Richtig heizen im Wohnwagen

Zehn wärmste Empfehlungen

CARAVANING stellt die zehn wichtigsten Regeln auf, um beim Wintercamping für wohlige Wärme und Behaglichkeit im Wohnwagen zu sorgen.

  1. Zu Hause kontrollieren. Heizung vor Antritt der Reise warten und im Probelauf Funktionstüchtigkeit prüfen.
  2. Vorausschauend heizen. Lange Aufheizzeit des Wohnwagens beachten und früh genug mit dem Heizen beginnen. Auch bei längerer Abwesenheit den Caravan nicht auskühlen lassen. Auf kleiner Flamme weiterheizen.
  3. Luftzufuhr sichern. Wird die Verbrennungsluft unter dem Fahrzeugboden angesaugt, muss die Öffnung von Schmutz und Schneematsch freigehalten werden. Der Ansaugstutzen der Heizung darf im Fahrbetrieb nicht im Spritzbereich der Räder liegen.
  4. Für guten Abzug sorgen. Dachkamin im Winter verlängern (im Zubehörhandel erhältlich). Der Caravaner braucht bei Schneefall das Dach nicht zu räumen, um die Heizung betreiben zu können. Seitenkamine auf Vereisung durch Kondens- oder Schmelzwasser kontrollieren.
  5. Heizenergie sparen. Isomatten an den Fenstern und Dachhauben unterstützen die Heizwirkung. Ein Vorzelt dient als wirkungsvolle Kälteschleuse. Öffnungen für die Zwangsentlüftung am Fahrzeug dürfen nicht abgedichtet werden, sonst droht Erstickungs- oder Vergiftungsgefahr.
  6. Gasversorgung sichern. Sorgen Sie für volle Propan-Flaschen. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, wo die nächste Füll- oder Tauschstelle zu finden ist. Automatische Zweiflaschenumschalter (Truma Duomatic) versorgen die Heizung mit Energie, auch wenn niemand an Bord ist. Bei tiefen Temperaturen kann der Regler an der Gasflasche einfrieren. Das kleine Heizelement Truma Eis-Ex sorgt dafür, dass das nicht passiert.
  7. Mit Strom heizen. Vor dem Einsatz der Elektrozusatzheizungen muss geklärt sein, ob die Absicherung des Campingplatzes den Stromfressern standhält.
  8. Caravan richtig lüften. Gegen Schwitzwasserbildung hilft der Austausch feuchter Luft. Mehrmals täglich schocklüften (alle Fenster ganz geöffnet für wenige Minuten) statt dauerhaft lüften bei leicht offenem Fenster. Das Fahrzeug kühlt nicht aus, und frische Luft erwärmt sich schneller.
  9. Finger Weg vom Herd! Auf keinen Fall die Flammen des Kochers oder den Gasbackofen als Zusatzheizung verwenden. Aufgrund des hohen Sauerstoffverbrauchs besteht akute Erstickungsgefahr.
  10. Heizung nicht zweckentfremden. Der Warmluftaustritt an den Ausströmern oder der Blechverkleidung darf nicht behindert werden. Niemals Kleider an diesen Stellen oder davor zum Trocknen aufhängen. Dies reduziert nicht nur die Heizleistung, sondern kann zu Schädigung der Heizung führen und birgt Brandgefahr!
Übersicht: Richtig heizen im Wohnwagen
Beliebte Artikel Lume Traveler 360 No. 1 im Test Lume Traveler 360 No. 1 im Test In jeder Hinsicht außergewöhnlich Campingplatz Irenensee Lüneburger Heide Campingplatz-Tipp Lüneburger Heide Camping Irenensee
auto motor und sport Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich - Le Castellet - 20. Juni 2019 F1 Fotos GP Frankreich - Donnerstag Red Bull erfindet Rückspiegel neu Sebastian Vettel - GP Kanada 2019 Vettel-Revision am Freitag Wird Ergebnis-Korrektur zum Eigentor?
Anzeige
promobil Porsche Tempo Mikafa Sport Camper Tempo Mikafa Sport Camper (1955) Seltenes Oldtimer-Wohnmobil mit Porsche-Herz PLA Siena 385 PLA Siena Teilintegrierte und Alkoven (2020) PLA Siena löst Happy-Baureihe ab