Reise-Tipp Stuttgart mit dem Caravan

Autos, Kultur und andere "Höhepunkte"

Reise-Tipp: Stuttgart Foto: Ingolf Pompe, Wilhelma Stuttgart, Stage-Entertainment, Märkte Stuttgart GmbH 13 Bilder

Als Metropole des Automobils ist Stuttgart schon lange bekannt. Doch die Landeshauptstadt am Neckar wird nicht nur von der Industrie geprägt. Kulturelle Glanzpunkte genießen einen hohen Stellenwert.

Wilhelma – Zoo und botanischer Garten

Die Kombination ist einzigartig in ganz Deutschland – und unbedingt sehenswert: Sie vereint den Charme eines historischen Schlossparks mit den Attributen eines hoch angesehenen Zoos und eines großen botanischen Gartens, das Ganze auf einer Fläche von 30 Hektar, mitten in der Stadt gelegen. Ihren Namen verdankt die „Alhambra am Neckar“ König Wilhelm I. von Württemberg, der die Anlage Mitte des 19. Jahrhunderts im Anklang an maurische Architektur für die königliche Familie errichten ließ. Genau 100 Jahre später, 1953, kam der Tierpark hinzu. Mit über 1000 Arten und 8000 Tieren ist er heute einer der bedeutendsten der Republik und deshalb gerade am Wochenende meistens sehr stark frequentiert. Wer Zeit hat, weicht aus – die Wilhelma hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet. www.wilhelma.de

Tempel des Automobils und der Kunst

Zwei gleichermaßen spektakuläre architektonische Glanzpunkte von Stuttgart setzen die Automuseen der beiden heimischen Marken Mercedes und Porsche. Sie stehen in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihren Stammwerken – weithin sichtbare Zeichen der großen Bedeutung des Automobilbaus für die Region.

Mindestens zwei Stunden dauert der kilometerlange Weg durch das im Inneren in einer Doppelhelix angeordnete Mercedes-Benz-Museum, das auf einer Fläche von über 16.000 Quadratmetern 160 Fahrzeuge und insgesamt 1500 Exponate präsentiert. Im Mittelpunkt stehen die Zeitreise durch 125 Jahre Automobilgeschichte und der Mythos Silberpfeil. www.automuseum-stuttgart.de 

Die Faszination Technik beherrscht im Stadtteil Zuffenhausen auch den Porsche-Bau, der mit einem Drittel der Ausstellungsfläche des großen Konkurrenten auskommt und 400 Exponate zeigt. Im Mittelpunkt stehen 80 auf Hochglanz polierte Fahrzeuge, darunter viele legendäre Einzelstücke der ruhmreichen Marke. www.porsche.com/museum

Wer nach Stuttgart reist, sollte keinesfalls das in einem modernen Glaskubus untergebrachte Kunstmuseum versäumen. Der architektonisch herausragende Bau steht mitten auf der Einkaufsmeile Königstraße und beherbergt unter anderem Werke von Otto Dix. www.kunstmuseum-stuttgart.de

Feste und Kulinarisches

Feste feiern können die Stuttgarter ausgezeichnet - das Programm ist das ganze Jahr über dicht gedrängt und birgt einige Superlative, die Millionen von Gästen anziehen. Neben dem Frühlingsfest (20. 4. bis 12. 5. 2013) lockt vor allem das Cannstatter Volksfest (27. 9. bis 13. 10. 2013) mit seinen vielen Fahrgeschäften auf den weitläufigen Wasen. In der Innenstadt sind der Hamburger Fischmarkt auf dem Karlsplatz (11. bis 21. 7. 2013) und das Weindorf (28. 8. bis 8. 9. 2013) auf dem Marktplatz Höhepunkt im Festkalender. Ein besonderes, reizvolles Ambiente verspricht das alljährliche kulinarisch-attraktive Sommerfest (1. bis 4. 8. 2013) vor der Kulisse von Neuem Schloss, Staatsoper und Eckensee. Einen romantischen Abschluss garantiert der große Weihnachtsmarkt (27. 11. bis 23. 12. 2013) rund um den Marktplatz. www.stuttgart-tourist.de

Ungewöhnliche Aussichtspunkte

Rund um den Stuttgarter Talkessel erheben sich mehrere Hügel, die eine hervorragende Sicht auf die Kernstadt und das Neckartal bieten. Deshalb sind die vielen Aussichtspunkte beliebte Stationen bei Wanderungen durch den weitläufigen Grüngürtel, der die Großstadt umgibt. Der bekannteste Turm der Region ist der 216 Meter hohe Fernsehturm, eines der Wahrzeichen Stuttgarts. Er wurde Mitte der 50er Jahre fertiggestellt und war weltweit der erste Fernsehturm in Stahlbetonbauweise.

Kurz vor Redaktionsschluss dieser Ausgabe musste der Turm wegen neuer Brandschutzauflagen vorerst fürs Publikum geschlossen werden. Weitere Aussichtspunkte sind der Bismarckturm und der Kriegsbergturm im Norden der Stadt sowie der Burgholzhofturm in Bad Cannstatt. Einen besonders schönen Blick hat man auch von den Ausflugslokalen auf der Wangener Höhe. Wer Stuttgarts Hügel zu Fuß erklimmen will, nutzt die „Stäffele“, 400 Treppenanlagen, 20 Kilometer lang.

Die Musical-Hochburg

Stuttgart zählt zu dem halben Dutzend Städten in Deutschland, die aus dem Musical-Kalender nicht mehr wegzudenken sind. Seit Anfang der 90er Jahre liefen hier mehr als 15 populäre Programme; gespielt wird im Apollo- und im Palladium-Theater mit je rund 1800 Sitzplätzen. Aktuell stehen dort die Wiederaufnahme von „Mamma mia“ und das Broadway-Musical „Sister Act“ auf dem Spielplan; Ende November startet das Spektakel „Tarzan“. www.stage-entertainment.de

Wer es ein bisschen anspruchsvoller mag: Die Staatsoper Stuttgart wurde schon vielfach zum Opernhaus des Jahres gewählt, und auch das Stuttgarter Ballett genießt Weltruf. www.oper-stuttgart.de , www.stuttgarter-ballett.de

Übersicht: Reise-Tipp Stuttgart mit dem Caravan
Top Aktuell Überwintern im Süden Überwintern im Süden Mit dem Caravan ins Warme fliehen
Beliebte Artikel Island Caravan-Tour durch Island Camping im Teardrop-Caravan Mink Reise-Tipp Venedig Mit dem Caravan nach Venedig Zwischen den Welten
auto motor und sport Erlkönig Audi A1 Allroad Quattro Erlkönig Audi A1 Allroad (2019) Robust-Kleinwagen erwischt Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Anzeige
promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.