sich am besten an den Werkstattbetrieb seines Vertrauens.

Energietransfer zwischen PKW und WohnwagenFunktionen der Anschlussdose

Tatsächlich genügt es, bei den in sehr vielen Caravans gängigen Schaltnetzteil-Versionen Dometic SMP 301-01 und SMP 301-05 im 12-Volt-Ausgangsbereich einen Jumper und eine 15-Ampere-Sicherung umzustecken. Die Bildergallerie erklärt Schritt für Schritt, was genau getan werden muss, damit künftig alle Räume des Caravans hell erleuchtet werden sowie die Lesespots funktionieren. Denn wer will auf der Rast schon im Dunklen tappen?

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
CAR 04/17
Heft 07 / 2017 13. Juni 2017 Heftinhalt anzeigen
Sponsored Section