Venedig Joachim Negwer

Caravan-Tour italienische Adria Die schönsten Städte der Region

Prachtvolle Kirchen und einzigartige Kunstschätze zeugen von der bewegten Geschichte vieler Städte an der italienischen Adriaküste – sechs besonders schöne stellen wir Ihnen hier vor.


In den Städten an der Adria kann man viel Sehenswertes aus Römerzeit und Renaissance entdecken:

1) Padua
Bekanntestes Bauwerk der alten Universitätsstadt ist sicherlich die Basilica di Sant‘Antonio, ein achtkuppeliger Sakralbau mit dem Grabmal des Heiligen Antonius. Weiterer künstlerischer Höhepunkt ist der Freskenzyklus des Giotto in der Cappella degli Scrovegni – in schönen Farben wird hier aus dem Leben von Jesus erzählt. www.turismopadova.it/de

2) Venedig
Markusplatz und Dom, Dogenpalast und Rialtobrücke – die Wahrzeichen Venedigs haben seit Jahrhunderten nichts von ihrer Schönheit und Anziehungskraft verloren. Das eigentliche Highlight besteht aber in einem Spaziergang durch das Labyrinth aus zahllosen kleinen Gässchen und Kanälen der Lagunenstadt. de.turismovenezia.it

3) Ferrara
Sowohl die mittelalterlichen Stadtmauern als auch die Burg Castello Estense im Zentrum der Altstadt sind hervorragend erhalten. Nicht weit entfernt erhebt sich der Dom San Giorgio, ein großartiges Zeugnis romanischer Steinmetzkunst. Tipp: Ferrara ist fahrradfreundlich und lässt sich gut mit dem Drahtesel erkunden. www.ferrarainfo.com/de

4) Comacchio
Neben der Kathedrale San Cassiano prägen Kanäle und Brücken das Bild des historischen Stadtkerns. Im Besucherzentrum des nahen Naturparks gibt es gutes Infomaterial für einen Ausflug ins Valli di Comacchio. Lehrreich: eine Führung durch die historische Aalfabrik mit Besuch des Museumsladens. www.ferrarainfo.com/de/comacchio

5) Ravenna
Gleich acht der frühchristlichen Kirchenbauwerke Ravennas zählen zum Welterbe der Unesco. Besonders lohnend sind Einblicke in das Innere der Basilika San Vitale sowie in das Mausoleum der Galla Placidia, das opulent mit zauberhaften Bilderwelten aus abertausenden von Mosaiksteinchen geschmückt ist. www.turismo.ra.it/ger

6) Rimini
Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz hat sich seit den Anfängen des Badetourismus im 19. Jhd. zu einer Hochburg für Feierfreudige entwickelt; der stadteigene Strand erstreckt sich über 15 Kilometer. Abendliche Flaniermeile mit vielen Bars und Diskotheken sind die Straßen um den Piazzale Kennedy. de.riviera.rimini.it

Übersicht: Mit dem Caravan an die Adria-Küste