Tipps und Tricks von Leser Andreas Pohl

Komfort im Vorzelt

An einem kalten Abend entwickelte Andres Pohl eine kostengünstige Variante, um das Vorzelt zu beheizen. Diese lässt sich sogar montieren, ohne dass ein Loch in die Wohnwagenwand gebohrt werden muss.

Eine kostengünstige Vorzeltheizung hat sich Andreas Pohl aus 76767 Hagenbach einfallen lassen. Diese lässt sich sogar montieren, ohne dass ein Loch in die Wohnwagenwand gebohrt werden muss. Die Idee wurde an einem kühlen Abend aus der Not heraus geboren. Andreas Pohl entdeckte nämlich, dass das Lüfterrohr der Umluftanlage bei seinem Caravan direkt im vorderen Staukasten endet, der sich zudem auf der rechten Seite vom Wohnwagen, der Vorzeltseite, befindet. Dieses Ende, das mit einer Lüfterklappe verschließbar ist, kann recht einfach aus der Stauklappe gebogen werden und bläst somit Warmluft ins Vorzelt und sorgt für angenehme Wärme. Im Gegensatz zu den fest installierten Vorzeltheizungen hat diese Art den Vorteil, dass kein Loch in die Wohnwagenwand gebohrt werden muss und der Spaß nur etwa drei Euro kostet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Ratgeber - Fit für die Winterpause: Richtig einwintern Ratgeber Caravan einwintern 13 Profi-Tipps fürs Winterlager
Beliebte Artikel VW T-Roc 2.0 TDI 4motion Caravan ankuppeln in 10 Schritten 3 Methoden getestet Eis Selbstgemachtes Eis im Caravan Sommer, Sonne, Sahneeis
auto motor und sport Pierre Gasly - Brendon Hartley - Toro Rosso - GP Österreich 2018 Wer fährt bei Toro Rosso? Schlange der Bewerber wird länger Pierre Gasly - GP Singapur 2018 Mehr Power für die Motoren Kosten runter mit weniger Prüfstand
Anzeige
promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details